Mein Bücherjahr 2018

Zum Abschluss des Jahres präsentiere ich euch heute natürlich meinen Jahresrückblick.

Mein persönliches Highlight des Jahres war, dass ich mit meiner Freundin zusammen gezogen bin. Nach vielen Jahren Fernbeziehung haben wir es ja letztes Jahr endlich in die gleiche Stadt geschafft. Im September sind wir dann in unsere erste gemeinsame Wohnung gezogen.
Die Leipziger Buchmesse mit ihren beinahe apokalyptischen Wetterverhältnissen war ebenfalls sehr abenteuerlich.
Was das Studium betrifft, die Hälfte ist beinahe geschafft. Es geht stark aufs Ende des dritten Semesters zu. Ich freue mich schon darauf, ins vierte zu starten, aber erst einmal die Prüfungen hinter sich brignen!

Kommen wir zu den Büchern. Da ich dieses Jahr irgendwie nicht viel rezensiert habe und auch nicht so krass viele Bücher gelesen habe, fiel es mir etwas schwer sechs Stück auszuwählen.

  • Children of Blood and Bone  – Goldener Zorn von Tomi Adeyemi
  • Eliza and her Monster von Francesca Zappia
  • Der Marsianer von Andy Weir
  • The Supervillain and me von Danielle Banas
  • Zusammen sind wir Helden von Jeff Zentner
  • The Hating Game von Sally Thorne

Dieses Jahr bin ich wieder etwas meinem Guilty Pleasure verfallen. Als Ausrede habe ich dafür eine Beitragsidee benutzt, die ich immer noch verfolge, auch wenn ich sie noch nicht umsetzen konnte. Im nächsten Jahr möchte ich definitiv wieder versuchen mehr zu lesen und meine Zeit auf diesem Gebiet besser einzuteilen.

Insgesamt habe ich 130 Bücher mit 43.629 Seiten gelesen. Auch wenn ich meine Goodreads Challenge nicht erreicht habe, bin ich absolut zufrieden mit mir. Trotzdem muss ichs agen, dass ich noch nie so wenig gelesen habe, wie in den letzten Monaten.

Mein längstes Buch war Der Mond des Vergessens von Brian Lee Durfee, welches mich auf 888 Seiten völlig in seinen Bann gezogen hat. An dieser Stelle kann ich anmerken, dass der zweite Teil vor knapp 20 Tagen erst erschienen ist. Rezensiert habe ich es nicht, aber das sollte ich wohl nachholen (nachdem ich es noch einmal gelesen haben).

Meine durchschnittliche Bewertung liegt bei Goodreads im Moment bei 3.75 Monstern. Insgesamt habe ich dieses Jahr auch nur 15 Mal fünf Monster vergeben, aber auch nur drei Mal ein Monster. Daher ist das relativ ausgeglichen.

Was die Neuerscheinungen betrifft, gibt es ein paar wenige, auf die ich mich sehr freue. Unteranderem gehört dazu The Priory of the Orange Tree. Dieses Buch ist in den letzten Wochen und Monaten so oft in meiner Timeline aufgetaucht, das ich es vorbestellen musste. Die Geschichte klingt sehr spannend und ich finde das Cover hammer geil (anders kann ich es gar nicht sagen).  Außerdem freue ich mich sehr auf The Near Witch von V.E. Schwab, welches neu aufgelegt wird. Da beide Bücher bereits im ersten Quartal erschienen, muss ich ja zum Glück auch nicht mehr lange warten.

Falls morgen alles klappt, werde ich mir auch wieder ein Ticket fürs LitCamp in Heidelberg kaufen. Hoffentlich kann ich dieses Jahr dann auch hin fahren. Drückt mir also die Daumen das es für 2019 klappt.

Ich hoffe ihr genießt den letzten Tag im alten Jahr und kommt gut in 2019 an. Ich freue mich auf das fantastische Jahr mit euch.

