Leselaunenbeitrag #27 – Kino, Musik und eine Woche voller Abenteuer

Herzlich Willkommen. In meinem Leselaunenbeitrag erzähle ich euch von meiner vergangene Woche, welche Bücher mich begeistern konnten und welche ich verschlungen habe. Außerdem was es sonst noch so Neues bei mir gibt. Entdeckt habe ich diese Beitrags-Reihe bei Nicci von Trallafittibooks.
(Eine Aktion von Trallafittibooks)

Aktuelle Bücher

Gemeinsam mit Nicci und Sarah habe ich begonnen Leinsee von Anne Reinecke zu lesen. Die Geschichte ist gleich wohl herrlich skurill, als auch auf eine bestechende Art und Weise ehrlich. Der Schreibstil gefällt mir bisher auch sehr gut und es macht einfach unglaublich viel Spaß.

Heute morgen habe ich Deadly Ever After von Jennifer L. Armentrout gelesen. Bisher habe ich die meisten Bücher unter ihrem Pseudonym J. Lynn gelesen und das waren nur ein paar. Ich war etwas skeptisch, doch das Buch hat mir wirklich gefallen. Es war ein wirklich gelungenes Geburtstagsgeschenk von Nicci, Sarah, Becca und Jill worüber ich mich unglaublich gefreut habe.

Diese Woche habe ich auch Fangirl von Rainbow Rowell gelesen und WOW! Das Buch hat mich durch einige Höhen und Tiefen getragen. Ich bin immer noch total überfahren und werde wohl noch eine ganze Weile darüber nachdenken müssen. Es hat mich sehr berührt.


Momentate Lesestimmung

Im Moment lese ich tatsächlich doch mehr, als ich gedacht hätte. Was mir persönlich aber auch gut tut, denn so kann ich ein bisschen Abstand zu den Referaten gewinnen und mich etwas ablenken. Da ich diesen Monat nicht wirklich etwas von meiner Leseliste geschafft habe, wer ich vielleicht die Bücher einmal komplett austauschen. Gerade der letzte Teil der Grisha-Trilogie wird glaube ich nichts mehr. Irgendwie packt es das Buch einfach nicht, mich zu fesseln. Ob es an mir, oder dem Buch liegt, weiß ich nicht.

Diese Woche möchte ich auch unbedingt das Buch einer Freundin lesen. Für mich ist es eine große Ehre, dass sie mich als Testleserin ausgewählt hat. Da möchte ich sie natürlich nicht enttäuschen! Ich freue mich schon sehr auf ihre Geschichte und werde mich in den nächsten Tage darauf stürzen.


Leseplanung April
1. Ruin and Rising von Leigh Bardugo
2. Empire of Storms – Schatten des Todes von Jon Skovron
3. Scythe – Die Hüter des Todes von Neal Shusterman
4. The Gentleman’s Guide to Vice and Virtue von Mackenzi Lee
5. Vintage von Grégoire Hervier
6. Hero of the Fall von Alwyn Hamilton
7. How to Stop Time von Matt Haig
8. Herrscherin der Tausend Sonnen von Rhoda Belleza
9. Das Leuchten am Rand der Welt von Eowyn Ivey
10. Wicked Like a Wildfire von Lana Popović
11. Nicht nur ein Liebesroman von Emma Mills
12. Izara – Das ewige Feuer von Julia Dippel

ungelesen | gelesen | lese ich gerade


Und sonst so?

Ein klein wenig hatte eigentlich gehofft, diese Woche wird entspannter als die letzte, aber das traf nur auf die ersten beiden Tage zu. Mittwoch wurde es schon wieder etwas Chaotisch. Dieses Semester habe ich begonnen, mich Hochschulpolitisch zu engagieren und das fängt jetzt richtig an. Ich freue mich einen Beitrag leisten zu können und hoffe, es klappt die nächsten Monate einfacher. Die Pilates-Stunde am Abend hingegen war sehr entspannend und ich freue mich, dass ich mich dazu habe überreden lassen. Man glaubt gar nicht, wie anstrengend das sein kann.

