Leselaunenbeitrag #64 – Endlich Urlaub

Herzlich Willkommen zu meinem Wochenbeitrag.  Hier erzähle ich euch von meiner vergangenen Woche. Entdeckt habe ich diese Beitragsreihe bei Nicci von Trallafittibooks.

(Eine Aktion von Trallafittibooks)

Aktuelle Bücher

Obwohl ich so viel gelesen habe, bin ich bei meinen Büchern nicht wirklich weiter gekommen. Heute habe ich Hold On von Samantha Young gelesen, eine Kurzgeschichte. Da ja diese Woche auch Buchmesse ist, werde ich bestimmt einiges an Leseinspiration erhalten.

Weiterlesen

Werbeanzeigen

[Rezension] 99% Mine

Infos zum Buch

von Sally Thorne
Erschienen 29. Januar 2019
Ebook 368 Seiten
William Morrow Paperbacks
ISBN 978-0-062-43962-8

Inhalt

Darcy Barrett has undertaken a global survey of men. She’s travelled the world, and can categorically say that no one measures up to Tom Valeska, whose only flaw is that Darcy’s twin brother Jamie saw him first and claimed him forever as his best friend. Despite Darcy’s best efforts, Tom’s off limits and loyal to her brother, 99%. That’s the problem with finding her dream man at age eight and peaking in her photography career at age twenty—ever since, she’s had to learn to settle for good enough.

When Darcy and Jamie inherit a tumble-down cottage from their grandmother, they’re left with strict instructions to bring it back to its former glory and sell the property. Darcy plans to be in an aisle seat halfway across the ocean as soon as the renovations start, but before she can cut and run, she finds a familiar face on her porch: house-flipper extraordinaire Tom’s arrived, he’s bearing power tools, and he’s single for the first time in almost a decade.

Suddenly Darcy’s considering sticking around to make sure her twin doesn’t ruin the cottage’s inherent magic with his penchant for grey and chrome. She’s definitely not staying because of her new business partner’s tight t-shirts, or that perfect face that’s inspiring her to pick up her camera again. Soon sparks are flying—and it’s not the faulty wiring. It turns out one percent of Tom’s heart might not be enough for Darcy anymore. This time around, she’s switching things up. She’s going to make Tom Valeska 99 percent hers.
Bild- und Textquelle: goodreads

Weiterlesen

[Rezensionsexemplar] The Belles – Schönheit regiert

Infos zum Buch

– The Belles #1
von Dhonielle Clayton
Erschienen 11. Februar 2019
Hardcover 493 Seiten
Planet!
ISBN 978-3-522-50583-3

Inhalt

Glitzernd, glanzvoll, grausam – willkommen in der Welt der Belles!

Die Welt von Orléans wird von Hässlichkeit bestimmt, und nur die Belles können den Menschen Schönheit verleihen. Camelia ist eine Belle – schön, begehrt, mit magischen Fähigkeiten. Am Königshof will sie allen zeigen, dass sie die Beste ist. Doch hinter den schillernden Palastmauern lauern dunkle Geheimnisse. Camelia erkennt, dass ihre Fähigkeiten viel stärker und gefährlicher sind, als sie es je für möglich gehalten hätte. Sie sind eine Waffe, die sich andere zunutze machen wollen. Daher muss sie sich entscheiden: Soll sie die Tradition der Belles bewahren oder ihr eigenes Leben riskieren, um ihre Welt für immer zu verändern? Das Schicksal der Belles und von Orléans liegt mit einem Mal in ihren Händen …
Bild- und Textquelle: goodreads

Weiterlesen

Leselaunenbeitrag #63 – Alltag während der Semesterferien

Herzlich Willkommen zu meinem Wochenbeitrag.  Hier erzähle ich euch von meiner vergangenen Woche. Entdeckt habe ich diese Beitragsreihe bei Nicci von Trallafittibooks.

(Eine Aktion von Trallafittibooks)

Aktuelle Bücher

Gestern habe ich The Belles von Dhonielle Clayton beendet und heute habe ich vormittags 99% Mine von Sally Throne zu Ende gelesen und danach To be Honest von Maggie Ann Martin in einem Stück verschlungen. Daher bin ich jetzt ziemlich erschlagen und weis noch nicht ob ich jetzt erst einmal eine Pause mache oder mit The Gilded Wolves von Roshani Chokshi weiter mache.

Weiterlesen

[Augenschmaus] Big Fisch & Begonia

Kinostart: 2016

Inhalt

In einer geheimnisvollen Parallelwelt jenseits des Menschenreichs kontrollieren mystische Wesen die Naturgesetze. Chun ist eine von ihnen und soll, wie es die Tradition verlangt, an einem Übergangsritual anlässlich ihrer Volljährigkeit teilnehmen, um die Welt der Menschen zu erkunden. Doch kaum ist sie in Gestalt eines roten Delfins durch das Portal gereist, geschieht ein großes Unglück: Sie verfängt sich in einem Fischernetz und droht zu ertrinken. In letzter Minute kann der Menschenjunge Kun sie retten, verliert aber selbst sein Leben. Bewegt von seiner Güte und seinem Mut, beschließt Chun, einen Handel mit dem Seelensammler einzugehen, damit Kun wiedergeboren wird. Doch dafür zahlt sie einen hohen Preis …
Bild- und Textquelle: Amazon, IMDb