 

Werbeanzeigen

[Unboxing] FairyLoot Mai 2018 – Save the Kingdom

Eine wundervolle Fairyloot hat mich diesen Monat natürlich auch wieder erreicht. Das Thema: Save the Kingdom und ich erwartete Kick-Ass Heldinnen und Helden, mit tollen Items. Hier kann ich euch schon jetzt verraten, dass ich nicht enttäuscht wurde und mich bereits auf die Juni-Box mit dem Thema: Rebells in Ballgowns. Was uns verrät, das es definitiv um weibliche Kick-Ass-Heldinnen geht. Das Juli-Thema ist auch schon bekannt gegeben worden (seit heute 10.06.2018 kurz bevor ich diesen Beitrag geschrieben habe) und lautet: The Power Within. Ihr könnt übrigens auch immer noch ein paar Juni-Boxen erwerben, sie sind noch nicht ausverkauft.
Kommen wir nun aber zu der Mai-Box:

Ich finde die Themenkarte diesen Monat wirklich ausgesprochen schön! Als erstes Lag bei mir das(der?die?) Lip Scrub oben auf. Dabei handelt es sich um ein Peeling für die Lippen, was gerade bei trockenen Lippen ganz angenehm sein kann. Man reibt sich die Lippen ein und reibt so die abgestorbene Haut ab, damit man sie danach neu eincremen kann. Ich mag die Idee sehr, habe das Produkt aber noch nicht ausprobieren können. Hergestellt wurde das gute Stück von Geeky Clean.

Daneben lag eine fantastische vegane Badebombe! Obwohl ich keine Badewanne besitze liebe ich dieses Stück. Sie sieht nämlich aus wie ein Schloss!!! Was würde besser zum Thema passen? Leider war meine schon zerbrochen, aber das macht überhaupt nichts. Wenn sie mal benutzt ist, fällt das ja sowieso keinem mehr auf. Produziert hat dieses Hübsch Stück Little Heart Gifts. Ich bin absolut begeistert.

Dazwischen lag dieser wunderbare Untersetzter, der vom Design zu einem der vorherigen sehr gut passt. Ich habe leider nicht mehr herausgefunden, in welcher Box der damals war. Aber ich bin verliebt. Er enthielt damals glaube ich ein Zitat von Moriarty. Hier haben wir ein Zitat aus der Winners Triologie die demnächst bei Carlsen unter dem Titel „Spiel der Macht“ erscheint. Hergestellt hat den Untersetzer Evie Bookish.

Daneben waren diese genialen Throne of Glass Post-its, die ich wohl niemals benutzen werde, weil ich sie so toll und geeignet fürs Lesen finde. Man kann sich direkt eindeutig markieren, was man gedacht hat oder was besonderes passiert. Ich bin begeistert! Entworfen hat sie Fiction Tea.

Die Spielkarte daneben gehört zu Legendary, der Fortsetzung von Caraval, auf die ich mich persönlich schon sehr freue. Da ich den ersten Teil auf deutsch gelesen habe, werde ich auch warten bis der zweite auf Deutsch erscheint, was glaube ich noch ein kleines bisschen dauert. Toll finde ich auch den Save The Kingdom – Tee, der einfach perfekt zur Box passt. Abgeschmeckt hat ihn The Tea Leaf Company.

Abschließend zu dieser Reihe muss ich sagen, dass ich absolut verliebt in den Booksleve bin, was aber an dem aufgedruckten Zitat liegt. Es stammt aus Elias & Laia Reihe von Sabaa Tahir, einer meiner absoluten Lieblingsreihen! Gestaltet hat das Produkt Reverie and Ink.

Kommen wir abschließend zum Buch. Ich habe bereits das eine oder andere Mal davon erzählt, denn immerhin lese ich seit dem die Box bei mir gelandet ist daran. Onyx & Ivory hat in dieser Edition einen wunderschönen schwarzen Buchschnitt.

