[Rezension] Red, White & Royal Blue

Infos zum Buch

von Casey McQuiston
Erschienen 14. Mai 2019
Ebook 423 Seiten
St. Martin’s Griffin
ISBN 978-1-250-31677-6

Inhalt

First Son Alex Claremont-Diaz is the closest thing to a prince this side of the Atlantic. With his intrepid sister and the Veep’s genius granddaughter, they’re the White House Trio, a beautiful millennial marketing strategy for his mother, President Ellen Claremont. International socialite duties do have downsides—namely, when photos of a confrontation with his longtime nemesis Prince Henry at a royal wedding leak to the tabloids and threaten American/British relations.

The plan for damage control: staging a fake friendship between the First Son and the Prince. Alex is busy enough handling his mother’s bloodthirsty opponents and his own political ambitions without an uptight royal slowing him down. But beneath Henry’s Prince Charming veneer, there’s a soft-hearted eccentric with a dry sense of humor and more than one ghost haunting him.

As President Claremont kicks off her reelection bid, Alex finds himself hurtling into a secret relationship with Henry that could derail the campaign and upend two nations. And Henry throws everything into question for Alex, an impulsive, charming guy who thought he knew everything: What is worth the sacrifice? How do you do all the good you can do? And, most importantly, how will history remember you?
Bild- und Textquelle: goodreads

Gestaltung

Das Cover sticht definitiv ins Auge. Obwohl ich kein großer Fan von Rosa bin, finde ich es angenehm. Mir gefällt die Schrift und das die Farben an die Worte angepasst sind. Auch die beiden Figuren auf unten finde ich gut gewählt, sie lehnen so elegant lässig an am Titel, dass ich jedes Mal schmunzeln muss. Für mich definitiv ein Cover das zum Kaufen einläd.

What about Cliché?

Um das gleich vorne weg zu nehmen, mein größtes Problem mit diesem Buch ist, wie sehr amerikanisch es mir erscheint. Das liegt aber schlicht an meiner Wahrnehmung und macht das Buch keines Falls schlechter. Alex ist wirklich sehr amerikanisch und zu Beginn konnte ich darüber noch schmunzeln, während ich am Ende eher die Augen verdreht habe. Hat es mir den Lesespaß verdorben? Keines Falls. Das Buch war trotzdem klasse. Ich finde gerade die Clichés was Schwule betrifft, kommen hier nicht so hervor, wie ich es zu Beginn befürchtet hatte. Es ist immer wieder angenehm wenn nicht darauf zurück gegriffen wird.

The System

Alex und Henry leben beide in einem strengen System, ob nun der Buckingham Palace oder das Weiße Haus. Für beide scheint es manchmal mehr ein Gefängnis sein, als ein Zuhause. Sie haben beide Verpflichtungen denen sie nachkommen müssen und Erwartungen die zu erfüllen sind. Beide kennen den Druck, wenn ein ganzes Land auf einen blickt um jeden kleinen Fehler zu entdecken. In dieser Umgebung seine eigene Sexualität entdecken zu müssen und sie ausleben zu können stelle ich mir absolut furchtbar vor. Jeder schaut einem auf die Finger, alle haben eine Meinung und am Ende, wird man doch nur für fremde Zwecke benutzt. Der Autorin ist es meiner Meinung nach sehr gut gelungen die Situation für Alex und Henry realistisch darzustellen, sie hat viele Probleme bedacht, die einem im ersten Moment nicht unbedingt sofort einfallen und die über die normale Beobachtung durch die Öffentlichkeit hinaus gehen.

Alex und Henry wollen beide einerseits aus ihren Käfigen ausbrechen, möchten aber gleichzeitig ihre Familien nicht verletzten. Obwohl natürlich auch das Cliché Amerika gegen England aufgegriffen wird und welche der beiden ersten Familien jetzt weniger anstrengend ist. Nichtsdestotrotz habe ich die Geschichte gerne gelesen, die Clichés haben mich nicht gestört und mir auch nicht den Spaß verdorben.

Schreibstil

Red, White & Royal Blue ist eines dieser Bücher, die ich an einem Stück verschlungen habe. Es hat mich einen Sonntagnachmittag gekostet und das war es wert. Die Geschichte lässt sich leicht und locker weglesen. Es gibt immer wieder Überraschungen und es wird auch nie langweilig. Der Autorin ist es wirklich gut gelungen, einen anhaltenden Spannungsbogen zu erschaffen. Ich hatte zu Beginn vermutet der Fokus würde auf einer andere Stelle in der Beziehung liegen, habe mich dann aber darüber gefreut, dass ich falsch lag.

Casey McQuiston ist es gelungen eine lockere und leichte Geschichte zu schreiben, der es trotzdem nicht an Tiefe fehlt. Sie hat ihre Charaktere gefühlvoll ausgearbeitet und ihnen eine Mehrdimensionalität geschenkt, die ich oft vermisse. Die Diversität in dem Buch hat mir sehr gut gefallen und mich auch an dieser Stelle etwas überrascht (absolut positiv). Ich wünschte mir, jedes Buch würde so leicht und problemlos damit umgehen können.

Für mich zählt Casey McQuiston definitiv zu den Autorinnen, die ich immer wieder gerne lesen werde und ich freue mich jetzt schon auf ihr nächstes Buch!

Fazit

Meine Erwartungen waren nicht hoch. Ich hatte eine locker leichte Geschichte im Bereich Young Adult erwartet und wurde völlig überrascht. Die Geschichte besitzt nicht nur eine überraschende Tiefe sondern auch eine Vielfalt in den Charakteren, die ich mir öfters wünschen würde. Der Autorin ist es gelungen, spannend und abwechslungsreich zu erzählen, wie sich zwei junge Menschen in einander verlieben, trotz vieler Hindernisse und Probleme, die sie überwinden müssen. Für beide ist das Leben schwierig und behält sich nicht sonderlich viele freundschaftliche Moment vor. Obwohl sich beide Figuren in einer besonderen Position befinden, konnte ich mit ihnen mit fühlen, leiden und mich freuen. Sie wirkten nahbar und offen, konnten mich mit in ihre Gefühlswelt reisen und haben mich gefesselt. Auch wenn ich gerade zum Ende hin die Clichés immer anstrengender fand, hat mir dieses Buch einfach nur sehr gut gefallen und ich kann euch nur empfehlen, es zu lesen! Von mir gibt es vier sehr glückliche Monster und ich hoffe, der eine oder andere von euch greift zu diesem Buch.

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s