Mom & Me & Mom

Infos zum Buch

von Maya Angelou
Originaltitel Mom & Me & Mom
Erschienen 2. Aril 2013
Ebook 201 Seiten
Verlag Random House
ISBN 978-1-400-06611-7
Preis 4,99 € (Ebook) / 8,99 € (Taschenbuch)

Inhalt

The story of Maya Angelou’s extraordinary life has been chronicled in her multiple bestselling autobiographies. But now, at last, the legendary author shares the deepest personal story of her life: her relationship with her mother.

For the first time, Angelou reveals the triumphs and struggles of being the daughter of Vivian Baxter, an indomitable spirit whose petite size belied her larger-than-life presence—a presence absent during much of Angelou’s early life. When her marriage began to crumble, Vivian famously sent three-year-old Maya and her older brother away from their California home to live with their grandmother in Stamps, Arkansas. The subsequent feelings of abandonment stayed with Angelou for years, but their reunion, a decade later, began a story that has never before been told. In Mom & Me & Mom, Angelou dramatizes her years reconciling with the mother she preferred to simply call “Lady,” revealing the profound moments that shifted the balance of love and respect between them.

Delving into one of her life’s most rich, rewarding, and fraught relationships, Mom & Me & Mom explores the healing and love that evolved between the two women over the course of their lives, the love that fostered Maya Angelou’s rise from immeasurable depths to reach impossible heights. 
Bild- und Textquelle: Random House

Cover

Das Cover ist sehr schlicht, passt aber gut zu dem Buch und ist vielleicht auch ein kleiner Blickfang durch die schönen, bunten Buchstaben. Es passt gut zum Thema und gefällt mir persönlich sehr gut.

Meine Meinung

Auf dieses Buch bin ich über den Buchclub von Emma Watson gestolpert. Bei „Our Shared Shelf“ werden die unterschiedlichsten Bücher vorgestellt und gemeinsam gelesen. Meist sind es Bücher mit einem tieferen Hintergrund, die oft auch von wirklich starken Frauen geschrieben wurden. So auch dieses Buch. Maya Angelou ist eine außergewöhnliche Frau. Sie hat ein wirklich aufregendes Leben hinter sich, was sie nicht zu letzt ihrer Mutter verdankt. Vivian Baxter hat mich immer ein bisschen an einen Paten aus einer Mafia-Familie erinnert.

Maya Angelou war eine US-amerikanisches Schriftstellerin, Professorin und Bürgerrechtlerin. Nach einer aufwühlenden Jugend, in der sie unglaublich viel durchstehen und auch überleben musste, kam sie schließlich mit 14 Jahren zurück zu ihrer Mutter. Gemeinsam mit ihrem Bruder verbrachte sie dort die restlichen Jahre ihrer Jugend. Noch während ihrem letzten Jahr auf der Highschool arbeitete sie bereits als erste afroamerikanische Straßenbahnfahrerin in San Francisco.

Danach begann ein wirklich aufregendes Leben für die Frau. Sie hat aktiv dazu beigetragen, dass die Situation von afroamerikanischen Menschen sich verbessert und hat vehemt für ihre Rechte gekämpft. Nicht nur dank der Unterstützung ihrer Mutter ist es ihr gelungen, zu einer unglaublich starken Frau heranzuwachsen.
In mehrerein Büchern hat sie immer wieder von ihrem Leben und ihrer Familie erzählt. In diesem geht es speziell um ihre Beziehung zu ihrer Mutter. Ich finde es wirklich faszinierend und spannend dabei zu zusehen, wie sich die Verbundenheit der beiden Frauen entwickelt und sie sich immer näher kommen.

Auch die Entwicklung von Maya Angelou selbst ist sehr bemerkenswert. Trotz unzähliger Rückschläge steht sie immer wieder auf und es gelingt ihr, ein Leben zu führen, von dem viele nur Träumen. In diesem Buch erzählt sie sehr offen und ehrlich von allem was sie durchmachen musste, von ihren Entbehrungen und auch ihren Erfolgen. Diese Reise mitzuerfolgen fühlt sich an, wie etwas ganz besonderes. Es war, als würde sie nur mir diese Geschichte erzählen. Ihre ganze Erzählstimme ist sehr angenehm und auch obwohl ich auch dieses Buch auf englisch gelesen habe, fand ich es nicht wirklich schlimm. Die Geschichte fesselt so sehr, dass ich es nicht aus der Hand legen konnte. Mit knappen 200 Seiten ist es auch nicht besonders lang und kann auch zwischendurch mal gelesen werden.

Von mir gibt es vier von fünf Monster.

 

Advertisements

2 Gedanken zu “Mom & Me & Mom

    • Liebe Jill,

      Emmas Buchclub ist immer wieder eine Quelle der Inspiration. Ich hab darüber schon einige Bücher für mich entdeckt, die sehr spannende Themen behandeln.
      Auf deine Meinung zu dem Buch freue ich mich schon 🙂

      Liebste Grüße,
      Marion ❤

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s