Onyx & Ivory by Mindee Arnett
They call her Traitor Kate. It’s a title Kate Brighton inherited from her father after he tried to assassinate the high king years ago. Now Kate lives as an outcast, clinging to the fringes of society as a member of the Relay, the imperial courier service. Only those most skilled in riding and bow hunting ride for the Relay; and only the fastest survive, for when dark falls, the nightdrakes—deadly flightless dragons—come out to hunt. Fortunately, Kate has a secret edge: she is a wilder, born with magic that allows her to influence the minds of animals. But it’s this magic that she needs to keep hidden, as being a wilder is forbidden, punishable by death or exile. And it’s this magic that leads her to a caravan massacred by nightdrakes in broad daylight—the only survivor her childhood friend, her first love, the boy she swore to forget, the boy who broke her heart.

The high king’s second son, Corwin Tormane, never asked to lead. Even as he waits for the uror—the once-in-a-generation ritual to decide which of the king’s children will succeed him—he knows it’s always been his brother who will assume the throne. And that’s fine by him. He’d rather spend his days away from the palace, away from the sight of his father, broken with sickness from the attempt on his life. But the peacekeeping tour Corwin is on has given him too much time to reflect upon the night he saved his father’s life—the night he condemned the would-be killer to death and lost the girl he loved. Which is why he takes it on himself to investigate rumors of unrest in one of the remote city-states, only for his caravan to be attacked—and for him to be saved by Kate.

With their paths once more entangled, Kate and Corwin have to put the past behind them. The threat of drakes who attack in the daylight is only the beginning of a darker menace stirring in the kingdom—one whose origins have dire implications for Kate’s father’s attack upon the king and will thrust them into the middle of a brewing civil war in the kingdom of Rime.

Der Brief der Autorin wurden mit einem wunderschönen Druck, passend zu den zwei Protagonisten aus Onyx & Ivory geschmückt. Diese Idee gefällt mir auch ausgesprochen gut.

Fazit

Meine Highlights sind neben dem Buch definitiv die Buchhülle und die Post-its. Die Badebombe gefällt mir auch sehr gut, aber so ohne Badewanne wird es eine Weile dauern, bis ich sie ausprobieren kann. Diese Fairyloot hat sich meiner Meinung nach richtig rentiert und ich wurde absolut aus den Socken gehauen. So begeistert hat mich schon länger keine Box mehr.


Weitere Unboxings findet ihr hier:

Trallafittibooks
Sarah Ricchizzi
Umivankebookie
Letterheart
Stars, Stripes & Books
A Bird’s Point of View

[Unboxing] Illumicrate Mai 2018 – Hidden Talents

Mit etwas Verspätung kam auch meine erste offizielle Illumicrate an. Gespannt wie ich bin, konnte ich mit dem Auspacken natürlich nicht lange warten. Da es sich um meine erste Illumicrate handelt, war ich wirklich sehr neugierig. Vom Prinzip her funktioniert das ganze System genau wie die Fairyloot. Man aboniert die Box, oder kauft sie einmalig und bekommt sie dann für ca. 30 Pfund zugeschickt. Im Gegensatz zur Fairyloot erscheint die Illumicrate nur alle drei Monate. Als Sonderausgabe habe ich bereits die Starfall-Box zum Erscheinen von A Court of Forst and Starlight bekommen. Zu der ich, wie mir gerade auffällt, nie eine Rezension geschrieben habe … Warum sagt mir das denn niemand??? Nun ja, jetzt ist es ja auch ein bisschen spät, aber egal. Kommen wir zur Box.

Ich fand die Verpackung einerseits ganz hübsch, mit dem extra Karton über den Items, allerdings muss ich ehrlich sagen, dass zumindest bei mir alles recht locker in der Box war und ich an den Büchern einige Macken hatte, was ich ein bisschen Schade fand.

