Star Wars: Das Erwachen der Macht

Kinostart: 17. Dezember 2015
Dauer: ca. 135 Min

Star Wars 7 - Kinoplakat 2

Quelle: starwars.com

Besetzung

Regisseur: J.J. Abrams
Drehbuch: Lawrence Kasdan, J.J. Abrams, Michael Arndt

Rey – Daisy Ridley
Finn – John Boyega
Kylo Ren – Adam Driver
Han Solo – Harrison Ford
Luke Skywalker – Mark Hamill
Prinzessin Leia – Carrie Fisher
Poe Dameron – Oscar Isaac

Trailer

Inhalt

Mehr als drei Jahrzehnte nach „Star Wars 6 – Die Rückkehr der Jedi-Ritter“ wurde das Imperium durch die „Erste Ordnung“ abgelöst, eine ebenfalls diktatorische Organisation mit anderem Namen, die Krieg gegen den Widerstand führt. Von großer Politik aber weiß Rey (Daisy Ridley) auf dem Wüstenplaneten Jakku zunächst nicht viel. Die junge Frau verbringt ihre Tage damit, die karge Landschaft nach Schrott abzusuchen, den sie danach verkauft. Sie ist allein, wartet auf ihre Familie – bis sie die Bekanntschaft von Finn (John Boyega) macht, einem ehemaligen Sturmtruppler, den die Untaten der Ersten Ordnung abgeschreckt haben. Er hat nach einer besonders brutalen Invasion Fahnenflucht begangen und dabei gleich noch dem Widerstand geholfen, durch die Befreiung des gefangenen Piloten Poe Dameron (Oscar Isaac). Finn, Poe und mit ihnen auch Rey geraten ins Visier des sinisteren Kylo Ren (Adam Driver), der dem machtvollen Strippenzieher Supreme Leader Snoke (Andy Serkis) dient und die Mission vollenden will, die Darth Vader einst begann. Eine Flucht nimmt ihren Lauf, die das Helden-Trio mitten in den Kampf zwischen Erster Ordnung und Widerstand bringt, Seite an Seite mit den legendären Rebellenhelden Han Solo (Harrison Ford) und Generalin Leia (Carrie Fisher)…

Meine Meinung

Auch ich habe es getan: Star Wars – Das Erwachen der Macht schein ein Muss für fleißige Kinogänger zu sein. Nicht nur das der Film hier in München rund um die Uhr läuft, sondern es hängen auch überall Plakate mit riesigen Köpfen. Es ist immer wieder etwas seltsam oder gar erschreckend am Morgen an einer Haltestelle vorbei zu laufen und dann plötzlich einen mannshohen Kopf auf einem Plakat vor sich zu haben. Da bin ich schon einige Mal sehr erschrocken. Das hat aber eigentlich recht wenig mit dem Film zu tun.

Star Wars 7 - Kinoplakat 3

Quelle: idigitaltimes.com

Ehrlicherweise muss ich zu geben, dass es ja nicht spontan war, ins Kino zu gehen, sondern wir hatten unsere Tickets bereits vor vier Wochen gekauft und ich war auch schon sehr gespannt.
Da es schon eine Weile her ist, dass ich die beiden Trilogien gesehen habe, hatte ich etwas Angst, das ich viele der Anspielungen nicht verstehen würde, doch das war überhaupt nicht so.
Der Film fängt an, wie jeder Star Wars Film und man bekommt tatsächlich ein etwas melancholisches Gefühl dabei. Da ich mich seit dem Kinostart ziemlich vom Internet ferngehalten hatte, um nicht gespoilert zu werden, war ich schon unfassbar gespannt. Einige aus unserer Gruppe hatten es sich da übrigens einfacher gemacht und ein Plugin installiert, dass alle Star Wars Themen ausblendet.

