Leselaunenbeitrag #64 – Endlich Urlaub

Herzlich Willkommen zu meinem Wochenbeitrag.  Hier erzähle ich euch von meiner vergangenen Woche. Entdeckt habe ich diese Beitragsreihe bei Nicci von Trallafittibooks.

(Eine Aktion von Trallafittibooks)

Aktuelle Bücher

Obwohl ich so viel gelesen habe, bin ich bei meinen Büchern nicht wirklich weiter gekommen. Heute habe ich Hold On von Samantha Young gelesen, eine Kurzgeschichte. Da ja diese Woche auch Buchmesse ist, werde ich bestimmt einiges an Leseinspiration erhalten.


Momentane Lesestimmung

Die letzten beiden Wochen habe ich fast ausschließlich mit Fanfiction lesen verbracht. Ich habe schon lange nicht mehr so ausführlich in diesem Bereich gelesen und genieße es in vollen Zügen. In der letzten Zeit habe ich so viele tolle Geschichten entdeckt, bei denen ich richtig mitfiebern konnte und jetzt warte ich auch sehnsüchtig auf das Kapitel einer meiner Lieblingsgeschichten. Sehr zu meinem Leidwesen erscheinen die Kapitel immer Samstag.

Ganz untätig war ich jedoch nicht und habe tatsächlich das eine oder andere Buch gekauft. Allen vorn der kürzlich erschienen dritte Band von Elias & Laia. Ich habe mich schon sehr darauf gefreut und jetzt muss ich es nur noch lesen.


Leseplanung März

  1. Everyday Sexism von Larua Bates
    2. My Plain Jane von Cynthia Hand
    3. Das Schloss in den wolken von L.M. Montgomery
    4. The Gilded Wolves von Roshani Chokshi
    5. Moxie von Jennifer Mathieu
    6. The Priory of the Orange Tree von Samantha Shannon

ungelesen | gelesen | lese ich gerade


Und sonst so?

Meine vergangenen zwei Wochen waren verhältnismäßig entspannt. Ich habe viel an meiner Hausarbeit gearbeitet, hab einen Datenschutz-Kurs in der Hochschule besucht und zu viele Folgen von Haikyuu geschaut. Einerseits war es sehr entspannend, ohne große Gedanken an die Hochschule einfach ein paar ruhige Tage verbringen zu können, andererseits war ich aber auch schon wahnsinnig aufgeregt.

Letzte Woche habe ich nämlich nach eineinhalb Jahren endlich wieder München besucht. Es hat sich angefühlt wie nach Hause kommen und ich freue mich, dass es mir gelungen ist, so viele meiner Freunde wieder zu sehen. Ich habe die Stadt vermisst, das war mir zwar vorher schon bewusst, aber ich hätte nie geglaubt, das ich mich immer noch so heimisch fühle.

Während meiner Zeit dort habe ich viele Museen besucht und euch bereits einiges davon auf Instagram gezeigt. Im Bayerischen Nationalmuseum war ich vor noch nie und es hat mir sehr gut gefallen. Die Räume waren toll gestaltet, der AudioGuide sehr ausführlich und ich habe wahnsinnig viel gelernt.
Die Residenz hingegen kenne ich sehr gut. Dort ware ich während meiner fünf Jahre in München sehr oft. Allerdings hatte ich bisher noch nicht die Gelegenheit den Königsbau zu besichtigen. Die Restaurierungsarbeiten dort wurden nämlich erst letztes Jahr abgeschlossen. Ich kann euch aber sagen, es hat sich auf jeden Fall gelohnt. Die Zimmer sehen so schön aus und auch die Porzellan und Silberwaren-Ausstellung war sehr schön gestaltet.
Samstag waren wir noch im Museum fünf Kontinente, dem Völkerkundemuseum Münchens. Da ich bereits ein Praktikum im Grassi Museum für Völkerkunde gemacht habe, hatte ich etwas höhere Erwartungen, die leider nicht ganz erfüllt werden konnten. Die Ausstellung zu Myanmar war wirklich toll, die Wandbespannungen haben für eine tolle Stimmung gesorgt. In Afrika, Süd- und Nordamerika, hätte ich mir hingegen etwas mehr gewünscht. Die Ausstellung dort wirkte im allgemeinen sehr dünn.
Abschließend waren wir Sonntag im Karl-Valentin-Museum, nachdem ich zu meinem entsetzen feststellen musste, dass das Bier- und Oktoberfest-Museum Sonntags nicht geöffnet ist. Das kleine Museum im Isartor hat mir auch sehr gut gefallen, und die dortige Dackelausstellung war ebenfalls ziemlich lustig. Wir wären dann beinahe von einigen hunderten (evt. auch tausenden) Dackelliebhabern überrannt worden, da gerade als wir fertig wurden, eine Demo auf das Tor zusteuerte. Daraufhin haben wir die Flucht ergriffen und sind zum verrückten Eismacher gegangen.

Gefühlt habe ich in diesen vier Tagen alles in München erlebt, was nur geht. Das fing Mittwoch mit einer völlig überfüllten U6 an, weil ein Fußballspiel in der AllianzArena statt fand und endete mit einer erneut völlig überfüllten U6 am Sonntag, wegen dem St. Patricks Day. Trotzdem habe ich die Zeit sehr genossen und hoffe, dass ich München das nächste mal nicht erst wieder in eineinhalb Jahren sehen werde.

Jetzt bin so langsam auch im Buchmessefieber und freue mich auf die kommenden Tage. Wen von euch werde ich dort den antreffen?


Zitat der Woche

“You’re the queen of pushing people away before they can say they like you. The queen of rejecting first so you can’t be rejected.”
Maggie Ann Martin, To Be Honest

Lied der Woche

Ready to go – Panic! at the Disco


Weiter inspirierende Leselaunenbeiträge findet ihr bei
Trallafittbooks
Letterheard
Fräulein Frühlingsbuchwunderland
Lieblingsleseplatz
Nerd mit Nadel
Stars, Stripes & Books
Tiefseezeilen

Lasst mir gerne euren Link da, dann verlinke ich euch ebenfalls 🙂 Habt eine tolle Wochen ❤

Werbeanzeigen

3 Gedanken zu “Leselaunenbeitrag #64 – Endlich Urlaub

  1. Pingback: Leselaunen | Gefangen in der Zeitschleife – Trallafittibooks

  2. Pingback: Leselaunen | bad hair day – LeseLeidenschaft

  3. Pingback: Leselaunen #9 – Auf geht’s zur Leipziger Buchmesse | Eulenmatz Liest

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s