Arsida

Infos zum Buch Arsida. Die Unwandelbaren 3

Die Unwandelbaren #3
von Laura Labas

Erschienen 15. April 2015
Paperback 343 Seite
Selfpublishing
ISBN 978-1-511-89775-4
Preis 2,99 € (Ebook) / 12,99 € (Taschenbuch)

Inhalt

›Das Einzige, das ich dir versprechen kann, Reyna Dushakrov, ist, dass ich dich immer wieder betrügen und enttäuschen werde.‹

Reyna ist eine Pharos, eine Unwandelbare. Sie und die Caelum wurden in ihrem Quartier von Unbekannten überfallen. Während ihr noch die Flucht gelingt, verschwindet einer der Pharos spurlos. Gelingt es den Unwandelbaren, ihn rechtzeitig aufzuspüren, bevor Schlimmeres geschieht? Wer steckt hinter dem Angriff?
Im Laufe der Suche nehmen Felicity und Reyna am Willkommensbankett der Pharos in Madison teil und Reyna macht die Bekanntschaft der Arsida, eine Gruppe von Extremisten, die sie in fürchterliche Gefahr bringt. Einmal mehr muss Reyna beweisen, wie weit sie zu gehen bereit ist, um die zu retten, die sie liebt.

Weiterlesen

Werbeanzeigen

Hydra

Infos zum BuchHydra. Die Unwandelbaren 2

Die Unwandelbaren #2
von Laura Labas

Erschienen 17. September 2014
Paperback 334 Seite
Selfpublishing
ISBN 978-1-507-75064-3
Preis 2,99 € (Ebook) / 12,99 € (Taschenbuch)

Inhalt

Der zweite Teil der Unwandelbaren-Reihe!!!!

›Du bist stark, Reyna. Du kannst dich deinen Gefühlen stellen, ohne zu verbrennen. Ich lass‘ dich nicht allein.‹

Reyna ist eine Pharos, eine Unwandelbare. Die Ankunft der Caelum in Walcott Hill stellt sie vor neue Herausforderungen und schwierige Entscheidungen. Während Felicity Feuer und Flamme dafür ist, sich der Gesellschaft der Pharos anzuschließen, plagen sie selbst immense Zweifel. Plötzlich taucht auch noch der Gestaltwandler Leith auf und bittet sie um einen Deal. Einen Deal, der sie noch weiter von ihrer Familie und ihren Freunden entfernt. Einen Deal, der sie in große Gefahr bringt. Mit aller Macht versucht Reyna, die Fäden ihres Lebens zusammenzuhalten, ohne dabei sich selbst oder ihre Freiheit zu verlieren.
Quelle: Goodreads

Weiterlesen

Der Marshmallow-Test

Willensstärke, Belohnungsaufschub und die Entwicklung der Persönlichkeit

Infos zum Buch Der Marshmallow-Test

von Walter Mischel
Originaltitel The Marshmallow Test: Mastering Self-Control
Erschienen 9. März 2015
Ebook 400 Seiten
Verlag Siedler
ISBN 978-3-827-50043-4
Preis 19,99 € (Ebook) / 24,99 € (Hardcover)

Inhalt

Wie Willensstärke unsere Persönlichkeit prägt

Es ist das wohl berühmteste Experiment in der Geschichte der Psychologie: Ein Kind bekommt einen Marshmallow vorgesetzt und hat die Wahl – sofort aufessen oder warten, um später zwei zu bekommen? Wird es zögern oder zugreifen? Und was bedeutet diese Entscheidung für sein späteres Leben? Walter Mischel, Psychologe und Erfinder des Marshmallow-Tests, zeigt in seinem Buch, wie Selbstdisziplin unsere Persönlichkeit prägt – und wie sie uns, in gesundem Maße, hilft, unser Leben zu meistern.

Als Mischel vor mehr als vierzig Jahren vier- bis sechsjährige Kinder zum Marshmallow-Test bat, wollte er herausfinden, wie Menschen auf Verlockungen reagieren. Eher durch Zufall entdeckte er, dass die Fähigkeit der Kinder zum Belohnungsaufschub beeinflusste, wie sie später ihr Leben meistern würden. Je besser es ihnen gelang, sich zu beherrschen, desto eher entwickelten sie Selbstvertrauen, Stressresistenz und soziale Kompetenz.

