Thoughtless: Erstmals verführt

Infos zum BuchThoughtless - Erstmals verführt

Thoughtless #1
von S.C. Stephens
Originaltitel: Thoughtless
Erschienen 17. Februar 2014
Ebook 650 Seite
Verlag Goldmann
ISBN 978-3-442-48242-9
Preis 8,99 € (Ebook) / 9,99 € (Taschenbuch)

Inhalt

Seit zwei Jahren ist die schüchterne Kiera in einer glücklichen Beziehung mit Denny. So überlegt sie nicht lange, als er ein Jobangebot in Seattle bekommt, und zieht mit ihm in die neue Stadt, um ihr Studium dort zu beenden. Bei Dennys Freund aus Kindertagen, Kellan Kyle, mieten sie ein Zimmer. Er ist der lokale Rockstar, Herzensbrecher und sieht verboten gut aus. Als Dennys Job ihn länger aus Seattle wegführt, kommt die einsame Kiera, die sich inzwischen in der Stammkneipe von Kellans Band etwas dazuverdient, ihrem neuen Mitbewohner näher. Was freundschaftlich beginnt, entwickelt sich bald zu etwas Intensiverem, Verbotenem – zu einem Spiel mit dem Feuer …

Cover

Erschreckend, wie viel das Cover über die Geschichte aussagt. Es sieht schön aus, geht aber leider in der Menge der vielen Cover dieser Art unter. Finde ich etwas schade.

Meine Meinung

Bereits beim ersten Satz des Klapptextes hätte mir eigentlich klar sein müssen, worauf ich mich da eingelassen habe. Kiera ist unsere schüchterne Protagonistin, die schon lange in einer glücklichen Beziehung ist. Mit Denny, ihrem Freund zieht sie nach Seattle und lernt dort Kellan kennen. Sie lebt mit ihrem Freund zusammen bei dem Musiker. Während Kiera studiert und in einer Kneipe kellnert, lernt sie Kellan besser kennen. Die beiden beginnen harmlos und freundschaftlich miteinander zu flirten, doch schon bald wird das ganze viel intensiver und auch mehr als nur ein Flirt.

Achtung Spoiler

Mir war recht schnell klar, wie nervig und nun ja penentrant Kellan sein würde und tatsächlich kam es auch so. Zu Beginn war er mir noch irgendwie sympathisch, aber im Laufe der Geschichte hat sich das definitiv verflüchtigt. Ganz ehrlich! Wie kann man nur so werden? Ich meine, Freundschaft sollte einem immer etwas bedeuten. Wie kann der Typ seinen besten Freund betrügen und immer noch in den Spiegel schauen, seinen besten Freund immer noch anschauen? Ich bin echt am Verzweifeln. So etwas geht überhaupt nicht in meinen Kopf und das mag ich auch überhaupt nicht.

Bei Kiera ist es dasselbe! Wie kann ich einem Menschen so etwas antun? Das frage ich mich immer und immer wieder… Schlau werde ich aus ihr aber definitiv nicht. Sie nervt mich, sie ist unentschlossen(!!!) und eine wirklich anstrengende Person. Dieses ständige Hin und Her hat mich nahezu wahnsinnig gemacht. Sie war mir sehr schnell unsympathisch und ich konnte mich leider überhaupt nicht in sie hinein versetzten. Ihre Handlungen waren für mich absolut unverständlich und ihr Verhalten hat mich beinahe schon angewidert.

Spoiler Ende

Dieses Buch hat mich ziemlich unglücklich zurückgelassen. Alles in allem hat es mich überhaupt nicht gepackt und war für meinen Geschmack viel zu lang. Man hätte es auf die Hälfte kürzen können und dann wäre der Platz für das Jammern der Hauptfigur immer noch groß genug. Einzig einige der Nebenfiguren haben mir ganz gut gefallen, waren sie doch das ganze Buch über recht blass und stereotypisch dargestellt. Ich hatte das Gefühl, die Autorin hätte sich selbst eine dramtische Geschichte auf den Leib geschneidert. Die meiste Zeit hatte ich das Gefühl, eine Mary Sue vor mir zu haben. Anders kann ich mir das gar nicht erklären. Jenny, die D-Bags und auch Kieras Schwester Anna waren mir wesentlich sympathischer als alle drei Hauptfiguren.

Was die Autorin sich bei der Entwicklung dieser Geschichte und der Charaktere gedacht, hat möchte ich nicht wissen. Im Allgemeinen hat es mich am Ende wenig interessiert, was mit den Figuren geschah. Meine Sympathien zu ihnen sind von der Geschichte platt gestampft und zerstört worden.
Die Autorin hat es nicht geschafft, mich mit ihrem Buch zu erreichen, was ich sehr Schade fand. Daher vergebe ich nur zwei von fünf Monstern.

Monster_2v5

(c) Cover und Inhaltsangebe: Goldmann Verlag

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s