Goddess of Poison – Tödliche Berührung

 

Infos zum Buchgoddess-of-poison-toedliche-beruehrung

The Sin Eater’s Daughter #1
von Melinda Salisbury
Originaltitel The Sin Eater’s Daughter
Erschienen 19. September 2016
Ebook 352 Seiten
Verlag bloomoon
ISBN 978-3-845-81513-8
Preis 15,99 € (Ebook) / 17,99 € (Taschenbuch)

Inhalt

Die siebzehnjährige Twylla ist kein Mädchen wie jedes andere: Sie ist die Verkörperung der Großen Göttin und wird als solche im ganzen Land verehrt – außerdem ist es ihr bestimmt, einmal den Kronprinzen zu heiraten. Doch ihr göttliches Schicksal bringt auch eine schreckliche Verpflichtung mit sich: Jeden Monat muss sie tödliches Gift trinken, gegen das nur sie, als göttliche Inkarnation, immun ist. Doch jeder, der Twylla berührt, wird von dem Gift infiziert und stirbt. Twylla ist der einsamste Mensch der Welt. Wer kann schon ein Mädchen lieben, das regelmäßig Verbrecher und Verräter durch seine Berührung hinrichtet? Vor der alle erschrocken zurückweichen, sobald sie einen Raum betritt? Sogar der Kronprinz, der ja einmal ihr Mann werden soll, meidet sie. Doch alles ändert sich, als Twylla ein neuer Wächter zur Seite gestellt wird. Mit frechem Grinsen und unangemessenen Bemerkungen zieht der junge Mann alles, woran Twylla geglaubt hat, in Zweifel. Ist ihre Heirat mit dem Prinzen wirklich vom Schicksal vorherbestimmt? Ist sie tatsächlich die Verkörperung einer Gottheit? Und nicht zuletzt: Was hat es mit dem schrecklichen Gift auf sich, das auf alle, außer auf Twylla, eine tödliche Wirkung hat? Nach und nach deckt Twylla mit Hilfe ihres charmanten Beschützers eine mörderische Intrige auf, die die Grundfesten des gesamten Landes Lormere ins Wanken bringt …

Cover

Das Cover ist absolut WOW. War für mich definitiv eines der schönsten Cover dieses Jahr und ein absoluter Hingucker. Für mich war allein das Cover schon ein Kaufgrund. Es sieht wirklich wahnsinnig gut aus. Mir gefallen die Farben und ich finde es passt vom Thema her wie die Faust aufs Auge zum Buch.

Meine Meinung

So was haben wir denn hier nur. Twylla ist siebzehn und lebt als Verkörperung der Großen Göttin im Schloss und soll den Prinzen heiraten. Sie kann durch ihre Berührung jede Person töten, abgesehen von der königlichen Familie, weil ihre Haut mit einem Gift versetzt ist, auf das Normalstebliche mit dem Tod reagieren. Dieser Umstand macht sie zu dem einsamsten Menschen ihrer Welt.

Dann haben wir noch ein Love-Interest, desen Namen ich gerade ganz ehrlich vergessen habe und ich bin nicht gewillt, ihn nachzuschlagen… ja, so gut fand ich das Buch… nicht. Unser Love-Interest wir einer ihrer Wächter (danach erst zum Begehrten). Klar er ist lustig und lieb und irgendwie mochte ich ihn auch, aber ich kann einfach nicht verstehen was er an Twylla findet? Was?
Sie sitzt praktisch das ganze Buch nur da und wartet darauf, das etwas passiert. Sie reagiert nur, aber von sich aus tut sie rein gar nichts. Sie sitzt nur da und schaut verdattert in die Welt. Die meiste Zeit des Buches hätte ich sie schütteln können.

Weil man ja auch ein Liebesdreieck braucht, fängt der Prinz plötzlich an, an Twylla Interesse zu zeigen. Das ist ja eigentlich auch ein ganz netter Kerl, aber so wirklich weiß ich nicht, was ich von ihm halten soll. Die Königin, seine Mutter, erklärt Twylla ja auch, dass es ihr lieber gewesen währe, ihre Enkelkinder wären aus Inzest entstanden, statt das ihr Sohn sie heiraten müsse. Ich frag ich wirklich, wie das funktionieren soll. Bei Inzest treten relativ schnell Krankheiten auf und Defekte, wie kann es sein, dass dann aus dieser Familie praktisch nur perfekte Kinder (vorzugsweise Zwillinge) entstehen. Das hat mich nicht nur gewissermaßen verstört, sondern auch irritiert.

Die Handlung an sich ist gar nicht so übel. Mir gefällt das Setting sehr gut und ich fände, mit einer anderen Protagonistin, wäre die Geschichte bestimmt der Wahnsinn. Es gibt als Bösewicht einen schlafenden Prinzen, der mich (wenn mich nicht alles täuscht) ein klein wenig an den Rattenfänger erinnert.

Obwohl ich mit der Hauptfigur gar nichts anfangen kann (und mich ehrlich frage, wie man als Lektor soetwas durchwinken kann), werde ich mit ziemlicher Sicherheit den zweiten Band lesen, weil ich wissen will, wie es weiter geht. (Laut Klapptext gibt es eine andere Protagonistin!!!) Doch diesem Buch kann ich leider nur zwei Monster vergeben. Es hat mich noch nicht wirklich überzeugt, aber ich werde mit Sicherheit den zweiten Teil lesen.

Monster_2v5

 

Vielen Dank an bloomoon für das Leseexemplar.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s