Der Donnerstag war ebenfalls sehr vollgepackt. Nach einer dreistündigen Vorlesung über Kunstgeschichte habe ich zum ersten Mal Plasma gespendet. Es hat zwar etwas gedauert, aber es hat geklappt und ich konnte gleich den nächsten Termin ausmachen. Diesen kann ich hoffentlich auch einhalten, obwohl ich befürchte, krank zu werden.
Danach ging es aber erst richtig los. Ich habe bereits Donnerstag abend Infinity War gesehen, werde aber noch nichts dazu sagen.
Es hat mich eher entsetzt, dass ich bereits morgens um 8 beinahe gespoilert wurde und Menschen ihre Meinung und Einschätzung oder „Warnung“ für Fans völlig ungefiltert in die Sozialen Netzwerke (vor allem Twitter) hinausposaunen. Das hat gleich damit begonnen, dass ich Menschen entfolgt bin oder sogar geblockt habe bzw. Stummgeschalten habe. Direkt danach habe ich auch sämtliche Hashtags stummgeschalten. Ich finde es echt traurig, das so es jedes Mal schlimmer wird und daher werde ich mich mit meiner Meinung auch noch eine ganze Weile zurückhalten.

Freitag habe ich dann die Auswirkungen der Plasmaspende etwas deutlicher gespürt, ich war furchtbar müde und habe an diesem Tag nicht viel geschafft. Dafür war mein Samstag umso länger.

Gemeinsam mit zwei Freundin bin ich aufs Impericon Festival gegangen. Dort haben wir ein paar wirklich tolle Bands gehört und einen schönen, wenn auch sehr anstrengenden Tag verbracht. Obwohl ich es von den Festivals im Sommer gewohnt war, dass die Leute meine Haare gerne Anfassen, war es dieses Mal wirklich schlimm. Ständig kamen fremde Menschen (tatsächlich nur Männer), die meinten mir ungefragt in die Haare fassen zu können, mir einmal über den Kopf und den kompletten Rücken streichen zu können, oder sich meine Haare über ihr verschwitztes Haupt legen zu können. Am Ende des Tages war ich einfach nur ausgelaugt und müde. Das ganze überschattet das eigentlich tolle Erlebnis auch ein wenig, aber verderben möchte ich es mir nicht lassen.

Mit Boston Manor habe ich eine tolle neue Band für mich entdeckt und die Show von We Came As Romans hat mir auch unglaublich gut gefallen, von ihnen hätte ich sogar weit mehr gerne gehört. Bei ihnen war ich tatsächlich auch auf einer Autogrammstunde und habe ein Bild mit dem Bassisten gemacht, für den ich vor ein paar Jahren eine kleine (große) Fangirl-Schwäche hatte.  Mein Grinsen ist vermutlich auf dem Bild von 2013 (als ich ihn das erste mal getroffen habe) und von gestern, ziemlich gleich breit.

Den heutigen Sonntag werde ich mit Bloggen (und dem sichern meiner Blog-Datein verbringen) und vielleicht morgen bzw. am Dienstag den Blog neu basteln, mal sehen.

Ich wünsche euch allen eine tolle und entspannte Woche!


Bild(er) der Woche


Zitat der Woche

“Nein, du kannst mich nicht einfach zusammenschlagen! Kapier das doch, ja? Wenn du das noch einmal tust, dann sag ich es Kennt, ich sag’s den Bullen, und wenn’s sein muss, sag ich es auch meiner Mama. Und wenn du noch einen Schritt näher kommst, ich schwör’s dir, dann kack ich mir auf die Hand und bewerfe dich mit meiner Scheiße”

― Playlist meiner miesen Entscheidungen von Michael Rubens


Lied der Woche
Hope von We Came As Romans



Weitere inspirierende Leselaunenbeiträge

Trallafittibooks
Sarah Ricchizzi
Letterheard
Beccas Leselichtung
Umivankebookie
Stars, Stripes & Books

