Selection – Die Erwählte

Der Erwählte - Selection Band 3Infos zum Buch

Selection #3
von Kiera Cass
Originaltitel The One
Erschienen 19. Februar 2015
Taschenbuch 370 Seiten
Verlag Fischer Sauerländer
ISBN 978-3-737-36498-0
Preis 9,99 € (Ebook) / 9,99 € (Taschenbuch)

Inhalt

35 perfekte Mädchen waren angetreten. Nun geht das Casting in die letzte Runde: Vier Mädchen träumen von der Krone Illeás und einer Märchenhochzeit. America ist noch immer die Favoritin des Prinzen, doch auch ihre Jugendliebe Aspen umwirbt sie heftig. Sie zögert, denn sie liebt beide. Doch jetzt ist der Moment der Entscheidung gekommen: America hat ihr Herz vergeben, mit allen Konsequenzen. Komme, was wolle…
Quelle: Goodreads

Cover

Hier kann ich nicht mal das Cover als Ausrede nutzen, warum ich das Buch gelesen hab. Es passt gut zu den anderen, gefällt mir persönlich aber nicht mehr so gut wie die anderen.

Meine Meinung

Hoffentlich zum letzten Mal werde ich auf diesem Buch über America, Maxon, Aspen und ihr völlig verdrehtes Verständnis von Liebe schreiben. Tatsächlich habe ich den vierten Band ja auch noch, aber da habe ich die ersten zwei Seiten gelesen und dann entschieden, dass ich eine Pause brauche. Allerdings weiß ich gar nicht was ich jetzt danach lesen soll, weil diese Reihe einfach so furchtbar schlecht war!

Völlig inhaltslos plätschert die Geschichte weiter dahin. Es passiert einfach nichts und das was tatsächlich passiert ist so an den Haaren herbeigezogen, das mir mein Lachen im Hals stecken geblieben ist und ich fast an einem Keks erstickt wäre! Tauchen da plötzlich Nachfahren des absolut fanatischen Staatsgründers auf, die ja gar nicht die Krone stürzen wollen, sondern nur ihre Ruhe und Waffen. Die eigentlich bösen sind immer noch die anderen Rebellen. Ich finde es so unendlich traurig, dass aus diesem Handlungsstrang nichts gemacht wurde. Darauf hätte die Autorin die Geschichte aufbauen können und sie wäre wirklich gut geworden! Es interessiert doch niemanden, welche dieser 35 Schnepfen am Ende ihr Krönchen und den bescheuerten und betrügerischen Waschlappen von einem Prinzen bekommt! Es ärgert mich wirklich, das es bei beiden Rebellengruppen einfach keine nachvollziehbare Motivation gibt. In jedem Schreibratgeber steht es und jeder Autor wird dir sagen, dass die Motivation der Figuren die Geschichte trägt. Damit steht und fällt alles! Irgendwie scheint diese Information an Kiera Cass aber vorbeigegangen zu sein.

Springen wir gleich zum Ende, denn der Mittelteil ist ja kaum zu ertragen. Ha, denkst de. Das Ende … es war furchtbar. Völlig unglaubwürdig und einfach nur dazu da, um Charaktere die ein gewisses Konfliktpotential zu haben, aus dem Weg zu räumen und um Maxon, Aspen und America zu dramatischen Helden zu machen. In wenigen Seiten wird diese sogenannte Action-Szene abgehandelt und ist so gar nicht Actionreich. Eigentlich fragt man sich nur, wann es denn endlich vorbei ist.

Ich muss ehrlich gestehen, wäre mir gestern (29.12.2016) nicht so langweilig gewesen, hätte ich wahrscheinlich nach dem ersten Buch aufgehört zu lesen. Denn irgendwann hat mich nur noch der Gedanke getreiben: Du hast Geld dafür ausgegeben, also lies es jetzt auch! Ich werde nie wieder eine Reihe komplett kaufen, sondern immer nur noch einzeln. Diese Reihe hat mich aufgeschafft und ich bin mir immer noch nicht sicher, ob ich Lachen der Weinen soll. Wenn ich euch nicht ganz sicher seid, dass ihr mit der selbstherrlichen Art von America zurecht kommt, dann lasst die Finger von dem Buch. Ich vergebe auch hier nur eines von fünf Monstern.
Monster_1v5

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s