[Rezension] Eliza and Her Monsters

Infos zum Buch

von Francesca Zappia
Erschienen 30. Mai 2017
Hardcover 385 Seiten
Verlag Greenwillow Books
ISBN 978-0-062-29013-7

Inhalt

Her story is a phenomenon. Her life is a disaster.

In the real world, Eliza Mirk is shy, weird, and friendless. Online, she’s LadyConstellation, the anonymous creator of the wildly popular webcomic Monstrous Sea. Eliza can’t imagine enjoying the real world as much as she loves the online one, and she has no desire to try.

Then Wallace Warland, Monstrous Sea’s biggest fanfiction writer, transfers to her school. Wallace thinks Eliza is just another fan, and as he draws her out of her shell, she begins to wonder if a life offline might be worthwhile.

But when Eliza’s secret is accidentally shared with the world, everything she’s built—her story, her relationship with Wallace, and even her sanity—begins to fall apart.
Bild- und Textquelle: Greenwillow Books

Cover

Ich liebe dieses Cover und MUSSTE es mir unbedingt als Hardcover kaufen. Für mich eine ganz große Cover-Liebe. Es passt perfekt zum Thema ich finde es auch sehr originell! Tatsächlich schlägt mein Herz vor Begeisterung schneller und ich muss total dämlich grinsen, weil ich dieses Cover und dieses Buch so toll finde.

Meine Meinung

Dieses Buch! Lest es!

Bereits seit dem Erscheinungstermin steht es auf meiner Wunschliste, als Hardcover, wegen dem Cover. Die Idee mit der Comic-Zeichnerin, die noch auf die Highschool geht und durch ihre Comics sehr bekannt wird, fand ich super! Gerade in Zeiten, in denen das Internet eine immer größere Rolle spielt und man wahnsinnig schnell Viral gehen kann.

Der Autorin ist es nicht nur gelungen die Gefühle und die Figuren perfekt auf den Punkt zu bringen, sondern auch eine Atmosphäre zu erschaffen, in der es glaubwürdig rüber kommt.

Eliza und ihre Monster sind berühmt. Doch niemand weiß, dass Eliza die Schöpferin der Comic-Welt ist. Ihr ist es wichtig, ihre Identität geheim zu halten, denn sie möchte ganz Normal weiter auf die Schule gehen, ein normales Leben eben führen.

Bis Wallace an ihre Schule kommt. Er ist ein Fan und er schreibt sehr erfolgreich Fanfictions zu ihren Comics. Erschwerend kommt für Eliza noch hinzu, dass sie Wallace mag, aber irgendwie schafft sie es nicht, ihm die Wahrheit zu erzählen. Niemand aus ihrem Offline-Leben weis Bescheid und so soll es für Eliza auch bleiben. Ihre Eltern denken es wäre ein Hobby für sie, wissen aber nicht, dass Eliza sich damit gut das College finanzieren kann und vermutlich auch danach noch etwas von dem Geld übrig ist (man bedenke hier die teure Bildung in den USA). Niemand in ihrem Offline-Leben schient es wirklich ernst zu nehmen.
Ich sage an dieser Stelle auch bewusst Offline-Leben, weil ich hier die Unterschiedung zwischen realem Leben und virtuellem Leben etwas blöd finde. Online hat Eliza tolle Freunde, die sie unterstützen und ihr beim Verkauf von Merch, dem Betreuen der Website und des Online-Stores und auch als Administratoren zur Seite stehen. Diese beiden wissen auch, wer Eliza wirklich ist.

Nachdem ihr Geheimnis aber an die Öffentlichkeit kommt, fällt für Eliza alles aus einander. Sie verliert nicht nur ihre Freunde in der echten Welt, sondern auch die Fähigkeit weiter zu zeichen. Wallace kann nicht verstehen, warum sie ihm nicht die Wahrheit gesagt hat. Für Eliza bricht alles auseinander. Man kann förmlich zu sehen, wie mehr als Verzweiflung über sie hereinbricht.

Die Autorin hat diesen Punkt auch äußerst geschickt gelöst. Eliza weiß schon länger von einer Autorin, die sich nach dem beenden einer äußerst erfolgreichen Reihe völlig aus dem öffentlichen Leben zurück gezogen hat und seit dem nicht mehr schreibt, weil sie mit dem Ruhm und allem was dieser so mit sich bringt, nicht fertig geworden ist. Auch Eliza steht kurz davon, daran kaputt zu gehen. Sie hat sich bewusst dafür entschieden nicht öffentlich aufzutreten, weil sie so eine gesunde Distanz zwischen sich und ihren Erfolg bringen konnte.
Ich finde das ist eine sehr erwachsene Entscheidung und zeigt einmal mehr, wie reif Eliza eigentlich ist und wie viele Gedanken sie sich gemacht hat.

Mich hat dieses Buch auf so vielen Ebenen berührt und ich wünsche mir ehrlich, ich würde es nocheinmal zum ersten Mal lesen. Es it definitiv ein Buch, das man auch immer wieder lesen kann, denn die Geschichte verliert nichts. Selbst während ich hier sitzte und schreibe (und mich tausend mal vertippe), will ich das Buch am liebsten sofort wieder in die Hand nehmen und noch einmal lesen.

Eliza and Her Monsters ist definitiv eines meiner Jahreshighlights! Ich kann mich nur wiederholen: Lest es! Die Aktualität des Buches macht es für mich noch viel besser. Eliza ist eine tolle Figur und macht eine unglaubliche Entwicklung durch. Ich habe sie geliebt und hätte sie stellenweise am liebsten geschüttelt. Am wichtigsten ist aber: Ich habe sie verstanden. Der Autorin gelingt es spielend, mich in Elizas Gefühlswelt hineinzuziehen, so tief, dass ich selbst kaum noch heraus komm. Sie kann sowohl Kummer und Verzweiflung, als auch die Freude und das Verliebt sein so wunderschön beschreiben.
Das Buch hat sich unglaublich leicht lesen lassen und ich habe die nicht ganz 400 Seiten in einem Rutsch verschlungen. Es war mir einfach unmöglich, das Buch aus der Hand zu legen.

Ich würde am liebsten hier noch hundert Mal schreiben, dass ihr dieses Buch lesen sollt, es ist wirklich etwas besonderes und ich kann es euch einfach nur ans Herz legen.
Wie zu erwarten gibt es von mir volle fünf Monster!

Advertisements

11 Gedanken zu “[Rezension] Eliza and Her Monsters

  1. Das Buch habe ich mir gestern erst bei Amazon angeguckt und von der Beschreibung her dachte ich, dass es eher ein „Kinderbuch“ ist. Aber nach deiner Rezension überlege ich nun doch nochmal, ob ich es mir nicht doch kaufen sollte 🙂

    Gefällt mir

  2. Pingback: Book Haul | Englische Neuzugänge – Trallafittibooks

  3. Pingback: Leselaunen | Wochenrückblick: Neue Serienliebe – Trallafittibooks

  4. Liebe Marion,
    eine tolle Rezension, die mich noch mehr dazu anspornt das Buch zu kaufen. Es dümpelt schon ein ganzes Weilchen auf meiner Wunschliste herum, aber ich habe es irgendwie noch nicht gekauft. Frag mich nicht warum. Gerade nach deiner Rezension wird es höchste Zeit. Die Geschichte klingt wirklich toll.
    Liebe Grüße,
    Janika

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s