Lasst mir gerne euren Link da, dann verlinke ich euch auch 🙂

Advertisements

16 Gedanken zu “Leselaunenbeitrag #27 – Kino, Musik und eine Woche voller Abenteuer

  1. Pingback: [Wochenflashback] Suizidale Schneemänner – Beccas Leselichtung

  2. Pingback: Leselaunen | Wochenrückblick: Das Leben einfach mal in Knoblauch tunken – Trallafittibooks

  3. Pingback: [Wochenrückblick] Wohnungsputz und Sonne pur – stars, stripes & books

  4. Pingback: Leselaunen 17‘18: Zeit zum Lesen findet sich immer – umivankebookie

  5. Liebe Marion,
    Leinsee ist wirklich total gut. Ich hoffe dass ich in den nächsten Tagen wieder mehr zum Lesen komme.
    Witzig. We Came As Romans habe ich kürzlich in so ner Punk Amazon Playlist entdeckt, dort waren sie mit einem Liedcover vertreten 🙂 Richtig cool.
    Das Lied das du hier drin hast gefällt mir auch richtig gut!
    Dass dir die Kerle da so distanzlos ins Haar gegriffen haben (und noch viel schlimmeres) ist echt mega gruselig, das tut mir super leid. Manchmal frage ich mich echt was mit den Menschen nicht richtig ist.
    Ich werde zum Glück selten bis nie gespoilert, ich scrolle aber auch meist schnell über solche Beiträge weg und bin generell nicht sooo aktiv bei Twitter. Total ärgerlich, dass die Leute das so ungefiltert machen.

    Liebe Grüße,
    Nicci

    Gefällt mir

    • Liebe Nicci,

      es hat so viel Spaß gemacht und Leinsee ist ein so tolles Buch! Ich muss unbedingt die Rezension dafür schreiben!
      We Came As Romans kann ich dir nur von Herzen empfehlen! Die Band ist mega gut und unglaublich sympathisch! Sie machen einfach klasse Musik

      Ja man :/ ich war echt schockiert, aber es hat mich auf jeden Fall in dem Gedanken bestärkt einen Selbstverteidigungskurs zu besuchen, damit ich mich nicht mehr so hilflos fühle, auch wenn es mir mal nicht so prickelnd geht.

      Mit einem gemuteten Hashtag habe ich mir den Rest der Zeit die Spoiler vom Hals gehalten 🙂 aber naja, manchmal passiert das eben ^^

      Liebe Grüße,
      Marion

      Gefällt 1 Person

      • Liebe Marion,
        jaaaa, Leinsee ist echt ein tolles, besonderes Buch ❤ Ich hoffe die Reinecke schreibt noch einiges mehr.

        Haha, vielleicht höre ich mir WCAR nochmal an, die ersten Eindrücke waren seeehr schreihalsig. Aber das dachte ich bei den älteren Sachen von Bring me the Horizon auch und jetzt bin ich verliebt 😀 Da gibt es ja durchaus auch sehr melodische Lieder.

        Das glaube ich dir. So ein Kurs ist gar nicht mal so verkehrt. Durch meine Arbeitszeiten könnte ich sowas nie besuchen, aber ich finde die Idee super.

        Ich scrolle dann auch erstmal über alles weg, was auch nur ansatzweise mit den Sachen zu tun haben könnte 😀 Mal schauen, ob ich es spoilerfrei bis zur DVD schaffe.

        Liebe Grüße

        Gefällt mir

  6. Liebe Marion,

    Fangirl habe ich auch so gefeiert und liebe dieses Buch! Es war so schön und süß und romantisch und einfach herrlich 😍

    Plasma habe ich noch nie gespendet, ich gehe immer nur zum normalen Blutspenden.

    Ich kann verstehen, dass es nervig ist wenn ständig alle an deine Haare gehen, auf Dauer würde mich das auch echt stören!
    Aber lass dir davon den ansonsten ja schönen Tag nicht schlecht machen, immerhin hattest du ja eine Menge Spaß 🙂

    Liebste Grüße
    Jenny

    Gefällt mir

    • Liebe Jenny,

      vielen Dank für deinen tollen Kommentar. Ich hätte Fangirl einfach schon so viel früher lesen sollen! Das hätte mein Leben definitiv bereichert!

      Ich persönlich finde es gar nicht so viel schlimmer als Blutspenden, darf im Moment aber leider keines von beiden *seufz*

      Mittlerweile habe ich mich da auch wieder etwas „beruhigt“. Aber ich denke definitiv über einen Selbstverteidigungskurs nach, einfach um das ganze Auftreten zu verbessern!