Wie aber kommt es, dass manche Menschen offenbar über stärkere Willenskraft verfügen als andere? Und, noch wichtiger: Ist diese Fähigkeit genetisch veranlagt oder kann man sie lernen? Walter Mischel beschäftigt sich seit mehr als vierzig Jahren mit diesen Fragen – im vorliegenden Buch präsentiert er seine faszinierenden Erkenntnisse zum ersten Mal der breiten Öffentlichkeit.
Quelle: Siedler

Weiterlesen

[Film] The Jungle Book

Kinostart: 14.04.2016
Dauer: ca. 105 Minuten

The Jungle Book

Besetzung

Regie: Jon Favreau
Drehbuch: Justin Marks (screenplay) & Rudyard Kipling (book)

Mowgli – Neel Sethi
Balu (Stimme) – Bill Murray / Armin Rohde
Baghira – Ben Kingsley / Joachim Krol
Shir Khan – Idris Elba / Ben Becker
Kaa – Scarlett Johansson / Jessica Schwarz
King Louie – Christopher Walken / Christian Berkel
Raksha – Lupita Nyong’o / Heike Makatsch
Akela – Giancarlo Esposito / Justus von Dohnányi

Trailer

Inhalt

Der junge Mogli (Neel Sethi) ist nach einem Zwischenfall von seiner Familie getrennt und von nun an alleine im indischen Dschungel unterwegs. Er findet schon bald Zuflucht bei der Wolfsmutter Rakcha (Stimme: Lupita Nyong’o), die ihn als eines ihrer Kinder aufzieht. Allerdings hat es Schir Khan (Idris Elba) auf Mogli abgesehen. Der Tiger will alle menschliche Bedrohung vernichten, um die Gesetze des Dschungels zu wahren. Also verlässt Mogli die Wölfe und beginnt ein Abenteuer voller Gefahren, bei dem er dem fröhlichen Bären Balu (Bill Murray) und dem strengen Panther Baghira (Ben Kingsley) begegnet. Auf dem Weg durch den Dschungel bekommen es die neuen Freunde mit allerhand Gefahren zu tun, so auch mit der hinterhältigen Schlange Kaa (Scarlett Johansson) und dem verschlagenen Affenkönig Louie (Christopher Walken) – doch allen voran Schir Khan, der immer noch hinter dem Menschenjungen her ist…
Quelle: http://www.flimstarts.de

Weiterlesen

Love, Kiss, Cliff

Infos zum BuchLove, Kiss, Cliff

von Kim Leopold

Erschienen 15. April 2016
Ebook 307 Seiten
Selfpublishing
ISBN 978-3-738-06678-4
Preis 2,99 € (Ebook) / 12,99 € (Taschenbuch)

Inhalt

Ein Nerd mit Schokoladenaugen, ein verletzlicher Draufgänger und ein Musiker mit rauchiger Stimme – wen wird sie lieben, wen küssen und wen über die Klippe stoßen?
An Ablenkung fehlt es Meredith nicht, als sie nach dem Tod ihrer Mutter in die Stadt zieht, die niemals schläft. Zwischen Sonnenaufgängen und Tänzen bei Kerzenschein versucht sie, ihrem Leben einen neuen Sinn zu geben. Doch das ist gar nicht so leicht, wenn ein totes Mädchen zwischen ihr und ihren Mitbewohnern steht und ihr Dad nach jahrelanger Funkstille versucht, eine Beziehung zu ihr aufzubauen. Wie kann sie da noch an die Liebe denken?
Quelle: Klappentext

Weiterlesen

Wir zwei und der Himmel dazwischen

Infos zum BuchWir zwei und der Himmel dazwischen

von Polly Dugan
Originaltitel The Sweetheart Deal
Erschienen 11. Januar 2016
Ebook 400 Seiten
Verlag Knaur Taschenbuch
ISBN 978-3-426-51788-8
Preis 9,99 € (Ebook) / 9,99 € (Taschenbuch)

