It Ends with Us

it-ends-with-usInfos zum Buch

von Colleen Hoover
Originaltitel It Ends with Us
Erschienen 2. August 2016
Taschenbuch 367 Seiten
Verlag Simon & Schuster UK
ISBN 978-1-4711-5626-7
Preis 11,95 € (Ebook) / 13,95 € (Taschenbuch)

Inhalt

SOMETIMES THE ONE WHO LOVES YOU IS THE ONE WHO HURTS YOU THE MOST

Lily hasn’t always had it easy, but that’s never stopped her from working hard for the life she wants. She’s come a long way from the small town in Maine where she grew up – she graduated from college, moved to Boston, and started her own business. So when she feels a spark with a gorgeous neurosurgeon named Ryle Kincaid, everything in Lily’s life suddenly seems almost too good to be true.

Ryle is assertive, stubborn, and maybe even a little arrogant. He’s also sensitive, brilliant, and has a total soft spot for Lily, but Ryle’s complete aversion to relationships is disturbing.

As questions about her new relationship overwhelm her, so do thoughts of Atlas Corrigan – her first love and a link to the past she left behind. He was her kindred spirit, her protector. When Atlas suddenly reappears, everything Lily has built with Ryle is threatened.

With this bold and deeply personal novel, Colleen Hoover delivers a heart-wrenching story that breaks exciting new ground for her as a writer. It Ends With Us is an unforgettable tale of love that comes at the ultimate price.

This book contains graphic scenes and very sensitive subject matter..
Quelle: goodreads

Cover

Mir gefällt das Cover, trotz der Farbe ausgesprochen gut. Absolutes Plus: Keine Menschen auf dem Cover! Auch wenn die gewählte Farbgebung nicht unbedingt meiner bevorzugten Farbwahl entspricht, finde ich das Cover äußerst passend und sehr, sehr hübsch. Ich mag die einheitliche Schrift und die Holzmaßerung im Hintergrund.

Meine Meinung

Um nicht zu viel zu Spoilern, werde ich versuchen so wenig wie möglich auf den Plot einzugehen.
Unsere Hauptfigur ist Lily. Sie ist eine sehr selbstständige junge Frau, die fest davon überzeugt ist, dass sie weiß, was sie will. Als diese Überzeugung jedoch ins Wanken gerät, fängt Lily sehr stark an sich zu zweifeln. In meinen Augen ist sie eine durchaus realistische und gut durchdachte Figur. Ich habe mich nicht wirklich über sie geärgert und fand sie auch nicht nervig oder so, was ja schon mal von Vorteil ist. Lily hat in ihrer Kindheit viel durchgemacht und die verschiedenen Tagebucheinträge an Ellen DeGeneres fand ich äußerst faszinierend. Die Idee, einer bestimmten Person zu schreiben, fand ich sehr niedlich.
Neben Lily spielen sowohl Atlas, als auch Ryle eine große Rolle. Die Beiden sind völlig verschieden und als ich von dem Love-Tirangel gehört habe, war ich ehrlich gesagt etwas genervt davon. Doch auf diesem Gebiet hat mich das Buch sehr überrascht.

Mir hat die Geschichte um Lily gut gefallen, auch wenn ich sie, oder die anderen Figuren, gerne geschüttelt hätte. Manchmal konnte ich mich furchtbar über das Buch aufregen und dann wieder hat es mich sehr traurig gemacht. Gerade Ryles Entwicklung fand ich sehr gut geschrieben, aber sie hat mich einfach extrem traurig gemacht. An seiner Beziehung zu Lily sieht man einfach, was passieren kann, wenn man in einer Beziehung zu überstürzt handelt beziehungsweise, zu schnell durch die Beziehung hindurch jagt. Die Beiden kennen sich kaum und es ist praktisch nicht möglich, dass sie sich so bedingungslos vertrauen, wie ein Paar, das schon weit länger zusammen ist.

Im Allgemeinen lässt die Geschichte mich sehr zwiegespalten zurück. Einerseits hat sie mir wahnsinnig gut gefallen, weil sie eben so realistisch erscheint und in meinen Augen auch nicht übermäßig dramatisiert wurde. Andererseits weiß ich auch noch nicht wirklich etwas damit anzufangen. Die Geschichte lässt mich irgendwie sprachlos zurück, aber auch nachdenklich. Oft habe ich mich gefragt, was hätte ich getan? Wie würde ich reagieren? Wäre ich so stark und so entschlossen wie Lily? Ich finde es gut, das die Geschichte den Leser zum Denken anregt. Sie ist nicht so einfach gestrickt, wie man vielleicht im ersten Moment glaubt. Die Autorin hat hier vielleicht kein Meisterwerk geschaffen, das man bedingungslos lieben kann, dafür eine Geschichte, die im Kopf bleibt, die mich als Leserin auch noch nachhaltig beschäftigt.
Ich vergebe vier von fünf Monstern für diese eindrucksvolle Geschichte.

Monster_4v5

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s