The Last Magician

Infos zum Buch

von Lisa Maxwell
Originaltitel The Last Magician
Erschienen 18. Juli 2017
Hardcover 500 Seiten
Verlag Simon Pulse
ISBN 978-1-481-43207-8
Preis 10,95 € (Ebook) / 16,99 € (Hardcover)

Inhalt

Stop the Magician. Steal the book. Save the future.

In modern-day New York, magic is all but extinct. The remaining few who have an affinity for magic—the Mageus—live in the shadows, hiding who they are. Any Mageus who enters Manhattan becomes trapped by the Brink, a dark energy barrier that confines them to the island. Crossing it means losing their power—and often their lives.

Esta is a talented thief, and she’s been raised to steal magical artifacts from the sinister Order that created the Brink. With her innate ability to manipulate time, Esta can pilfer from the past, collecting these artifacts before the Order even realizes she’s there. And all of Esta’s training has been for one final job: traveling back to 1902 to steal an ancient book containing the secrets of the Order—and the Brink—before the Magician can destroy it and doom the Mageus to a hopeless future.

But Old New York is a dangerous world ruled by ruthless gangs and secret societies, a world where the very air crackles with magic. Nothing is as it seems, including the Magician himself. And for Esta to save her future, she may have to betray everyone in the past.
Bild- und Textquelle: Simon Pulse

Cover

Dieses Cover ist so schön! Hätte Laura nicht so vom Inhalt geschwärmt, wäre ich spätestens beim Cover schon schwach geworden und hätte vermutlich nicht widerstehen können. Die Farbe gefällt mir wahnsinnig gut. Es vermittelt schon eine sehr gruselige Stimmung.

Meine Meinung

Wow. Obwohl ich nur Gutes gehört habe, konnte dieses Buch meine Erwartungen weit übertreffen. Besonders schön war es auch, das Buch zusammen mit Sarah zu lesen. Ihre Rezension findet ihr hier.

The Last Magician erzählt von Esta, die als Diebin für die Mageus arbeitet. Bei den Mageus handelt es sich um Menschen, die Magie beherrschen. Allerdings ist diese Magie etwas ganz besonderes, denn jeder hat ein besonderes Talent, eine Gabe, die ihn von den anderen Mageus unterscheidet. Esta zum Beispiel kann die Zeit manipulieren, dann gibt es später noch einen Magier, der das Licht um sich herum brechen kann. Allein diese Magie fand ich schon sehr faszinierend und ich freue mich jetzt schon darauf, mehr darüber zu erfahren.

Gemeinsam mit Harte soll Esta einen besonders wertvollen Artefakt aus den Klauen des Ordens befreien. Die Ordenstmitglieder sind allesamt nicht magische Menschen. Sie tun alles, um die Magier in New York gefangen zu halten und sie zu kontrollieren. Die Mageus können die Stadt nämlich nicht verlassen, weil diese von einer Art unsichtbarer, magischer Mauer umgeben ist. Wenn sie diesen Bereich nämlich betreten, wird all ihre Energie aus ihnen gesaugt und sie sterben. Allein das finde ich schon etwas bedrohlich. Während der Orden alles daran setzt, die Mageus zu unterdrücken, versichen diese sich ihre Freiheit zurückzuholen.

Esta hat allerdings noch eine weitere Aufgabe. Sie soll nicht nur diesen besonderen Artefakt retten, sondern auch den „Last Magician“ aufhalten, der diesen besagten Artefakt stehlen will.
Eigentlich kommt Esta nämlich aus dem New York der Gegenwart. Sie kennt also die Zukunft, falls es ihr nicht gelingen sollte. So steht sie unter gewaltigem Druck, alles zu geben und ihre Freunde zu Hause nicht zu enttäuschen.

Gemeinsam mit Esta reisen wir zurück ins New York des frühen zwanzigsten Jahrhunderts. Die Stadt ist noch eine völlig andere, als wir sie kennen. Auch die Menschen sind noch ganz anders. Magie übt eine gewaltige Faszination auf sie aus. Genau davon lebt Harte. Er führt ein mehr oder weniger erfolgreiches Bühnenprogramm auf. Den Zuschauern ist nicht bewusst, wie viel Magie er dabei wirklich verwendet.
Während sich also um Hart und Esta der Krieg zwischen Menschen und Mageus aufbaut und immer gewaltiger wird, haben beide mit ihren eigenen kleinen Problemen zu kämpfen.

Nicht nur der Schreibstil der Autorin hat mich völlig verzaubert und begeistert. Ich konnte gar nicht mehr aufhören zu lesen und habe es tatsächlich relativ zügig verschlungen. Sobald ich in diese Welt eingetaucht war, wollte ich gar nicht mehr wieder zurück. Die Beschreibungen waren so schön und so lebhaft. Die Figuren haben mich total begeistert und ich habe mich sehr schnell in die Geschichte verliebt.

Jetzt kann ich es auf jeden Fall kaum erwarten, bis der zweite Teil erscheint! Von mir gibt es klare fünf Monster und eine absolute Leseempfehlung! Das Buch ist wirklich toll und obwohl es noch nicht auf Deutsch erschienen ist, lohnt es sich. Das Englisch ist gar nicht so schwer, sondern tatsächlich gut zu lesen.

Advertisements

4 Gedanken zu “The Last Magician

  1. WAAAAHHHHHH!
    Alle, wirklich ALLE schwärmen von diesem Buch und ich bin schon so unsagbar gespannt!
    Ich freue mich schon richtig doll auf dieses Leseabentuer, habe aber noch ein paar andere Bücher, die ich einfahc vorziehen „muss“.
    Danke dafür!
    *springt jetzt hüpfend vor Freude ums Bücherregal*

    Liebste Grüße ❤ Jill

    Gefällt mir

    • Hahaha Du musst es halt auch endlich unbedingt lesen!!! 😀 Aber eigentlich ist ja Laura an allem schuld ^^ sie hat uns schließlich damit angesteckt und jetzt warten wir gemeinsam sehnsüchtig auf den nächsten Band ^^

      Liebste Grüße,
      Marion ❤

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s