Direkt ganz oben lag als Überraschung ein Buch auf, das zusätzlich zum eigentlichen Buch der Box beigelegt war. Da ich die Serie The 100 weder gesehen noch gelesen habe, bin ich sehr gespannt auf die Autorin und ihre Geschichte.
Hier habe ich erst einmal für euch den Klapptext:

Lightyears by Kass Morgan
Reeling from the latest attack by a mysterious enemy, the Quatra Fleet Academy is finally admitting students from every planet in the solar system after centuries of exclusivity.

Hotshot pilot Vesper, an ambitious Tridian citizen, dreams of becoming a captain–but when she loses her spot to a brilliant, wisecracking boy from the wrong side of the asteroid belt, it makes her question everything she thought she knew. Growing up on the toxic planet Deva, Cormak will take any chance he can get to escape his dead-end life and join the Academy–even if he has to steal someone’s identity to do it. Arran was always considered an outsider on icy Chetire, always dreaming of something more than a life working in the mines. Now an incoming cadet, Arran is looking for a place to belong–he just never thought that place would be in the arms of a Tridian boy. And Orelia is hiding a dark secret–she’s infiltrated the Academy to complete a mission, one that threatens the security of everyone there. But if anyone finds out who she really is, it’ll be her life on the line.

These cadets will have to put their differences aside and become a team if they want to defend their world from a cunning enemy–and they might even fall in love in the process.

Der Klapptext klingt für mich einigermaßen interessant und ich werde es bestimmt auch Lesen. Das Buch erscheint offiziell erst am 9. Oktober 2018 und wir haben somit ein Vorableseexemplar erhalten. Ich bin wirklich gespannt.

Als nächstes sprang mir direkt ein faltbares Lesezeichen entgegen, das wohl zum Buch gehört. Darunter lag die Leseprobe des neuen Romanes von Holly Bourne (das einzige, was ich aus der Box bisher gelesen schon gelesen habe und ehrlich gesagt klang die Leseprobe auch sehr viel versprechend). Darunter lag eine Lunchbox. Obwohl ich Studentin bin, brauche ich sowas eigentlich nicht, zumal ich sie nicht mal besonders schön finde und mit den Löchern im Boden auch ungeeignet für Obst und Gemüse. Für mich leider völlig unbrauchbar, daher habe ich die kleinere Items der Illumicrate hineingepackt. Das Motiv soll wohl von Fangir inspiriert worden sein, erkannt hätte ich selbst es niemals. Leider kein Item für mich.

Außerdem waren in der Box zwei Pins enthalten, einer davon zeigt Pegasus von Percy Jackson. Puh, thematisch der gleiche war ja auch schon in der Fairyloot. Das nenne ich mal einen unglücklichen Zufall. Die Buchtasche von Black Panther entspricht schon eher meinem geschmack, allerdings ist sie so klein, dass ich selbst die Bücher der Box nur mit Müh und Not hineinbekommen habe. Also auch nicht wirklich praktikabel, obwohl der Stoff innen wirklich schön weich ist und ich das Motiv so gelungen finde. Mein persönliches Highlight ist sind allerdings die Lesezeichen die zu Avatar – Der Herr der Elemente gehören. Das liegt aber hauptsächlich daran, dass ich diese Serie so liebe. Benutzen tue ich die Lesezeichen kaum, weil sie sich meiner Meinung nach zu sehr ins Buch drücken.

Last but not least waren noch diese Tarot-Artigen Karten in der Box. Sie gehören wohl zur Shadowhunters-Serie, aber so genau weiß ich das ehrlich gesagt nicht, denn die Spoiler-Karte enthält kaum thematische Spoiler, so dass es sehr schwer ist, herauszufinden, was darauf abgebildet ist. Ich werde sie wohl einfach als Lesezeichen finden, bzw sie sind in meine Lesezeichenbox gewandert. Die Zeichnungen sind sehr hübsch, aber ich habe keinen Bezug dazu.

