Infernale

infernaleInfos zum Buch

Uninvited #1
von Sophie Jordan
Originaltitel Uninvited
Erschienen 15. Februar 2016
Taschenbuch 383 Seiten
Verlag Loewe
ISBN 978-3-785-58167-4
Preis 13,99 € (Ebook) / 17,95 € (Taschenbuch)

Inhalt

Von klein auf hörte ich Wörter wie begabt. Überdurchschnittlich. Begnadet.
Ich hatte all diese Wünsche, wollte etwas werden. Jemand.
Niemand sagte: Das geht nicht.
Niemand sagte: Mörderin.

Als Davy in einem DNA-Test positiv auf das Mördergen Homicidal Tendency Syndrome (HTS) getestet wird, bricht ihre heile Welt zusammen. Sie muss die Schule wechseln, ihre Beziehung scheitert, ihre Freunde fürchten sich vor ihr und ihre Eltern meiden sie. Aber sie kann nicht glauben, dass sie imstande sein soll, einen Menschen zu töten. Doch Verrat und Verstoß zwingen Davy zum Äußersten. Wird sie das werden, für das alle Welt sie hält und vor dem sie sich am meisten fürchtet – eine Mörderin?
Quelle: goodreads

UninvitedCover

Ich muss sagen, hier gefällt mir das deutsche Cover wesentlich besser! Es sieht spannender aus und hat meiner Meinung nach auch ein bisschen mehr mit dem Buch selbst zu tun, da z.B. die Tattoowierung zu sehen ist. Das englische Cover erscheint mir etwas langweilig dagegen.

Meine Meinung

Davy ist ein Musikwunderkind. Ihr steht eine großartige Zukunft bevor, zumindest so lange bis sie positiv auf das HTS, das Mördergen Homicidal Tendency Syndrome, getestet wird. Mit diesem positiven Testergebnis wird ihre ganze Zukunft zerstört. Nicht nur wird sie aus ihrer Klasse verwiesen, sondern komplett aus der Gesellschaft.

Ich finde die Idee hinter dem Buch sehr interessant. Wie geht die Gesellschaft tatsächlich mit Menschen um, die dieses Gen in sich tragen. Wie findet man das überhaupt heraus? Gibt es Abstufungen? Sehr viele Fragen haben ich mir während dem Lesen gestellt und das schlimme an der Sache war, ich stelle sie mir jetzt immernoch. Denn gerade über das Gen, wurde kaum etwas erzählt oder erklärt. Einzig allein auf Davys unglaublichhe Perfektion wurde immer und immer und immer und immer wieder hingewiesen.

Davy, unsere weibliche Protagonistin, ist ein musikalisches Wunderkind, schön und gut. Das gibt es ja durchaus immer mal wieder. Sie kann aber nicht nur fantastisch Klavier spielen und singen, sondern sieht natürlich auch noch super gut aus und ist die beliebteste Person auf ihrer Schule. Während ich das so gelesen habe, hat mich die Mary Sue praktisch angesprungen. Perfekte Charaktere sind langweilig! Das schlimmste an ihnen ist, nur sie denken, sie wären perfekt.

Sean, der männliche Protagonist, findet natürlich auch das Davy perfekt ist. Ich fand ihn als Love interest super interessant und habe in verschiedenen Rezensionen über dieses Buch schon gelesen, das viele das Buch lieber aus seiner Perspektive gelesen hätten. Ich sehe das genauso! Er mag zwar hin und wieder etwas sexistisch sein, wenn er davon ausgeht, dass Davy ihn, trotz dem Killer-Training, braucht um sich zu schützen, aber er ist eine hundertmal interessantere Person, als Davy.

Ich finde es wirklich sehr schade, das eine so interessante Idee, durch die schlechte Hauptfigur kaputt gemacht wurde. Denn dank Davy habe ich überhaupt keine Lust mehr, den zweiten Teil zu lesen. Obwohl ich den Plot phasenweise gar nicht so schlecht fand, hat es mich doch auch aufgeregt, wie die Menschen, die Gesellschaft, reagiert haben. Es erschien mir nicht gerade realistisch und ich konnte es auch nicht nachvollziehen. In meinen Augen hätte man da noch viel mehr erklären müssen.
Obwohl die Geschichte eine Menge Potential hat, hat die Autorin es nicht geschafft, dieses völlig Auszuschöpfen. Nachdem ich das Buch fertig gelesen hatte, war ich etwas enttäuscht und hatte auch überhaupt keine Lust, den zweiten Teil zu lesen. Ich vergebe zwei von fünf Monstern, weil wir die Idee wirklich sehr gefallen hat.

Monster_2v5

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s