Black Heart – Das Lachen der Toten

Infos zum Buch

– Black Heart #2 –
von Kim Leopold
Erschienen November 2017
Ebook 100 Seiten
Selfpublishing
ASIN B076JF2L77
Preis 0,99 € (Ebook)

Inhalt

„Im ganzen Land hatte Mikael nach der einen Hexe gesucht, die dazu imstande sein würde, den Fluch des Königs zu brechen. Was er schließlich in Freya fand, war nicht das, was er erwartet hatte. Doch sie begleitete ihn nach Christiania, denn am Hof des Königs sollte sie lernen, ihre magischen Fähigkeiten zu benutzen, um so den König zu heilen …“

Alex führt seine neue Schülerin Louisa in eine Welt der Magie und zeigt ihr, wie sie ihre Kräfte benutzen kann. Dabei kommen sie sich unweigerlich näher, doch es ist nichts mehr verboten als eine Beziehung zwischen Wächtern und Hexen …
Bild- und Textquelle: Amazon

Cover

Dieses Mal ist das Cover etwas Lila-stichig, aber immer noch sehr schön. Mir gefällt es auch sehr gut, dass die Reihe auf Gesichter verzichtet und nur das Blattmuster verwendet. Es hat etwas verspielt märchenhaftes.

Meine Meinung

Nachdem mich der erste Teil doch sehr gefesselt hat, habe ich mich umso mehr gefreut nun endlich den nächsten Band in Händen zu halten. Mit 110 Seiten hat er eine sehr angenehmen Länge. Allerdings muss ich nach dem Ende des aktuellen Bandes wirklich sagen, dass ich sehr gerne sofort weiter gelesen hätte und nicht bis Ende des Monats warten würde. Denn gerade bin ich richtig in der Geschichte drin und es wird im Moment auch super spannend.

Ganz besonders gefallen haben mir in diesem Teil die Parts von Azaela. Bei ihr ist man sich lange nicht sicher, was einen als Leser erwartet. Sie sucht verzweifelt nach dem Amulet ihrer Mutter und ich hätte so gerne einfach viel mehr von ihr gelesen und auch mehr über sie erfahren.
Im Allgemeinen ist das auch mein einziges Manko. Eigentlich würde ich gerne etwas mehr über die Figuren erfahren und ich bin auch überzeugt, dass noch mehr kommt, aber durch die kurzen Abschnitte fehlt mir das fast etwas mehr. Nichtsdestotrotz konnte mich auch der zweite Teil vollkommen überzeugen. Man trifft als Leser schließlich auf bereits bekannte Gesichter wie Alexander und Lou, deren Geschichte sich dieses Mal nicht so stark weiter entwickelt.
Auch Freya und Mikael sind wieder mit von der Partie. Bei ihnen hat sich in diesem Abschnitt einiges getan, auch wenn ich an einer besonderen Stelle die Situation etwas an den Haaren herbeigezogen fand bzw. der Meinung war, die Autorin hat etwas zu viel Vorshadowing betrieben, so dass sie mich nicht mehr wirklich überraschen konnte.

Insgesamt hat mir der zweite Band sehr gut gefallen und wie bereits gesagt, kann ich es kaum erwarten, bis der nächste Teil erscheint. Ich freue mich schon sehr darauf, noch mehr über die Figuren zu lernen und weitere Hintergründe zu erfahren. Auch auf die Schule zu der Alex Lou bringt, bin ich schon sehr gespannt.
Von mir gibt es vier von fünf möglichen Monster für eine märchenhafte Geschichte, von der wir noch sehr viel erwarten können. Vielleicht gibt es ja irgendwann einmal einen Sammelband, den man dann im Kompletten verschlingen kann.

Vielen Dank an Kim Leopold für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars.

Weitere Meinungen

Trallafittibooks

Advertisements

Ein Gedanke zu “Black Heart – Das Lachen der Toten

  1. Pingback: Rezension: Kim Leopold – Das Lachen der Toten – Trallafittibooks

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s