Kommen wir nun abschließend zum Buch der Box, dem eigentlichen. Es hat zumindest wunderschöne, rot besprühte Seiten. Eine geniale Idee, leider kann man bei mir an mehreren Stellen erkennen, wo das Messer, welches das Papier geschnitten hat, Kanten, Furchen und Unschärfen hatte. Gerade durch das Rot sticht das nämlich noch viel deutlicher ins Auge, sehr schade, aber nun gut. Das soll mich ja am lesen nicht stören.

A Thousand Perfect Notes by C. G. Drews
An emotionally charged story of music, abuse and, ultimately, hope.

Beck hates his life. He hates his violent mother. He hates his home. Most of all, he hates the piano that his mother forces him to play hour after hour, day after day. He will never play as she did before illness ended her career and left her bitter and broken. But Beck is too scared to stand up to his mother, and tell her his true passion, which is composing his own music – because the least suggestion of rebellion on his part ends in violence.

When Beck meets August, a girl full of life, energy and laughter, love begins to awaken within him and he glimpses a way to escape his painful existence. But dare he reach for it?

Der Klapptext klingt interessant, aber es wäre ehrlich gesagt kein Buch gewesen, nach dem ich Gegriffen hätte. Trotzdem freue ich mich darauf, die Geschichte entdecken zu dürfen und wer weiß, vielleicht gefällt sie mir am Ende ja ganz gut.

Fazit

Puh, leider war das so gar nicht meine Box. Das Thema klang so viel versprechend und war überhaupt nicht gut umgesetzt. Die Items fand ich zum Teil sehr lieblos und beinahe einfallslos. Zu Mal die Lesezeichen von Avatar von der Art her genau so bei der Starfall-Edition drin waren. Ebenso ein Booksleve war in der Starfall-Edition enthalten. Für mich war das vermutlich meine letzte Illumicrate. Die Special Editions werde ich wohl noch im Auge behalten, aber die normalen Boxen konnten mich leider überhaupt nicht überzeugen.


Weitere Unboxings findet ihr hier:
Trallafittibooks
Sarah Ricchizzi
Beccas Leselichtung

[Unboxing] FairyLoot April 2018 – Whimsical Journey

Meine FairyLoot kam endlich an. Sehnsüchtig habe ich die kleine schwarze Box erwartet. Durch eine kleine Lieferverspätung bei einem der Produkte wurde die Box etwas später versand. Ich fand es persönlich sehr gut, dass das Team von Fairyloot diese Probleme direkt kommuniziert hat, so dass man nicht lange im Dunkeln getappt ist. Allgemein muss ich sagen, dass ich den Support dort sehr angenehm und schnell finde. Ich hatte bisher zwei unterschiedliche Probleme bei denen mir innerhalb von wenigen Tagen geholfen wurde. Die beiden Mitarbeiter waren immer sehr freundlich, zuvorkommend und haben wirklich schnell geantwortet. Ein Grund mehr für mich, weiterhin dort zu bestellen (Neben meiner frischen Subscription ❤ ).Da ich die Box Montag morgens vor der Uni abgeholt habe, gibt es dieses Mal … etwas andere Bilder. Zwei meiner Freundinnen waren nämlich noch neugieriger als ich, so dass wir die Box direkt in unsere Mittagspause in der Mensa ausgepackt und bereits auch fotografiert haben. Viel Spaß also mit meinem Unboxing.

Ihr könnt sicher den wunderschönen weißen Hintergrund des Mensatisches zu schätzen wissen. Unsere Aufregung war groß und ich muss sagen, mir gefällt das Bild der Spoilerkarte wirklich sehr gut! Das Lesezeichen welches immer enthalten ist, werde ich auf jeden Fall benutzen!

