Wie Monde so silbern

Infos zum BuchCinder

The Lunar Chronicles #1
von Marissa Meyer
Originaltitel Cinder
Erschienen 20. Dezember 2013
Ebook 416 Seiten
Verlag Carlsen
ISBN 978-0-312-64189-4
Preis 12,99 € (Ebook) / 18,99 € (Taschenbuch)

Inhalt

Cinder lebt bei ihrer Stiefmutter und ihren zwei Stiefschwestern, arbeitet als Mechanikerin und versucht gegen alle Widerstände, sich nicht unterkriegen zu lassen. Als eines Tages in unauffälliger Kleidung niemand anderes als Prinz Kai an ihrem Marktstand auftaucht, wirft das unzählige Fragen auf: Warum braucht Kai ihre Hilfe? Und was hat es mit dem plötzlichen Besuch der Königin von Luna auf sich, die den Prinzen unbedingt heiraten will?
Die Ereignisse überschlagen sich, bis sie in dem großen Ball, auf dem Cinder sich einschmuggelt, ihren Höhepunkt finden. Und diesmal wird Cinder mehr verlieren als nur ihren Schuh …
Quelle: Carlsen

Wie Mond so silbernCover

Das Originalcover gefällt mir in diesem Fall einmal mehr wesentlich besser als das Cover der deutschen Ausgabe. Dieses sagt nämlich kaum etwas über das Buch und die Geschichte aus. Es ist auf jeden Fall auch schön, aber das englische Cover passt einfach viel besser. Der Schuh und die Mechanik im Fuß sind sehr gut gelungen. Ein sehr schönes Cover.

Meine Meinung

Das erste Mal von Cinder und ihrer Geschichte habe ich schon im Juni 2015 gelesen oder besser gesagt gehört. Damals habe ich mir das Hörbuch gekauft und auch fleißig durchgehört. Da ich ja mittlerweile auch sehr gerne auf Englisch lese, dachte ich mir, dieses Buch wäre eine gute Wahl und ich wurde absolut nicht enttäuscht.

Cinder ist ein Cyborg und lebt bei ihrer Stiefmutter und ihren beiden Stiefschwestern. Sie arbeitet als Mechanikerin und dank ihres Cyborgfähigkeiten, also dem Portscreen in ihrem Kopf, kann sie sich jede Anleitung zu jedem Gerät aus dem Netz laden und dieses reparieren. Ich finde die Idee ziemlich cool und super umgesetzt! Eines Tages steht dann Prinz Kai vor ihr und möchte, dass sie seine Androidin repariert. Da ich zuvor das Hörbuch gehört hatte, wusste ich, das die Sprecherin Ka-I sagt und nicht Kai, so wie ich es getan hätte.

Mir persönlich hat Cinder als Figur sehr gut gefallen. Sie ist mitfühlend und aufopferungsvoll. Dadurch, dass sie selbst beinahe als Ausgestoßene lebt, hat sie sich mit der Androidin Iko angefreundet, die als Dienerin für ihre Stiefmutter arbeitet. Cinder führt kein sonderlich angenehmes Leben. Sie muss für den Lebensunterhalt der Familie arbeiten und wird dafür auch noch schlecht behandelt. Dazu sollte man vielleicht wissen, das Cyborgs einen gesetzlichen Vorgesetzten haben, der über sie bestimmen kann. Sie sind damit praktisch Leibeigene ihrer Besitzer und werden somit ganz klar unter einen Menschen gestellt, da auch niemand etwas mit ihnen zu tun haben möchte. Sie erscheinen widernatürlich und die Menschen verachten sie. Cinder kann damit ganz gut leben, bis ihre Stiefschwester Peony erkrankt, gibt Adri (Cinders Stiefmutter) ihr die Schuld daran. Cinder jedoch versucht alles, um Peony zu retten. Adri gibt sie ab als Testobjekt für Versuche um Letumosis zu heilen.

Während sie langsam ihre Gefühle für Prinz Kai entdeckt, bahnt sich jedoch eine gewaltige Katastrophe an. Königin Levana, die Herrscherin von Luna, dem Mond, kommt die Erde besuchen. Kein Anlass zur Freude. Die Königin droht schon seit geraumer Zeit mit Krieg gegen die Erde und möchte nur durch eine für sie günstige Allianz von ihrem Plan absehen. Cinder und auch Prinz Kai befinden sich in einer aufregenden Zeit.

Bereits das Hörbuch hat mir sehr gut gefallen, da die Sprecherin einen wirklich guten Job macht! Als ich nun das englische Buch gelesen habe, hat auch dieses mir sehr gut gefallen. Man taucht in die Welt von Cinder ein, New Bejing ist ein faszinierender Schauplatz für ein solches Märchen. Die Geschichte ist teilweise sehr technisch, aber nicht so, dass man davon völlig erschlagen wird.
Die Charaktere mögen nicht die Stärksten sein, doch sie haben mich fasziniert und ich mochte sie. Marissa Meyer hat eine interessante und neue Geschichte aus einem schönen Märchen erschaffen. Es hat mir viel Spaß gemacht, das Buch zu lesen. Daher vergebe ich vier von fünf Monstern.

Monster_4v5

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s