[Film] La La Land

Kinostart: 12. Januar 2017
Dauer: ca. 128 Minuten

Besetzung

Regie: Damien Chazelle
Drehbuch: Damien Chazelle

Sebastian – Ryan Gosling
Mia – Emma Stone

Trailer

(c) Studiucanal Germany

Inhalt

Mia (Emma Stone) ist eine leidenschaftliche Schauspielerin, die ihr Glück in Los Angeles sucht. Sebastian (Ryan Gosling) will dort ebenfalls seinen Durchbruch schaffen, allerdings nicht als Schauspieler, sondern als Musiker, der Menschen des 21. Jahrhunderts für traditionellen Jazz begeistern möchte. Mia und Sebastian müssen sich mit Nebenjobs durchschlagen, um ihren Lebensunterhalt zu sichern – sie arbeitet in Cafés, er sitzt in Clubs wie dem von Boss (J.K. Simmons) am Keyboard. Nachdem sie einander vorm Klavier begegnet und schließlich ein Paar geworden sind, geben sich gegenseitig Kraft. Von nun an arbeiten sie zu zweit daran, groß rauszukommen. Doch schnell müssen Mia und Sebastian feststellen, dass ihre Bestrebungen auch Opfer fordern und ihre Beziehung auf eine harte Probe stellen. Verrät sich Sebastian selbst, wenn er in der Band von Keith (John Legend) Musik spielt, die er gar nicht mag? Und kann Mia ihre Zeilen nicht auch mit ihrem Freund auf Tour lernen, oder muss sie dazu wirklich in L.A. bleiben?
Quelle: Filmstarts.de

Meine Meinung

Meiner Meinung nach wurde La La Land nicht zu unrecht für 14 Oscars nominiert! Die Stimmung des Filmes ist so unglaublich schön und sobald ich mir den Soundtrack anhöre, dann habe ich das Gefühl selbst in einem Musical zu leben.

Die Geschichte von Mia und Sebastian ist romantisch und lustig. Wie bei jedem anderen gibt es auch in ihrem Leben Höhe- und Tiefpunkte. Gespickt mit toller Musik wandelt der Zuschauer durch ihr Leben. Als Schauspielerin besucht Mia unzählige Castings, ehe sie sich dazu aufrafft, ihr eigenes Stück zu schreiben. Sebastian träumt davon, einen Jazz-Club zu eröffnen. Dafür ist er bereit beinahe alles zu tun. Beide sind so gefangen in ihren Träumen, das sie ihr Ziel zeitweise aus den Augen verlieren.

Ich kann nur wieder erwähnen, wie toll ich diesen Film fand. Es tut mir in der Seele weh, das ich ihn erst so spät gesehen habe. Denn Mia und Sebastian sind tolle Figuren, denen man gerne zusieht. Ich finde sowohl Emma Stone, als auch Ryan Gosling toll und gemeinsam sind sie sowieso ein Traumpaar. Es mag Stimmlich vielleicht stärkere Schauspieler geben, aber ich finde es passt einfach im Gesamtkonzept. Die Stimmen passen zur Musik und man kann den beiden ewig zuhören. Sehr beeindruckend fand ich auch, das Ryan Gosling immer selbst am Klavier gesessen hat. Keine der Nahaufnahmen ist von einem Double. Er hat das innerhalb weniger Monate gelernt. Bereits im Film war mir aufgefallen, dass es keinen Cut oder ähnliches gab, was mich doch sehr verwundert hat, daher wollte ich unbedingt wissen, wie die Filmemacher das angestellt haben. Ich finde es ist eine unglaubliche Leistung, so etwas zu schaffen!

Wie man sicherlichaus der Rezension heraushören kann, bin ich völlig begeister von diesem Film. Ich hatte sehr hohe Erwartungen und diese wurden mehr als nur erfüllt. Die Musik ist toll, das Ambiente des Filmes und die Stimmung sind fantastisch. Ich bin verzaubert! Daher gibt es von mir volle fünf Sterne für diesen tollen Film.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s