      Alles Liebe,
      Marion

      Gefällt mir

  7. Hi!
    Ein schöner Beitrag und Fangirl hat mir ebenfalls richtig gut gefallen, das Buch hab ich in Englisch und Deutsch hier stehen. Bald sollte ich mir auch Elenor & Park zulegen, dass soll auch toll sein!
    Dass dir die Leute ungefragt in die Haare fassen….schrecklich unangenehm und was denken die sich? Manche Menschen haben eine erschreckend kleine Hemmschwelle.
    Ich bin die Tage ganz selten auf Facebook unterwegs und lese wenige Beiträge auf Instagram und Co., weil ich Angst hab gespoilert zu werden. Erst gestern wurde ich wegen einem Manga gespoilert und kriege das jetzt gar nicht mehr aus meinem Kopf heraus….ärgerlich.^^

    Viele liebe Grüße
    Ani

    Gefällt mir

    • Liebe Ani,

      vielen Dank für deinen tollen Kommentar. Ich habe mich sehr darüber gefreut.
      Fangirl hätte mich einfach vor ein paar Jahren schon so glücklich gemacht1 Ich ärgere mich, dass ich es nicht früher gelesen habe. Elenor und Park steht bereits auf meiner Must-Read Liste und ich habe das Hörbuch sogar hier. In der nächsten Zeit sollte ich das definitiv in Angriff nehmen.

      Ich hab mich auch gefragt, was die sich gedacht haben. Leider (vielleicht auch zum Glück) kann man ja nicht in die Köpfe von Menschen schauen :/

      Spoiler sind auch was ganz fieses. Hoffentlich konntest du deinen noch weiter umgehen!

      Alles Liebe,
      Marion

      Gefällt mir

  8. Fangirl fand ich auch klasse!
    Wieso Leute denken, sie dürften ungefragt Haare anfassen, nur weil sie bunt sind, verstehe ich allerdings auch nicht. Bei mir ist das nicht so oft passiert, aber ich glaube dir dass das irgendwann echt nicht mehr cool ist. Freut mich aber, dass dir das Festival ansonsten gut gefallen hat. Und dein Lied der Woche finde ich super 🙂
    Liebe Grüße!

    Gefällt mir

    • Hey 🙂
      vielen Dank für deinen Kommentar! Ach wenn ich das hier alles so lese, wie sehr euch Fangirl auch gefallen habe, freu ich mich richtig, es endlich auch für mich entdeckt zu haben.

      Mittlerweile werde ich wirklich oft auf die Haare angesprochen, obwohl sie nun schon ein Jahr so sind *seufz* Ich weiß nicht, was sich da im Laufe der letzten 12 Monate verändert hat.
      Das Festival war ansonsten wirklich sehr schön 🙂
      Freut mich, dass dir das Lied gefällt! Es hat mich durch eine Harte Zeit in meiner „Jugend“ getragen und bedeutet mir auch heute noch sehr viel.
      Liebe Grüße,
      Marion

      Gefällt mir

  9. Pingback: Woche in Worten: Wir sind Sherlock – Sarah Ricchizzi

  10. Liebe Marion,

    Das klingt durchaus nach einer wirklich schönen, wenn auch anstrengenden Woche!
    Ich finde es immer wieder faszinierend, wie unglaublich viel du machst und die Zeit genießt – richtig toll ❤
    Puh…hätte das mit den Haaren jemand bei mir gemacht…es tut mir leid, dass du in solch einer Situation warst.
    Diese Woche ist jetzt zwar schon fast vorbei, dennoch ein paar wundervolle Tage!

    Liebste Grüße ❤ Jill

    Gefällt mir

    • Liebe Jill,
      das sind aber auch immer die Wochen, wo ich nach 7 Tagen noch ein Wochenende bräuchte ^^ normalerweise schaffe ich nicht so viel 😀 Aber vielen Dank ❤

      Ich ärgere mich auch immer noch ein bisschen, dass ich manchmal nicht souveräner reagiert habe, aber beim nächsten Mal! das habe ich mir fest vorgenommen.
      Alles Liebe,
      Marion

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s