Weiterlesen

[Unboxing] FairyLoot März 2018 – Memorable Moments

Diesen Monat war das zweijährige Jubiläum der Fairyloot. Bereits seit zwei Jahren versorgt uns diese Box mit tollen Neuzugängen, fantastischen Kerzen und so viel verschiedenem Buch-Merch, allerdings ist es definitiv noch nicht genug.
Tatsächlich habe ich diesen Monat meine Subscription abgeschlossen und werde am Mai nicht mehr regelmäßig zitternd vor dem Handy sitzen, um die Box rechtzeitig zu bestellen. Gerade bei der Jubiläumsbox war es ein kleiner Kampf. Die Seite wurde nämlich völlig überrannt. Umso aufgeregter war ich schließlich als die Benachrichtung ankam, meine Box wäre verschickt worden. Leider musste ich etwas länger warten, weil ich zu diesem Zeitpunkt bei meinen Eltern war und die Box aber nach Leipzig geliefert wurde. Gemeinsam mit meiner Mitbewohnerin und einer Box Donuts konnte ich mich dann aber schließlich über die Box hermachen. Weiterlesen

Mein Jahr 2017

Ich heiße euch herzlich Willkommen zu meinem buchigen Jahresrückblick.

Wo ich anfangen soll, weiß ich ehrlich gesagt gar nicht. Das aufregenste und abenteuerlichste war dieses Jahr auf jeden Fall der Beginn meines Studiums und der damit verbundene Umzug nach Leipzig. Gleichzeitig begann ein neuer Lebensabschnitt den ich gemeinsam mit meiner Freundin bestreiten werde.
Das Studium fordert mich sehr und ist alles, was ich mir gewünscht habe. Obwohl das Lesen etwas darunter leidet, habe ich doch auch in den letzten Monaten viel geschafft. Anfangen möchte ich heute mit meinen absoluten Highlights. Es ist definitiv nicht einfach, die Bücher auszuwählen.

  • A Court of Wings and Ruin von Sarah J. Maas
  • Stormheart – Die Rebellin von Cora Carmack
  • Einmal im Jahr für immer von Sarah Ricchizzi
  • When Dimple meets Rishi von Sandhya Menon
  • Empire of Storms – Pakt der Diebe von Jon Skovron
  • Der Weihnachtosaurus von Tom Fletcher

Allgemein hatte ich dieses Jahr das Gefühl, wesentlich mehr wirklich gute Bücher gelesen zu haben. Ich versuche auch eine wesentlich bessere Auswahl zu treffen und nicht mehr alles einfach nur zu lesen, weil es gerade da ist ^^ Auf diesem Gebiet muss ich ja wirklich noch sehr an mir arbeiten ^^

Mein Jahr in Bücher war wirklich ein Erfolg!
Insgesamt habe ich 172 Bücher mit insgesamt 68.937 Seiten gelesen. Eine ganze Menge!

Mein längstes Buch war A Dance of Dragons von George R. R. Martin was ja nun nicht wirklich verwunderlich. Rezensiert habe ich es leider immer noch nicht, aber so wirklich reizt mich diese Reihe ja nicht ^^

Das Buch mit der höchsten Allgemeinwertung ist Vampire Academy Band 1 von Richelle Mead.
Meine durchschnittliche Wertung liegt bei 3,7 Monstern. Ehrlich gesagt dachte ich, ich würde viel zu oft vier oder fünf Sterne vergeben, aber so sieht das ja gleich viel ausgeglichener aus ^^

Es gibt noch so viele andere Bücher, die hier noch gar nicht erwähnt wurden.

Ein weiteres großes Highlight war auf jeden Fall auch die Leipziger Buchmesse. Ich freue mich jetzt schon darauf, dieses Jahr wieder dabei sein zu dürfen. Es war toll so viele neue Menschen kennenzulernen und alte Bekannte wieder zu treffen. Jedes Jahr ist es ein Fest und ein Abenteuer. Die vielen Bücher sind ein Traum für jeden Buchliebhaber.