Inhalt

Garrett hat seinem besten Freund versprochen, sich um dessen Familie zu kümmern, sollte Leo je etwas zustoßen. Schriftlich haben sie es festgehalten, dass Garrett Leos Frau Audrey heiraten und seinen Söhnen ein zweiter Vater sein solle. Das ist jetzt 12 Jahre her. Und Leo ist tot. Garrett kündigt seinen Job und zieht um, um für Audrey und die Kinder da sein zu können. Und was zu Leos Lebzeiten undenkbar war, geschieht. Garrett verliebt sich: in Audrey, in die Jungs und das Leben als Familie. Doch dann erfährt Audrey von dem Versprechen …
Quelle: Knaur Taschenbuch

Weiterlesen

Seelenkuss

Infos zum BuchSeelenkuss

von Lynn Raven

Erschienen 09. Dezember 2013
Ebook 544 Seiten
Verlag cbt
ISBN 978-3-570-16295-8
Preis 8,99 € (Ebook) / 9,99 € (Taschenbuch)

Inhalt

Prinzessin Darejan erkennt ihre Schwester nicht wieder. Die mitfühlende Königin Seloran scheint plötzlich eiskalt geworden zu sein, und den rätselhaften Gefangenen, den sie in ihrem tiefsten Kerker versteckt, behandelt sie ungewöhnlich grausam. Angeblich sei er ein Spion der Nordreiche.

Doch dann entdeckt Darejan eine schreckliche Wahrheit: Der finstere Magier Ahoren hat Besitz von Königin Selorans Körper ergriffen und baut eine Armee von Schattenkriegern auf, um das Königreich zu unterwerfen. Und plötzlich ist Darejan selbst auf der Flucht, zusammen mit dem angeblichen Spion. Er gehört dem Geheimorden der DúnAnór an, die als Einzige in der Lage sind, Ahoren zu bannen. Doch der Gefangene hat sein Gedächtnis verloren. Und zudem scheint er Darejan zu hassen. Das ungleiche Paar begibt sich auf eine Suche voller tödlicher Gefahren…
Quelle: cbt

Weiterlesen

Wie Schnee so weiß

Infos zum BuchWinter

The Lunar Chronicles #4
von Marissa Meyer
Originaltitel Winter
Erschienen 29. Januar 2014
Ebook 824 Seiten
Verlag Feiwel & Friends (Carlsen)
ISBN 978-3-551-58289-8
Preis 13,99 € (Ebook) / 24,99 € (Taschenbuch)

Inhalt

Das kann Königin Levana, Herrscherin des Mondes, nicht dulden: Ihre Stieftochter, Prinzessin Winter, wird täglich schöner und ihr Zauber immer mächtiger! Wütend zwingt die böse Königin sie dazu, sich das Gesicht mit Schnitten zu verunstalten – doch die Narben können Winters Schönheit nichts anhaben. Schließlich versucht Levana sogar, sie umbringen zu lassen. Da fasst Winter einen verzweifelten Plan: Sie muss die rechtmäßige Thronfolgerin Selene finden, um gemeinsam mit ihr die böse Königin zu stürzen …
Quelle: Carlsen

Weiterlesen

Neuzugänge April 2016

Manchmal frage ich mich schon, wie die Monate alle so schnell rumgehen können! Es liegt definitiv daran, dass ich einfach sehr beschäftigt bin… glaube bzw. hoffe ich. Im April hat wieder das Camp NaNoWriMo stattgefunden, bei dem ich versucht habe 50.000 Wörter zu schreiben. Geschafft habe ich es, aber es war ein Kampf. Dazu kommt aber noch ein extra Artikel. Diesen Monat ist das Bücher kaufen wieder etwas mit mir durchgegangen. Gelesen habe ich auch wieder mehr als im vorherigen Monat, allein die komplette Lunar Chornicles Reihe. Damit war ich praktisch den ganzen April beschäftigt. Die Rezensionen findet ihr auch alle schon auf dem Blog oder auf Goodreads. So lange genug um den heißen Brei herumgeredet.

