Rock my Dreams

Infos zum Buch

Mayhem #4
von Jamie Shaw
Originaltitel Havoc
Erschienen 17. Juli 2017
Ebook 480 Seiten
Verlag Blanvalet Taschenbuch
ISBN 978-3-734-10555-5
Preis 9,99 € (Ebook) / 12,99 € (Taschenbuch)

Inhalt

Er hat sein ganzes Leben auf sie gewartet – und er wird alles tun, um ihr Herz zu erobern!

Hailey Harper hat einen Plan: so schnell wie möglich ihr Studium absolvieren, um nicht länger finanziell von ihrem Onkel abhängig zu sein. Doch dann begegnet sie Mike, und plötzlich kann sie an nichts anderes mehr denken. Mike ist der Drummer der berühmten Rockband The Last Ones to Know, er ist süß, witzig – und der Exfreund ihrer Cousine Danica, die ihn jetzt, da er berühmt ist, unbedingt zurückgewinnen will. Hailey geht auf Abstand, doch sie hat die Rechnung ohne Mike gemacht: Für ihn ist Hailey das Mädchen, auf das er sein Leben lang gewartet hat – und er wird alles tun, um ihr das zu beweisen …
Bild- und Textquelle: blanvalet

Cover

Farbtechnisch ist das hier definitiv mein Lieblingscover der Reihe. Ich finde es auch immer toll, dass die entsprechenden Instrumente des jeweiligen Rockstars mit auf dem Cover abgebildet wird. Alles in allem passt auch dieses hier perfekt zur Reihe.

Meine Meinung

Endlich das sehnlichst erwartete Buch zu Mike, dem Drummer von „The last ones to know“. Er ist bereits in den drei vorherigen Büchern der gute Kerl gewesen, der Teddybär der Rockband. Ehrlicherweise muss ich sagen, dass ich ihn in den anderen Büchern lieber mochte, als in seinem eigenen. Er war immer der gemütliche Zocker, der bodenständige Typ, mit dem man Pferdestehlen kann. In diesem Band wird er praktisch zu einem Helden. Er ist einfach so übertrieben gut und toll und verantwortungsbewusst … Ich habe es ihm nicht abgenommen. Mir persönlich war es einfach zu viel. Wer jetzt behauptet Mädels stehen nur auf Bad Boys … das ist definitiv nicht der Grund warum ich ihn nicht mehr so gerne mochte. Lange Zeit fand ich ihn wirklich toll, aber jetzt war er mir einfach zu perfekt.

Mit der zweiten Hauptfigur, Hailey, hatte ich weniger Probleme. Sie ist toll und ich fand sie wirklich sehr sympathisch, aber manchmal konnte ich einfach nicht ganz nachvollziehen was jetzt das Problem war und warum sie bestimmte Dinge getan hat. Ihre Cousine Danica ist furchtbar, da sind wir uns alle einig. Vor allem kann ich sehr gut nachvollziehen warum Hailey diese nicht austehen kann, denn das wird sehr schnell sehr deutlich. Die ganze Situation mit ihrem Onkel löst sich natürlich am Ende auch noch, fand ich absolut ihn Ordnung, vielleicht etwas zu leicht und zu unrealistisch, aber es war noch im Rahmen.

Im Schreibstil bleibt sich die Autorin treu. Die Bücher sind charmant, sexy und zum Teil wirklich lustig. Die Bücher lassen sich schnell lesen und sind eine tolle Lektüre für den Sommerurlaub oder ein entspanntes Wochenende. Als Reihenabschluss war ich trotzdem etwas enttäuscht und wurde nicht komplett überzeugt. Für mich war das Highlight an diesem Buch, wenn die anderen Charaktere aufgetaucht sind. Die anderen Pärchen, gerade Dee und Joe, haben mich viel mehr überzeugt und auch begeistert.
Trotzdem gvergebe ich drei von fünf möglichen Monstern, denn das Buch hat Spaß gemacht und mir auch gefallen. Gerade im Vergleich zu den anderen überzeugt es nur nicht zu hundert Prozent. Die Reihe kann ich jedem ans Herz legen, der Lust auf eine lustige und durchaus sexy Geschichte hat, denn die Rockstars lassen definitiv nichts anbrennen und sind Feuer und Flamme für ihre Mädels.

Eine weitere Rezension findet ihr bei C.W. Badtke.

Vielen Dank Blanvalet für das Rezensionsexemplar!

Advertisements

6 Gedanken zu “Rock my Dreams

  1. Uff, ich dachte schon, ich wäre mit meiner Meinung allein, dass Mike etwas enttäuschend ist und dass ich mir zu viele Hoffnungen gemacht habe 😀
    Noch bin ich nicht ganz durch, aber ansonsten gefällt mir der Teil ganz gut.

    Gefällt mir

    • Hey Sonja,
      Tut mir wahnsinnig leid :/ Ich wollte dir die Freude darauf nicht verderben. Die Geschichte um Mike und auch er selbst vorallem waren schon toll. Mir ging es nur einfach so, dass mich die beiden Bücher vorher wesentlich mehr begeistern konnten. Aber Mike als Figur bleibt so, wie wir im ersten Band kennengelernt haben, also keine Sorge 🙂
      Liebe Grüße,
      Valarauco

      Gefällt mir

  2. Pingback: Rezension – Rock my dreams – C.W. Badtke

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s