Barfuß ins Glück

Infos zum BuchBarfuß ins Glück

Barefoot Bay Series #1
von Roxanne St. Claire
Originaltitel Barefoot in the Sand
Erschienen 2. May 2014
Ebook 448 Seiten
Verlag Egmont LYX.digital
ISBN 978-3-802-59425-0
Preis 8,99 € (Ebook) / 9,99 € (Taschenbuch)

Inhalt

Als ein Hurrikan Lacey Armstrongs Haus an der beschaulichen Barefoot Bay zerstört, beschließt sie, einen Neuanfang zu wagen und ein Hotel zu errichten. Architekt Clay Walker scheint der Richtige für den Job zu sein, doch er weckt zugleich auch verwirrende Gefühle in Lacey. Dabei ist in Laceys Leben zurzeit überhaupt kein Platz für einen Mann …

Cover

Es ist ein sehr warmes Cover und man bekommt tatsächlich beinahe schon sommerliche Gefühle, wenn man es sich ansieht. Obwohl ich kein Fan von Beinen auf dem Cover bin, stören sie mich hier nicht so sehr. Das Licht der Sonne wird richtig schön warm eingefangen und beleuchtet den Steg toll.

Meine Meinung

Lacey überlebt zusammen mit ihrer Tochter einen Hurrikan, der über die Barefoot Bay hinweggejagt ist und alles zerstört hat. Aus den Trümmern ihres Zuhauses möchte Lacey ihren Traum errichten, ein kleines Feriendomizil. Es wird ein gewagter Neuanfang, doch wann gibt es eine bessere Zeit dazu, als wenn bereits alles in Schutt und Asche liegt.
Dann begegnet sie Clay, mehr oder weniger. Eigentlich wollte sie einen Architekten anheuern. Clay entspricht jedoch so ganz und gar nicht ihren Vorstellungen. Er sieht viel zu gut aus, ist viel zu jung und hat viel zu sehr mit ihr geflirtet. Lacey ist überhaupt nicht begeistert. Seine Idee jedoch ist fantastisch.

Als sie schließlich den Schritt wagt und ihm den Auftrag gibt, steht nicht nur ihre vierzehnjährige Tochter hinter ihr, sondern auch Laceys drei Beste Freundinnen, Zoe, Tessa und Joss, helfen ihrer Freundin, wo sie nur können. Gerade die Freundschaft der vier Frauen fand ich unglaublich gut dargestellt. Als Leserin habe ich mich wie ein Teil dieser kleinen Gruppe gefühlt. Man geht zusammen mit ihnen durch Höhen und Tiefen, erlebt ein spannendes Abenteuer.
Das Buch mag nicht das anspruchsvollste gewesen, aber es ist perfekt für den Sommer und den Strand, denn wenn man etwas über die Barefoot Bay liest, dann spürt man beinahe den Sand unter den Füßen. Selbst ich als alter Sommermuffel habe mich nach Sonne und heißen Sand gesehnt. Ich konnte mir das kristallklare Wasser sehr gut vorstellen und auch die tollen Ferienhäuser, die Clay und Lacey bauen wollen. Die Autorin hat eine sehr schöne Atmosphäre erschaffen. Als Leserin wäre ich am liebsten auch gleich in die Barefoot Bay gefahren, um dort Urlaub zu machen. Es klingt alles so schön und so entspannend. Die Atmosphäre in dem Buch ist der Autorin richtig gut gelungen.

Abschließend kann ich sagen, mir hat der erste Teil der Reihe sehr gut gefallen und ich wollte unbedingt die restlichen Teile auch lesen. Mittlerweile habe ich festgestellt, die Autorin hat mehrere Reihen an der Barefoot Bay angesiedelt, die aber nicht unbedingt etwas miteinander zu tun haben. Gelesen habe ich nur diese Erste und ich bin noch unschlüssig, ob ich die anderen auch lesen möchte, aus Angst es könnte sich nur noch wiederholen. Dieses Buch kann ich für den Sommerurlaub wirklich sehr gut empfehlen, man muss nicht viel dabei nachdenken und kann sich herrlich berieseln lassen. Daher vergebe ich fünf von fünf Monstern.

Monster_5v5

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s