Symphonia Culinaria – Ein Koch zum verlieben

Infos zum Buch

von Loki Miller
Originaltitel Symphonia Culinaria
Erschienen 03. April 2017
Ebook 256 Seiten
Verlag Selfpublishing
ISBN 978-3-743-80035-9
Preis 0,99 € (Ebook) / 9,99 € (Taschenbuch)

Inhalt

Eine Straßenmusikerin, die nach den Sternen strebt.

Ein Fernsehkoch auf dem Tiefpunkt seiner Karriere.

Nika steht kurz vor der Erfüllung ihres großen Traums. Schon einmal hatte sie sich diesen verbaut, als sie blind vor Liebe den Versprechungen ihres Freundes folgte. Nun ist für sie die Zeit gekommen, endlich mit der Vergangenheit abzuschließen.

Benedikt Krohs, ehemals gefeierter Sternekoch, muss nach einem Entzug wieder ganz von vorne anfangen. Seine ruppige Art ist ihm dabei leider keine Hilfe. Unverhofft erhält er ein verlockendes Angebot, das ihn auf eine abenteuerliche Reise quer durch Deutschland führt und sein Leben verändern könnte. Aber ist er dazu auch bereit?

Zwei Menschen, wie sie unterschiedlicher nicht sein könnten. Beide verfolgen ihre Träume und müssen sich am Ende fragen, ob sie nicht den falschen Werten hinterherjagen. Das Schicksal hält nämlich so manche Überraschung für sie bereit.
Bild- und Textquelle: goodreads

Cover

Das Cover sieht super aus und hat mich sehr angesprochen. Alle Elemente die für das Buch wichtig sind, werden gezeigt. Ein wenig hat es mich an eine andere Reihe erinnert, in der es auch um einen Koch geht, aber das ist überhaupt nicht schlimm.

Meine Meinung

Im Rahmen einer Blogtour durfte ich die Geschichte um Ben und Nika lesen. Beide hatten es in ihrem Leben wirklich nicht leicht.
Nika will nichts mehr, als endlich Musik zu studieren, während Ben sein Leben wieder in den Griff kriegen möchte.

Die Beiden treffen auf einander, als sie gleichzeitig im Zug nach Kiel unterwegs sind. Ben ist absolut unausstehlich und hat nicht nur ein paar Vorurteile gegenüber Nika, sondern gleich einen ganzen Berg davon. Zu Beginn des Buches ist er wirklich unausstehlich und ich persönlich muss sagen, dass ich ihm nicht so viel hätte durchgehen lassen und auch am Ende strenger mit ihm gewesen wäre. Er benimmt sich wie ein richtiges Ekel.

Nika hingegen ist ein ganz sympathischer Charakter. Sie versucht hin und wieder zu provozieren, meist ist sie aber ein fleißiges und liebenswertes Mädchen. Blass erschienen mir trotzdem beide Charaktere, da sie von der Autorin hauptsächlich durch ihre tragische Vergangenheit definiert wurden. Ich finde es gehört mehr dazu, als ein schlimmes Schicksal und eine Menge Fehler, die man gemacht hat. Da hätte den Figuren noch etwas mehr Substanz gut getan.

Auch besagte tragische Vergangenheit und auch zum Teil Gegenwart hat mich nicht so gefesselt. Den spätestens ab dem Punkt, wo ich erstaunt zurück blättern musste, weil ich absolut nicht verstanden habe, warum Nika jetzt so für Ben schwärmt, war mir klar, dass diese Vergangenheit nur als Trittleiter für die Romanze gedacht war. Mir kommt es manchmal so vor, als hätte die Autorin sich nicht tiefgehend genug mit den ganzen Problemen beschäftigt. Auf mich hat es zumindest diesen Eindruck gemacht.

Die Beziehung zwischen Ben und Nika entwickelt sich während einer Autofahrt von Frankfurt am Main nach Kiel. Das ist nicht so viel Zeit, wie man dafür eigentlich benötigt, selbst wenn ein Sturm das zügige Vorankommen verhindert. Mir ging es einfach alles zu schnell! Die Beiden waren zu schnell zusammen, zu schnell wieder getrennt. Es hat auf mich nicht echt, sondern konstruiert gewirkt und das finde ich sehr schade.

Die Grundidee der Geschichte ist ganz gut. Ich mochte auch die Mischung von kreativer Musikerin und kreativen Koch. Doch die schwachen Figuren und der schwache Plot haben mir das Lesevergnügen etwas verdorben. Mich konnte die Autorin leider nicht überzeugen. Von mir gibt es zwei Monster. Für mich sind es zu viele Klischees, die nicht gut genug verpackt wurden. Trotzdem glaube ich, das es so manch anderem Leser gut gefallen könnte.

Vielen Dank für das Rezensionsexemplar.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s