[Unboxing] Illumicrate Mai 2018 – Hidden Talents

Mit etwas Verspätung kam auch meine erste offizielle Illumicrate an. Gespannt wie ich bin, konnte ich mit dem Auspacken natürlich nicht lange warten. Da es sich um meine erste Illumicrate handelt, war ich wirklich sehr neugierig. Vom Prinzip her funktioniert das ganze System genau wie die Fairyloot. Man aboniert die Box, oder kauft sie einmalig und bekommt sie dann für ca. 30 Pfund zugeschickt. Im Gegensatz zur Fairyloot erscheint die Illumicrate nur alle drei Monate. Als Sonderausgabe habe ich bereits die Starfall-Box zum Erscheinen von A Court of Forst and Starlight bekommen. Zu der ich, wie mir gerade auffällt, nie eine Rezension geschrieben habe … Warum sagt mir das denn niemand??? Nun ja, jetzt ist es ja auch ein bisschen spät, aber egal. Kommen wir zur Box.

Ich fand die Verpackung einerseits ganz hübsch, mit dem extra Karton über den Items, allerdings muss ich ehrlich sagen, dass zumindest bei mir alles recht locker in der Box war und ich an den Büchern einige Macken hatte, was ich ein bisschen Schade fand.

Direkt ganz oben lag als Überraschung ein Buch auf, das zusätzlich zum eigentlichen Buch der Box beigelegt war. Da ich die Serie The 100 weder gesehen noch gelesen habe, bin ich sehr gespannt auf die Autorin und ihre Geschichte.
Hier habe ich erst einmal für euch den Klapptext:

Lightyears by Kass Morgan
Reeling from the latest attack by a mysterious enemy, the Quatra Fleet Academy is finally admitting students from every planet in the solar system after centuries of exclusivity.

Hotshot pilot Vesper, an ambitious Tridian citizen, dreams of becoming a captain–but when she loses her spot to a brilliant, wisecracking boy from the wrong side of the asteroid belt, it makes her question everything she thought she knew. Growing up on the toxic planet Deva, Cormak will take any chance he can get to escape his dead-end life and join the Academy–even if he has to steal someone’s identity to do it. Arran was always considered an outsider on icy Chetire, always dreaming of something more than a life working in the mines. Now an incoming cadet, Arran is looking for a place to belong–he just never thought that place would be in the arms of a Tridian boy. And Orelia is hiding a dark secret–she’s infiltrated the Academy to complete a mission, one that threatens the security of everyone there. But if anyone finds out who she really is, it’ll be her life on the line.

These cadets will have to put their differences aside and become a team if they want to defend their world from a cunning enemy–and they might even fall in love in the process.

Der Klapptext klingt für mich einigermaßen interessant und ich werde es bestimmt auch Lesen. Das Buch erscheint offiziell erst am 9. Oktober 2018 und wir haben somit ein Vorableseexemplar erhalten. Ich bin wirklich gespannt.

Als nächstes sprang mir direkt ein faltbares Lesezeichen entgegen, das wohl zum Buch gehört. Darunter lag die Leseprobe des neuen Romanes von Holly Bourne (das einzige, was ich aus der Box bisher gelesen schon gelesen habe und ehrlich gesagt klang die Leseprobe auch sehr viel versprechend). Darunter lag eine Lunchbox. Obwohl ich Studentin bin, brauche ich sowas eigentlich nicht, zumal ich sie nicht mal besonders schön finde und mit den Löchern im Boden auch ungeeignet für Obst und Gemüse. Für mich leider völlig unbrauchbar, daher habe ich die kleinere Items der Illumicrate hineingepackt. Das Motiv soll wohl von Fangir inspiriert worden sein, erkannt hätte ich selbst es niemals. Leider kein Item für mich.

Außerdem waren in der Box zwei Pins enthalten, einer davon zeigt Pegasus von Percy Jackson. Puh, thematisch der gleiche war ja auch schon in der Fairyloot. Das nenne ich mal einen unglücklichen Zufall. Die Buchtasche von Black Panther entspricht schon eher meinem geschmack, allerdings ist sie so klein, dass ich selbst die Bücher der Box nur mit Müh und Not hineinbekommen habe. Also auch nicht wirklich praktikabel, obwohl der Stoff innen wirklich schön weich ist und ich das Motiv so gelungen finde. Mein persönliches Highlight ist sind allerdings die Lesezeichen die zu Avatar – Der Herr der Elemente gehören. Das liegt aber hauptsächlich daran, dass ich diese Serie so liebe. Benutzen tue ich die Lesezeichen kaum, weil sie sich meiner Meinung nach zu sehr ins Buch drücken.

Last but not least waren noch diese Tarot-Artigen Karten in der Box. Sie gehören wohl zur Shadowhunters-Serie, aber so genau weiß ich das ehrlich gesagt nicht, denn die Spoiler-Karte enthält kaum thematische Spoiler, so dass es sehr schwer ist, herauszufinden, was darauf abgebildet ist. Ich werde sie wohl einfach als Lesezeichen finden, bzw sie sind in meine Lesezeichenbox gewandert. Die Zeichnungen sind sehr hübsch, aber ich habe keinen Bezug dazu.