Ich freue mich jetzt schon auf das kommende Bücherjahr. Neben unzähligen Neuerscheinungen, auf die wir uns freuen können. Mein persönliches Highlight wird auf jeden Fall A Court of Frost and Starlight von Sarah J. Maas. Leider dauert es noch bis Mai, bis wir diesen Schatz in Händen halten dürfen. Auf den zweiten Teil der Stormheart-Reihe freue ich mich auch schon sehr. Das dahin dauert es allerdings sogar noch bis Juni.

Ich wünsche euch allen ein gesundes neues Jahr und hoffe, dass ihr den Übergang gut überstanden habt.
Auf das kommende Jahr mit euch freue ich mich sehr! Vor allem, da ich heute Nacht noch mein Ticket für das LitCamp18 gebucht habe! Ich kann es kaum erwarten.

Genießt den Tag heute und dann lasst uns alle zusammen voller Energie ins neue Jahr starten.

Unboxing – Fairyloot Villainous

(c) FairyLoot

Als ich im Oktober das Thema für November gesehen habe, wusste ich, dass meine Zeit reif war. Bereits in den letzten Wochen und Monaten habe ich immer wieder gespannt die Beiträge über diese besondere Buchbox verfolgt.

FairyLoot ist ein junges Unternehmen aus England. Anissa, einem begeistertem Buchwurm, und ihrem Partner Michael. Gemeinsam haben sie die erste Box im März 2016 verschickt und ihre Idee seit her weiter entwickelt. Ich verfolge die Boxen seit ungefähr Februar 2017 und bin mit jedem Monat versuchter gewesen, sie mir zu bestellen und konnte nun schließlich nicht widerstehen. Ihre Liebe zu Fantasygeschichten merkt man dem ganzen Team an und es war immer eine wahre Freude die ganzen Unpackings zu beobachten. Das eine oder andere Buch habe ich mir auch schon nachgekauft beziehungsweise sind eigentlich fast alle Bücher auf meine Wunschliste gerutscht.

Wie bereits erwähnt, habe ich mich einfach nur gefreut wie eine Schneekönigin, als die Box ankam. Nicht nur habe ich den ganzen Samstag auf unsere Postbotin gewartet, die es besonders spannend gemacht hat und das Buch erst gegen halbfünf Abends brachte. Das tat mir einerseits nämlich nicht nur leid für mich, sondern auch für sie und den furchtbar langen Arbeitstag an einem Samstag. Nun stand sie also vor mir und ich konnte ans Auspacken gehen.

Neben der allseits gefürchteten Spoilerkarte erwartete mich das ebenso bekannte Lila Polsterungsmaterial. Dazwischen hat auch schon das erste Item herausgelugt, nämlich eine Maleficent Kerze von meraki Candles. Ich konnte sie noch nicht anzünden, aber sie soll nach Jade Orchid & Lotus Blossom riechen. Gespannt bin ich auf jeden Fall!

Als nächstes kam mir neben einem kleinen Handspiegel mit einem Zitat von Marie Lus „The Young Elites“ auch ein Untersetzter inspriert von Moriarty entgegen. Der Spiegel wurde von Little Inkling Designs gestaltet und der Untersetzer von Evie Seo. Auch ein wahnsinnig niedlicher Todesser-Anstecker war in der Box. Diesen musste ich sofort an mein Mäppchen für die Uni heften. Der Anstecker wurder von House of Wonderland designt.

Doch das war erst der Anfang. Denn die Box enthielt auch einige wunderschöne Drucke, die ich euch natürlich nicht vorenthalten kann.  Das erste war ein Zitat aus „The Aeneid“ von Virgil, einem römischen Poeten. Die meisten werden das Zitat jedoch von Sebastian Morgenstern aus The Mortal Instruments kennen.  Dazu gab es noch einen wunderschönen „Night of Cake and Puppets“ Print, das Buch dazu stammt aus der Feder von Laini Taylor. Es handelt sich dabei um eine Kurzgeschichtensammlung zu Karous bester Freundin Zuzana aus der Daughter of Smoke and Bones – Reihe.  Gestaltet wurde dieser von Jim Di Bartolo. Nach dem ich dieses schöne Bild gesehen hatte, musste ich mir unbedingt das entsprechende Buch dazu kaufen. Abschließend lag noch ein Set „The Language of Throns“ – Postkarten bei, die passend zu dem Special-Buch waren. Erst nach dem ich dieses Buch gelesen habe, werde ich mich entscheiden können, welche Karten ich mir an die Wand hänge.

