Stell dir vor, dass ich dich liebe

Infos zum Buch

von Jennifer Niven
Originaltitel Holding Up The Universe
Erschienen 22. Juni 2017
Ebook 464Seiten
Verlag Fischer Sauerländer
ISBN 978-3-737-35510-0
Preis 12,99 € (Ebook) / 14,99 € (Softcover)

Inhalt

Der eine Mensch, der dein Leben verändert

Jack ist der Coolste, der Schönste, von allen geliebt und begehrt. Doch er hat ein Geheimnis: Er ist gesichtsblind. Auf Partys fällt es ihm schwer, seine Freundin unter all den anderen Frauen zu erkennen. Für ihn sieht ein Gesicht wie das andere aus. Dass er schon mal einer vollkommen Fremden ein »Hey Baby« ins Ohr raunt, halten alle für Coolness. Doch Jacks ganzes Leben besteht aus Strategien und Lügen, um sein Problem zu vertuschen: Immer cool bleiben, auch wenn er mal die Falsche küsst. Jedes Fettnäpfchen eine Showbühne! Und dann kommt Libby, die in den Augen vieler so unperfekt ist, wie man nur sein kann. Denn Libby ist übergewichtig. Keine Strategie der Welt kann das vertuschen. Libby ist die Einzige, die erkennt, was hinter Jacks ewigem Lächeln steckt. Bei ihr kann Jack zum ersten Mal einfach er selbst sein.
Aber hat einer wie Jack den Mut, zu einer wie Libby zu stehen?

Eine Geschichte über die eine wahre Liebe, die dir das wunderbare Gefühl schenkt, mit all deinen verdammten Fehlern perfekt zu sein.
Bild- und Textquelle: Fischer Sauerländer

Cover

Ich muss ehrlich gestehen, dass deutsche Cover gefällt mir ja sowas von überhaupt nicht. Ich habe das Buch auf englisch gelesen und fand das Cover dort sehr ansprechend. Das deutsche dagegen wirkt beinahe nichtssagend und völlig unpassend für die Geschichte. Es könnte jede schnulzige Liebesgeschichte sein.

Meine Meinung

Die Geschichte von Jack und Libby könnte so voller Klischees sein, sie könnte strotzen vor Romantik und der typischen Arroganz der Bad Boys. Der Autorin ist es jedoch auf wundersame Weise gelungen, sich und ihre Figuren davon zu befreien. Während Libby die meiste Zeit völlig verzweifelt durchs Leben stolpert und zu vergessen versucht, das sie das Mädchen war, das aus ihrem Haus herausgeschnitten werden musste. Sie ist noch immer Dick, aber bei weitem nicht mehr so schlimm und sie will wieder in die Schule gehen.

Dort begegnet sie Jack, dem coolsten Junge der Schule. Jeder scheint ihn zu mögen. Beinahe alle Mädchen sind ein bisschen in ihn verliebt und bei all dem ist er auch noch zu jedem Nett. Man meint, man könnte kotzen über so viel Perfektion. Doch hinter all dem gehabe versteckt sich ein zu tiefst verunsicherter Junge. Durch seine lustige und entspannte Art schafft er es irgendwie durch den Tag, lässt aber niemand wirklich an sich ran.

Es mag vielleicht grausam klingen, dass er Libby immer erkennt. Lange ist mir dieser Gedanke durch den Kopf geschwebt, doch irgendwann änderte es sich. Denn es ist an dieser Stelle für ihn ja nichts was er sich aussucht. Um die Menschen überhaupt unterscheiden zu können, muss Jack sich nun einmal Merkmale auswählen, die auffällig und einprägsam sind.

In seiner Gesamtheit haben mir sowohl die Idee, als auch die fertige Geschichte wirklich gut gefallen und ich habe sie nur so verschlungen. Gemeinsam mit dem beiden Hauptfiguren kämpft man sich durch deren Leben und versucht verzweifelt nicht an den vielen Probleme zu scheitern. Ihre Handlungen empfand ich als sehr nachvollziehbar und sie waren beide sympathisch und liebenswert.

Von mir gibt es vier Monster für eine schöne Geschichte, die mich gefesselt und begeistert hat. Lasst euch vom deutschen Cover nicht abschrecken, das Buch ist es wirklich wert gelesen zu werden.

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s