Star Wars 7 - Banner

Quelle: filmkinotrailer.com

Sehr schnell lernt man die beiden Hauptcharaktere kennen. Da wäre auf der einen Seite Rey. Eine Schrottsammlerin auf Jakku. Sie klettert durch alte Wracks um wichtige Teile zu finden, die sie für Essensrationen verkaufen bzw. eintauschen kann. Da sie in beiden Einstellungen keine ganze Portion bekommt, gehe ich einmal davon aus, dass entweder der „Chef“ sehr fies ist, oder sie ziemlich schlecht, aber das kann ich nicht sagen.

Finn gehört zu den Sturmtruppen und hat seinen ersten Einsatz auf Jakku, als sie ein Dorf auslöschen. In diesem Dorf hat sich ein Pilot des Widerstandes aufgehalten um einen Teil einer Karte zu finden, die zurück zu Luke Skywalker führt. Dieser ist nämlich wie vom Erdboden verschwunden. Als die Sturmtruppler jedoch angreifen, gibt er die Karte weiter an seinen Druiden BB-8. Dieser kleine runde Druide ist auf der Niedlichkeitsskala eine glatte Zehn. Immer wieder hat er mich mit völlig süßen und niedlichen Aktionen oder Verhaltensweisen überrascht. Wenn man denkt, R2-D2 ist süß, hat man BB-8 noch nicht gesehen.
Doch zurück zu Finn. Dieser begeht Fahnenflucht und befreit Poe, den Piloten des Widerstandes der Gefangen genommen wurde. Zusammen fliegen sie zurück nach Jakku um BB-8 zu finden. Bei einer etwas unsanften Landung werden sie getrennt. Finn schafft es zu der Station, auf der auch BB-8 und Rey sind. Die beiden Letzteren haben sich miteinander angefreundet.

Im neuen Star Wars gibt es viele alte Gesichter, aber auch sehr viele neue. Ich war sehr skeptisch, was den Auftritt der Schauspieler aus den Teilen 4-6 angeht, doch sie haben mich sehr positiv überrascht. Han Solo hat sich kaum geändert auch Prinzessin Leia oder besser gesagt General Leia ist noch genau die Prinzessin, wie wir sie aus der ersten Trilogie kennen. Das fand ich ziemlich toll und ich hab mich sehr darüber gefreut.

Der Film war gespickt von lustigen Anspielungen und Witzen, das fand ich zu beginn etwas irritierend, aber im Vergleich zu den doch sehr ernsten Vorgängern gefällt mir das sehr gut. Ich gebe zu, es war gewöhnungsbedürftig, aber ich mochte die Wortwitze und die verwirrten Gesichter der Figuren sehr.

Star Wars 7 - Banner 2

Quelle: starwars.com

Weniger gefallen hat mir allerdings die sehr vorhersehbare Handlung. Natürlich ist es klar, dass man im 7. Teil einer Reihe die Geschichte nicht neu erfinden kann, aber es hat sich doch einiges wiederholt. Allerdings will ich gar nicht zu viel verraten, daher Schluss damit.

Kurz möchte ich noch auf die Kostüme eingehen. Ich fand sie toll, das steht völlig außer Frage, aber trotz des ganzen Drecks und allem sahen die Kleider für mich nicht wirklich getragen aus. Ich kann nicht einmal genau sagen, warum und woran es mir aufgefallen ist. Auf mich hat das alles gewollt benutzt gewirkt. Das fand ich etwas schade, hat aber den Film keineswegs schlechter gemacht.

Abschließend kann ich nur sagen: Der Film ist um einiges besser, als ich erwartet habe. Wobei ich zugeben muss, dass meine Erwartungen nicht sehr hoch waren. Der Film hat mich zwei Stunden lang sehr gut unterhalten, er war sehr kurzweilig und ich konnte viel lachen. Den Kinobesuch würde ich definitiv als Erfolg verbuchen und ich kann es jedem nur empfehlen: Schaut euch den neuen Star Wars-Film an, der ist wirklich gut!

Wertung (4/5)

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s