[Rezension] Die Königinnen der Würstchen

Infos zum Buch

von Clémentine Beauvais
Erschienen 31. August 2017
Hardcover 290 Seiten
Verlag Carlsen
ISBN 978-3-736-30527-4
Preis 11,99 € (Ebook) / 16,99 € (Hardcover)

Inhalt

Mireille, Astrid und Hakima sind auf Facebook von ihren Mitschülern zur Wurst des Jahres in Gold, Silber und Bronze gewählt worden – der Preis für die hässlichsten Mädchen. Doch die drei beschließen, sich nicht unterkriegen zu lassen. Zusammen planen sie einen Road-Trip per Fahrrad nach Paris. Ziel: die große Party im Elysée-Palast am Nationalfeiertag. Finanzierung: Unterwegsverkauf von Würstchen. Ein chaotische, lustige und herzzerreißende Reise beginnt. Und auf der Party hat jede der drei ein ganz eigenes Anliegen …
Bild- und Textquelle: Carlsen

Cover

Das Cover ist definitiv ein Blickfang. Die gelbe Farbe leuchtet beinahe durch die ganze Buchhandlung und auch die Abbildungen darauf passen meiner Meinung nach sehr gut zur Geschichte. Mich hat es begeistert und sehr angesprochen.

Meine Meinung

Mireille, Astrid und Hakima wurden zu den Würsten des Jahres gewählt. Dies ist eine sehr zweifelhafte Auszeichnung an Mireilles Schule bei der die hässlichsten Mädchen gekührt werden. Mireille ist nicht wirklich enttäuscht, da sie dieses Jahr immerhin nur auf den dritten Platz gekommen ist. Für Astrid und gerade auch die zwölfjährige Hakima bricht jedoch eine Welt zusammen.

Allein bei dem Klapptext dieses Buch ist mein Herz gebrochen worden und ich konnte den Schmerz von jahrelangem Mobbing wieder spüren. Allen voran ist Mireille eine unglaublich starke Person, sonst würde sie diese Situation nicht so gut meistern. Sie schafft es den anderen beiden Mädchen einen starken Halt zu geben und gemeinsam setzen sie sich ein Ziel. Sie wollen aller Welt beweisen, dass sie auch als Würstchen etwas beweisen können.

Für mich überzeugt das Buch allein schon durch die Tatsache, dass die Mädchen im Laufe der Geschichte nicht zu drei hübschen Püppchen werden. Sie haben trotzdem noch mit Problemen zu kämpfen, sind nicht durch ein Wunder geheilt oder wunderschön geworden. Es geht um die erste Periode, ernsthafte Bedrohungen durch Mitschüler und auch ein klein bisschen die erste wirkliche Schwärmerei. Sie erreichen Ziele, die niemand für möglich gehalten hätte. An dieser Stelle möchte ich in meiner Schwärmerei nicht zu sehr spoilern, kann euch aber so viel Versprechen: Sie haben auch mich überrascht und begeistert.

Die Geschichte mag eigentlich für jüngere Mädchen gedacht sein, doch das Thema Selbstbewusstsein wiedererlangen betrifft uns alle. Mobbing ist ein immer wichtigeres Thema, das nicht unter den Tisch fallen sollte, gerade wenn es solche Maße annimmt, wie in diesem Buch. Der Autorin gelingt es an dieser Stelle auf geniale Art und Weise, mich als Leserin zu fesseln und die Geschichte spannend und durchaus abwechslungsreich zu erzählen.

Mich hat die Geschichte gefesselt, begeistert und bewegt. Ich hätte noch gerne mehr über die Mädchen und ihr weiteres Leben erfahren, doch eigentlich war die Geschichte genau so gut. Von mir gibt es eine Leseempfehlung für ein besonderes Buch mit einem druchaus lustigen Titel. Es behandelt wichtige Themen und der Autorin gelingt es, diese spannend zu erzählen. Sie wirken nicht trocken oder ausgelutscht. Im Gegenteil, mir hat der Humor der Autorin sehr gefallen. Von mir gibt es daher vier von fünf möglichen Monstern für eine Geschichte mit viel Herz und Humor.

Advertisements

4 Gedanken zu “[Rezension] Die Königinnen der Würstchen

    • Liebe Nicci,

      da hast du definitiv einen guten Preis erhalten! Ich schleiche schon lange um das Buch herum und als ich es neulich in der Bibliothek sah, hab ich es spontan ausgeliehen ^^ Es hat mich definitiv nicht enttäuscht.

      Liebe Grüße,
      Marion

      Gefällt 1 Person

  1. Liebe Marion,

    Danke für die tolle Rezension!
    Ich muss ganz ehrlich gestehen, dass mich der Titel des Buches absolut abgeschreckt hat und ich deswegen wohl nie dazu gegriffen hätte 😀
    Jetzt muss ich das wohl noch einmal überdenken 😉

    Liebste Grüße ❤ Jill

    Gefällt mir

    • Liebe Jill,

      das kann ich absolut verstehen. Der Titel scheint bei mehreren diese Reaktion hervorgerufen zu haben. Allerdings finde ich ihn auch irgendwie amüsant und er hat mich zum Schmunzeln gebracht, auch wenn es die Thematik nicht tut.
      Vielleicht läuft es dir ja mal zufällig über den Weg ^^ Ich habe es mir nur ausgeliehen, weil ich eben zu Beginn auch etwas unsicher war ^^

      Liebe Grüße,
      Marion ❤

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s