You Against MeYou Against Me von Jenny Downham
When Mikey’s sister claims a boy assaulted her, his world begins to fall apart.
When Ellie’s brother is charged with the offence, her world begins to unravel.
When Mikey and Ellie meet, their worlds collide.
A brave and unflinching novel from the bestselling author of Before I Die, about first love, loyalty, betrayal and truth. Weiterlesen

The First Avenger: Civil War

Kinostart: 28. April 2016
Dauer: ca. 148 Minuten

Civil War

Besetzung

Regie: Anthony Russo, Joe Russo
Drehbuch: Christopher Markus, Stephen McFeely

Captain America/Steve Rogers – Chris Evans
Iron Man/Tony Stark – Robert Downey Jr.
Black Widow/Natasha Romanoff – Scarlett Johansson
The Winter Soldier/Bucky Barnes – Sebastian Stan
Falcon/Sam Wilson – Anthony Mackie
War Machine/James Rhodes – Don Cheadle
Hawkeye/Clint Barton – Jeremy Renner
Black Panther/T’Challa – Chadwick Boseman
Vision – Paul Bettany
Scarlet Witch/Wanda Maximoff – Elizabeth Olsen
Ant-Man/Scott Lang – Paul Rudd
Sharon Carter – Emily VanCamp
Crossbones/Brock Rumlow – Frank Grillo
Spider-Man/Peter Parker – Tom Holland (II)
Everett K. Ross – Martin Freemann
Zemo – Daniel Brühl

Trailer

Inhalt

Nach all der Zerstörung, die mit der Abwehr globaler Bedrohungen durch die Avengers einhergegangen ist, ist die US-Regierung der Meinung, dass es eine stärkere Kontrolle der Superhelden braucht. Man beschließt daher eine Instanz zu schaffen, die dafür Sorge tragen soll, dass die Helden nur noch auf Anweisung aktiv werden und Bericht erstatten. „Iron Man“ Tony Stark (Robert Downey Jr.) unterstützt den Plan. Er hat nach der gescheiterten Schöpfung des feindseligen Super-Roboters Ultron aus erster Hand erfahren müssen, was passieren kann, wenn man auf eigene Faust handelt. Doch Steve Rogers alias Captain America (Chris Evans) weiß nur zu gut, wie eine solch mächtige Organisation missbraucht werden kann. Er stellt sich gegen das Vorhaben, sodass es zur Auseinandersetzung mit seinem Kollegen kommt.
Quelle: filmstarts.de

Meine Meinung

Captian America ist mit absoluter Sicherheit nicht mein Lieblingsheld und er wird es wohl auch nie werden. Da dieser Film jedoch eher einen Avengers Teil 2.5 darstellt, habe ich ihn mir doch angesehen. Zeitlich habe ich es leider nicht mehr geschafft mir den zweiten Captain America Film anzuschauen, daher kann es durchaus sein, dass ich nicht unbedingt alle Zusammenhänge verstanden habe.

Immer wieder kommt es während einem Einsatz der Avengers zu Zerstörung und Verwüstung. Beinahe jedes Mal werden Menschen schwer verletzt, wenn nicht sogar getötet. Einerseits werden die Helden gefeiert, andererseits verteufelt. Die Mitglieder der Avengers werden auf unterschiedliche Art und Weiße mit den Opfern und deren Hinterbliebenen konfrontiert und so zum Teil eingeschüchtert. Die Regierungen wollen den Einsatz der Avengers kontrollieren und wollen zu diesem Zweck eine Art Obrigkeit gründen, welche die Helden in den Kampf schickt, sollte es angemessen sein. Es gibt ein Dokument, dass genau erklärt, was sie dürfen und was nicht. während Tony Stark dies für eine gute Sache hält, ist Captain America entschieden dagegen. Es kommt zu einer Trennung und Aufteilung in zwei Lager, die sich beinahe erbarmungslos bekriegen. Während Captain America Hilfe einer FBI-Agentin erhält und auch Black Widow sich hin und wieder zu seinen Gunsten gegen Iron Man und die anderen wendet, versucht eben dieser, den Captain dazu zu bewegen, seine Unterschrift unter das Dokument zu setzten.

