#WriYoBo2016 – Woche 1

Banner-WriYoBo

Es ist Sonntag, ich habe heute mein Tagespensum schon geschrieben und jetzt sitze ich hier. Die Playlist zu meiner Geschichte läuft noch (was hatte ich eigentlich für einen Musikgeschmack vor zwei Jahren?) und ich überlege, mit was für Zahlen und Fakten ich euch überfordere….

Die ersten 10 Tage des WriYoBo2016 sind mehr oder weniger vorbei und ich leben noch. Es ist anstrengend, aber bis jetzt konnte ich jeden Tag mein Ziel schaffen, meistens sogar etwas mehr. Der Feiertag hat mir auch gut getan, da konnte ich nämlich ausschlafen und mich etwas erholen.

Ich habe festgestellt, dass es eine ganz schöne Herausforderung ist, trotz der Admin-Aufgaben, mein Tagessoll zu schreiben. Allerdings bin ich auch überzeugt davon, dass ich mich zum einen daran gewöhnen werde und zum anderen, werden die Fragen weniger werden.

Geschrieben habe ich mehr, als ich mir vorgenommen hatte. Ich will auf keinen Fall den NaNo-Stress aufkommen lassen, denn dann wäre für mich der WriYoBo schneller gelaufen, als ich das Wort aussprechen kann. Im Moment finde ich es sehr angenehm und ich habe eine Menge Spaß.

Ich habe Schreibtouren für mich entdeckt. Das sind kleine Geschichten, die nach Stationen aufgebaut sind. Bei jeder Station muss man z. B. entweder 500 Wörter schreiben oder 10 Minuten am Stück schreiben. Diese Schreibtouren gibt es zu diversen Geschichten. Diese Woche habe ich eine ziemlich tolle Tour mit dem Thema „Alice im Wunderland“ angefangen und eine genau so toll, aber sehr lange Harry Potter Jahr 1 Schreibtour. Fertig geworden bin ich mit keiner von beiden, mal sehen, wann ich die erste Tour komplett an einem Stück druchschreiben kann.
Bis jetzt hat sich meine Geschichte etwas gesträubt. Ich komme langsam aufs Ende zu und es schwieriger alles zusammen zu führen, als ich gedacht hatte. Meine Figuren streuben sich ein wenig und ich hab etwas Angst, das mir die Ideen ausgehen.

Mitte der Woche wurde ich mit einer weiteren Idee gesegnet, über die ich mir noch überhaupt keine Gedanken gemacht habe. Bisher gibt es dazu nur knapp eineinhalb Seiten Text, den ich einfach runter geschrieben habe, als ich diese Idee hatte. Es ist etwas ganz anderes und irgendwie reizt sie mich ziemlich. Mal sehen ob das was wird.

Ansonsten war die Woche gut. Bis auf die Sache mit dem Google-Dokument gab es keine größeren Probleme und dieses haben wir gelöst. Ich würde einfach einen „Erfolgreich“-Stempel unter diese Woche setzten.

Meine Woche in Zahlen:

* Schreibtage: 10/366
* höchtes Tageswortziel: 4.050 Wörter (5. Januar 2016)
* Montaswortziel gesamt: 16.000/20.000 Wörter
* Monatsziel prozentual: 80 %
* Wörter bis zu den 240.000: 224.000 Wörter
* Jahresziel prozentual: 6,67 %
* angefangene Schreibtouren: 2
* beendete Schreibtouren: 0
* geschriebene Wordwars: 0
* Tee: 2 Liter
* Alkoholhaltige Getränke: 2 Gläser
* spontan neu erfundene Charaktere: 0
* getötete Charaktere: 0
* Spontanänderung innerhalb der Geschichte: 1
* Verzweiflungsanfälle: 3
* Heulanfälle: 0
* Plot-Änderungen: 1
* Plot-Bunnys: 1

Advertisements

2 Gedanken zu “#WriYoBo2016 – Woche 1

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s