For Good: Über die Liebe und das Leben

Infos zum BuchFor Good

von Ava Reed
Erschienen 29. November 2015
Ebook 195 Seite
Verlag Booklover Verlag
ISBN 978-3-981-75503-9
Preis 2,99 € (Ebook) / 9,99 € (Taschenbuch)

Inhalt

Was würdest Du tun, wenn Du das verlierst, was Deinem Leben einen Sinn gab?
Das, was Du mehr als alles andere auf dieser Welt geliebt hast. Würdest Du aufgeben?

Nach dem Tod ihrer großen Liebe Ben, beginnt Charlie in Trauer zu versinken.
Immer wieder erinnert sie sich an die vergangenen Zeiten, in denen sie ihn kennen- und lieben lernte.
Doch der Verlust droht sie zu ersticken und blind zu machen für das, was das Leben ausmacht.
Charlie zieht sich völlig zurück und beginnt zu verstehen, dass nichts je wieder so sein wird wie es einmal war.

Cover

Mir gefällt das Cover sehr gut. Es passt unglaublich gut zur Geschichte und hat einen schönen melancholischen Charakter. Ich mag die hellen und freundlichen Farben, die ja doch irgendwie im Kontrast zum etwas düsteren Thema des Buches passen.

Meine Meinung

Charlie hat ihren Mann Ben verloren. Er war ihr ein und alles. Dieser Verlust reißt ihr den Boden unter den Füßen weg und nimmt ihr die Luft zum Atmen. Alles woran Charlie denken kann, ist Ben.
Das Buch lebt von den Rückblenden, den Erinnerungen Charlies an ihren verstorbenen Mann. In diesen Erinnerungen wird von ihrem kennenlernen erzählt. Man erfährt, wie Charlie und Ben sich in einander verliebt und schließlich geheiratet haben.
Charlie ist Tierärztin und Ben Polizist. Sie lernen sich kennen, nachdem Charlie Bens Hund verarztet hat. Der Funke springt über und es dauert nicht lange bis sie lichterloh brennen. Charlie ist eine unglaublich liebenswerte Person. Sie liebt ihren Beruf und geht völlig darin auf. Ben geht ihr sofort direkt unter die Haut. Schnell verliebt sie sich in ihn und genießt seine Nähe.
Ben hatte es im Leben nicht leicht, doch als er Charlie trifft, ist das für ihn ein Glücksfall. Er betet sie beinahe an und erfüllt ihr jeden Wunsch.

Ich mochte beide Figuren sehr gerne. Sie sind mir ans Herz gewachsen. Einziges Manko war für mich Charlies Realität. Zu Beginn hat sie mir noch furchbar leid getan und ich hatte das starke Bedürfniss sie in den Arm zu nehmen. Doch je mehr ich gelesen habe, umso mehr wollte ich sie schütteln. Mir ist klar, dass jeder anders trauert, aber sie ist absolut darin aufgegangen und hat regelrecht darin gebadet. Das erschien mir manchmal etwas zu viel und etwas übertrieben. Mich hat sie damit einfach nicht erreicht, sondern das hat eher dazu geführt, dass ich diese Seiten überflogen habe, bis wieder die Vergangenheit mit Ben kam. Sie verliert jeglichen Bezug zur Rationalität. Die Geschichte hat es leider nicht geschafft mich zu Tränen zu rühren oder sonst irgendwie großartige emotionale Reaktionen hervorgerufen. Ich habe mich mit Charlie gefreut, ihre Trauer konnte ich jedoch nicht wirklich nachfühlen. Das fand ich sehr schade, denn dieses Buch lebt von der Trauer der Hauptfigur.

Positiv möchte ich jedoch noch den Erzählstil der Autorin hervorheben. Die Abwechselung zwischen Erinnerung und Realtiät fand ich gut. Mir hat es gefallen, mit Charlie zusammen durch ihre Erinnerungen zu wandern, denn dieser Teil ist der Autorin gut gelungen.

Mir gefällt die Geschichte von Ben und Charlie und ich finde sie ziemlich romantisch! Trotzdem muss ich sagen, habe ich nicht nur positive Gefühle. Es gab einfach am Ende zu viel, dass ich nicht verstehen oder nachempfinden konnte. Jeder Mensch trauert anderes, doch die Art wie Charlie ihre Trauer ausgelebt hat, war für mich völlig unverständlich. Das Buch lässt mich mit sehr stark gemischten Gefühlen zurück.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s