Der Film ist sehr Action geladen. Es gibt viele Explosionen, tatsächlich einige Tote, aber auch neue Superhelden. Für mich war unteranderem Ant-Man neu, da ich diesen Film nicht gesehen habe, auch Black Panther und der neue Spider Man haben ihren Auftritt. Einen herrlich gerissenen und beinahe kalten Bösewicht gibt Daniel Brühl ab. Das hätte ich, ehrlich gesagt, niemals erwartet. Er schafft es erstaunlich gut, authentisch rüber zu kommen und die Antipathie des Publikums zu entfachen.

Je länger ich über den Film nachdenke, desto unentschlossener werde ich, ob er mir nun gefallen hat oder nicht. Ungefähr bei der Hälfte des Filmes gab es eine Szene, bei der ich nur die Augen verdrehen konnte. Captain America befindet sich gerade mehr oder weniger auf der Flucht, während besagte FBI-Agentin Sharon Carter, im Folgenden von mir nur noch Blondie genannt, ihm hilft. Sie stehen unter eine Brücken und dann küssen sie sich tatsächlich … Ja, ich war absolut entsetzt und ehrlich gesagt hat es mir ein wenig den Film verdorben, denn danach kommt Blondie praktisch nicht mehr vor. Nachdem ich das gesehen hatte, konnte ich den Film leider nicht mehr ganz ernst nehmen.

Was ihn für mich wiederrum etwas besser gemacht hat, waren die neuen Helden. Gerade Spider Man fand ich persönlich genial. Über ihn habe ich mich kringelig gelacht, auch Ant-Man war der Wahnsinn. Die beiden sind so jugendlich aufgeregt. Sie plappern die ganze Zeit während dem Kämpfen und ich habe mich echt gefragt, ob die nie aus der Puste kommen. Es war schon extrem lustig. Black Panther war für mich selbst eine große Überraschung, aber er ist mir durchaus sympathisch geworden.

Bereits zu Beginn des Filmes war ich voll und ganz auf der Seite von Iron Man, was durchaus viel mit meiner Abneigung gegenüber dem Captain zu tun hat, und das hat sich auch während der gesamten Spieldauer nicht geändert. Als man mir gesagt hatte, der Film würde fast zweieinhalb Stunden dauern, war ich kurz davor aufzustehen und wieder zu gehen. Actionfilme sollten meiner Meinung nach nicht so lang sein, denn irgendwie ist es ja doch immer nur geknalle. Civil War ist jedoch sehr kurzweilig. Ehe ich mich versah, waren wir im Endkampf und der Abspann lief (kleiner Tipp: Bleibt sitzten, da kommt noch was). Ich muss zugeben, den abschließenden und wirklich letzten Endkampf von Captain America und Iron Man fand ich etwas … brutal? Er hat mich eher an eine Schulhofprügelei erinnert, als an den Kampf zweier/dreier erwachsener Männer. Zu viel möchte ich jetzt nicht mehr verraten.

Ich kann euch empfehlen, schaut euch den Film an. Für Fans dieser Filme ist er auf jeden Fall ein Muss. Diejenigen, die sonst nichts damit am Hut haben, sollten sich vielleicht vorher den einen oder anderen Film ansehen, damit man versteht, wovon gerade gesprochen wird. Ich hatte das Glück, mit Zysi Scar im Kino zu sein, der mir hin und wieder erklären konnte, was gerade passierte und warum. Er hat seine Rezension zu Civil War bereits auf seinem Blog veröffentlicht.

Spannend fand ich auch, das große Teile des Filmes in Berlin, Leipzig und auch Wien gedreht wurden. Das ging völlig an mir vorbei, hat mich während des Filmes aber absolut begeistert.
Wie man bestimmt auch aus der gesamten Rezension heraushören kann, so schlecht wie ich befürchtet hatte, war der Film auf keinen Fall. Ich war gut unterhalten, es war sehr kurzweilig und hat unglaublich viel Spaß gemacht. Mein Urteil über Captain America hat sich nicht verändert, wird es wohl auch nicht mehr, trotzdem fand ich den Film sehr gut. Daher vergebe ich auch gerne vier von fünf möglichen Monstern.

Monster_4v5