Kommen wir nun zu den Büchern, die diese Box mit sich brachte. Ich spreche hier bewusst in der Mehrzahl, denn obwohl ich selbst es total vergessen hatte, war natürlich die Special Editin von „The Language of Throns“ von Leigh Bardugo in der Box. Umso mehr habe ich mich letzendlich darüber gefreut und bin auch froh, dass ich dieses Buch noch nicht gekauft habe. Das besondere an diesem Buch sind die schön gestalteten Innenseiten, ebenso wie das extra für diese Box erstellte Cover in dem kräftigen Rotton. Ich bin absolut begeistert und kann es kaum erwarten, die Märchen zu lesen. Leider kann man auf meinem Bild das Rot nicht ganz so schön erkennen, aber ich denke ihr könnt erkennen was ich meine. Es gibt hier auch keinen zusätzlichen Schutzumschlag, was es umso besonderer macht.

Doch das eigentliche Buch der Box ist ein ganz anderes. Das knallige Grün des Covers gibt dem Buch schon ein leicht giftiges und böses aussehen. „Forest of a Thousand Lanterns“ von Julie Dao hatte ich persönlich überhaupt nicht auf dem Schirm und ich muss sagen, ich bin jetzt wirklich sehr gespannt, was mich erwartet und freue mich schon aufs Lesen. Der Klapptext klingt absolut vielversprechend und ich hoffe sehr, dass ich es ganz bald schaffe, mir dieses Schätzchen vorzunehmen!

Hier habe ich auch noch einmal den Klapptext für euch:

An East Asian fantasy reimagining of The Evil Queen legend about one peasant girl’s quest to become Empress–and the darkness she must unleash to achieve her destiny.

Eighteen-year-old Xifeng is beautiful. The stars say she is destined for greatness, that she is meant to be Empress of Feng Lu. But only if she embraces the darkness within her. Growing up as a peasant in a forgotten village on the edge of the map, Xifeng longs to fulfill the destiny promised to her by her cruel aunt, the witch Guma, who has read the cards and seen glimmers of Xifeng’s majestic future. But is the price of the throne too high?

Because in order to achieve greatness, she must spurn the young man who loves her and exploit the callous magic that runs through her veins–sorcery fueled by eating the hearts of the recently killed. For the god who has sent her on this journey will not be satisfied until his power is absolute.
Bild- und Textquelle: Philomel Books

Wie ich es erwartet habe, hat mich diese Box auf jeden Fall begeistert und alle Erwartungen erfüllt. An dieser Stelle kann ich euch gestehen, dass ich mir die Box für November bereits bestellt habe und auch mit der Box für Dezember liebäugle. Vermutlich werde ich schwach werden.

Ich hoffe euch hat mein kleines Unpacking gefallen und vielleicht konnte ich euch ja für diese Box begeistern. Mir hat es auf jeden Fall Spaß gemacht und ich kann es jetzt schon kaum erwarten, bis ich die neue Box bekomme. Da ich sie vor meinem Umzug bestellt habe, wird sie noch zu meinen Eltern geliefert, die ich vermutlich erst wieder an Weihnachten besuche … Ich werde also ganz neidisch allen anderen beim Auspacken zusehen und hoffen, dass der Advent ganz schnell vergeht.


Ein weiteres Unboxing findet ihr unteranderem bei Letterheart mit einem tollen Video.