Kommen wir nun abschließend zum Buch der Box, dem eigentlichen. Es hat zumindest wunderschöne, rot besprühte Seiten. Eine geniale Idee, leider kann man bei mir an mehreren Stellen erkennen, wo das Messer, welches das Papier geschnitten hat, Kanten, Furchen und Unschärfen hatte. Gerade durch das Rot sticht das nämlich noch viel deutlicher ins Auge, sehr schade, aber nun gut. Das soll mich ja am lesen nicht stören.

A Thousand Perfect Notes by C. G. Drews
An emotionally charged story of music, abuse and, ultimately, hope.

Beck hates his life. He hates his violent mother. He hates his home. Most of all, he hates the piano that his mother forces him to play hour after hour, day after day. He will never play as she did before illness ended her career and left her bitter and broken. But Beck is too scared to stand up to his mother, and tell her his true passion, which is composing his own music – because the least suggestion of rebellion on his part ends in violence.

When Beck meets August, a girl full of life, energy and laughter, love begins to awaken within him and he glimpses a way to escape his painful existence. But dare he reach for it?

Der Klapptext klingt interessant, aber es wäre ehrlich gesagt kein Buch gewesen, nach dem ich Gegriffen hätte. Trotzdem freue ich mich darauf, die Geschichte entdecken zu dürfen und wer weiß, vielleicht gefällt sie mir am Ende ja ganz gut.

Fazit

Puh, leider war das so gar nicht meine Box. Das Thema klang so viel versprechend und war überhaupt nicht gut umgesetzt. Die Items fand ich zum Teil sehr lieblos und beinahe einfallslos. Zu Mal die Lesezeichen von Avatar von der Art her genau so bei der Starfall-Edition drin waren. Ebenso ein Booksleve war in der Starfall-Edition enthalten. Für mich war das vermutlich meine letzte Illumicrate. Die Special Editions werde ich wohl noch im Auge behalten, aber die normalen Boxen konnten mich leider überhaupt nicht überzeugen.


Weitere Unboxings findet ihr hier:
Trallafittibooks
Sarah Ricchizzi
Beccas Leselichtung

Advertisements

6 Gedanken zu “[Unboxing] Illumicrate Mai 2018 – Hidden Talents

  1. Pingback: Unpacking: Illumicrate Mai – Hidden Talents – Trallafittibooks

  2. Liebe Marion,
    ach schade, Sarah hatte auch ein paar Macken in ihren Büchern. Meine waren glaube ich heile, auch der rote Buchschnitt sieht gut aus.

    Mir hat die Box auch nicht gefallen, das Thema war irgendwie nicht wirklich gut umgesetzt und die Items kreativ. Ich habe das Abo dann auch gekündigt. Vielleicht lassen die sich ja demnächst etwas coolere Dinge einfallen, man kann das Abo ja jederzeit reaktivieren.

    Liebe Grüße,
    Nicci

    Gefällt mir

    • Liebe Nicci,

      wenigstens etwas 😀 dann hatte ja eine von uns Glück 🙂 ich fand die Verpackung etwas mau, aber naja, kann man eh nicht mehr ändern.
      Mir hat die Umsetzung des Themas auch nicht wirklich gefallen. Mein Abo wurde auch gekündigt, da schau ich lieber nach den Büchern. Dafür habe ich vorerst die Fairyloot behalten ^^ das reicht mir vollkommen. Ich hab noch so viele Goodies hier liegen, die ich einfach nie benutze und die Kerzen traue ich mich auch immer nicht anzünden 😀 Furchtbar ist das mit mir ^^

      Liebe Grüße,
      Marion 🙂

      Gefällt 1 Person

      • Eben, aber ich benutze die Sachen auch meist nicht. Die Kerzen stehen hübsch im Regal, das wars, 😀 Bisher fühle ich mit ohne (haha) Buchboxen-Abo ganz gut. Goodies kann man ja auch so ganz gut bestellen, und dann genau das, was man unbedingt haben will.

        Gefällt mir

  3. Liebe Marion,

    Wie schade, dass du so enttäuscht von der Box bist!
    Ich kann deine Kritikpunkte aber durchaus nachvollziehen, auch ich habe die Box daher leider abbestellt. Dennoch hoffe ich, dass du mit der einen oder anderen Kleinigkeit etwas anfangen kannst 😉

    Liebste Grüße ❤ Jill

    Gefällt mir

    • Liebe Jill,

      ich habe die Box mittlerweile auch abbestellt udn bleibe bei der Fairyloot, da konnten mich bisher wenigstens die Bücher begeistern! Wenn ich mir den Berg ungenuzter goodies ansehe, dann reicht eine Box im Monat definitiv!

      Liebe Grüße,
      Marion 🙂

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s