Große Fische, große Träume

Was für ein fantasievoller Film! Ich bin immer noch völlig aus dem Häuschen und begeistert von dieser Geschichte. Chuh lebt in einer Welt voller Mystischer Wesen, welche die Naturgesetze der Menschenwelt kontrollieren. Um ein besseres Gefühl für ihre Aufgaben zu bekommen, reisen diese Wesen in die Welt der Menschen. Dies tun sie in der Gestalt eines riesigen Fisches. Chuh träumt schon lange davon und kann es kaum erwarten endlich dorthin zu dürfen. In der Menschenwelt angelangt, wird sie jedoch schnell von ihrer Freude befreit und lernt wie grausam die Welt sein kann. Auf ihrem Weg zurück in ihrer Heimat geräht sie in Fangnetze und droht den Strudel zu verpassen. Bei dem Versuch sie zu retten, stirbt der Menschenjunge Kun.

Chuh kann mit dieser Schuld nicht leben und geht einen Handel mit dem Seelenwächter ein.

Das Chaos ist Perfekt

Nach dieser Stelle wurde es zugegebenermaßen etwas Chaotisch im Film. Viele Seelen werden verhandelt, die mystischen Wesen wollen die Seele des Menschen nicht in ihrer Nähe haben, da er den Untergang ihrer Welt bedeuten könnte. Chuhs bester Freund macht sich große Sorgen um sie und versucht, sie zu beschützen, aber die Situation wird dadurch nicht besser. Tatsächlich ist dies eine Stelle im Film, an der man leicht den Überblick verlieren könnte. Die Geschichte von Chuh ist so außergewöhnlich und so gefüllt mit Inhalt, dass es tatsächlich unglaublich schwer ist, den Inhalt zusammenzufassen ohne dabei zuviel zu verraten. Es passiert einfach so viel, von dem ich euch nichts erzählen kann, das mich aber sehr gefesselt hat.

Die Geschichte ist so unbekannt und so unverbraucht, zumindest für meine Augen, dass ich mich daran nie satt sehen konnte. Ich kann es nicht anderes sagen, aber es ist so gehaltvoll, so vieles passiert nebenher oder im Hintergrund, dass ich das Gefühl habe, beim ersten Mal sehen überhaupt nicht alles mitbekommen zu haben. Trotz des Chaos hat es Spaß gemacht, den Film zu sehen. Ich habe es genossen und wollte nicht, dass er endet.

Freundschaft und Liebe

Gefühle spielen hier eine vorherrschende Rolle. Chuh empfindet viel Schuld gegenüber Kun, der sie gerettet hat. Ohne ihn, wäre sie niemals zurück in ihre Heimat gekommen, ohne ihn, würde sie vielleicht nicht mehr leben. Ohne zu Zögern gibt sie dafür einen Teil ihres Lebens auf, doch da ist sie nicht die einzige.

Während sie also versucht Kun in seiner Seelengestalt, einem Fisch, groß zu ziehen, damit er in die Welt der Menschen zurück kann, versuchen ihre eigenen Leute, sie immer wieder zu vertreiben, den Fisch  zurück zubringen und tun alles, um zu verhindern, dass er wächst. Ich liebe die Vielfältigkeit dieser Geschichte, die farbenfrohe Gestaltung und die Gefühle, die sie in mir weckte. Es sind so viele Gefühle, die hier auch eine wichtige Rolle spielen. Schuld, Liebe, Freundschaft und Verzweiflung tragen diesen Film. sie machen ihn zu etwas besonderem.

Fazit

Wow! Wow! Wow! Wenn ihr die Gelegenheit habt, diesen Film zu sehen, dann tut es auch! Es lohnt sich wirklich und bringt frischen Wind in die Anime-Welt. Die chinesische Produktion hat mich absolut begeistert und auch zu Tränen gerührt. Obwohl der Film sich vielleicht an manchen Stellen in die länge zieht war es genaud iese Ausführlichkeit, die ihn wieder besonderes machte. Ich möchte die Geschichte gar nicht kürzer erleben, tatsächlich gibt es noch so einiges, das mich interessiert und das unbeantwortet geblieben ist. Die Idee hat noch großes Potential und vielleicht, erfahren wir irgendwann, was in späteren Zeiten geschehen ist.

Auch der Gedanke von mystischen Wesen, die unsere Naturphänomene steuern hat mir sehr gut gefallen. Es ist mal etwas anderes als nur Elementmagie oder Naturmagie, die man ja nun schön wesentlich öfter gesehen hat und bereits kennt.

Von mir erhält der Film volle fünf Monster und ist somit ein absoluter Augenschmaus. Die Animationen sind super gelungen und die Farben sind so herrlich kräftig, sie strahlen regelrecht. Ich würde gerne mehr solcher Filme sehen und vermutlich haben ihn bisher auch viel zu wenige Menschen gesehen. Das es mir gelungen ist, ihn im Kino anzuschauen ist für mich auch ein absolutes Highlight gewesen.