Im freien Fall oder wie ich mich in eine Pappfigur verliebte

Im freien Fall oder wie ich mich in eine Pappfigur verliebteFlat-Out-Love #1
von Jessica Park

Erschienen 14. Juli 2014
Ebook 384 Seiten
Verlag Loewe Verlag
ISBN 978-3-785-57867-4
Preis 13,99 € (E-Book) / 17,95 € (Hardcover)

Inhalt

Julie kann es nicht fassen: Statt die ersten Tage am College zu genießen, beaufsichtigt sie plötzlich eine 13-Jährige, die keinen Schritt ohne die lebensgroße Pappfigur ihres Bruders Finn unternimmt. Zugegeben, ihres sehr gut aussehenden Bruders Finn. Der befindet sich zwar gerade auf Weltreise, schreibt aber E-Mails, die Julies Knie butterweich werden lassen. Doch wieso zögert er seine Rückkehr immer weiter hinaus? Weshalb stört sich niemand an seinem platt gedrückten Doppelgänger? Und verliebt Julie sich tatsächlich gerade in eine Pappfigur?

Cover

Mir gefällt das Cover sehr gut. Es passt gut zur verspielten Art von Julie, der Protagonistin. Es ist kein Cover, dass ich unbedingt im Regal stehen haben muss, aber ich mag es wirklich sehr gerne. Mir gefallen die verschiedenen Schriftarten und auch die Regentropfen (? Es könnten auch Tränen sein?) im Hintergrund.

Meine Meinung

Eigentlich sollte Julie das erste Collegejahr und vor allem den ersten Collegetag genießen, doch nichts da. Ihre Wohnung ist praktisch nicht existent und sie weiß nicht unter welcher Brücke in Boston sie am Besten schlafen soll. Es grenzt beinahe an ein Wunder, dass ihre Mutter eine alte Freundin hat, die in Boston wohnt und ein Zimmer für Julie hat. Schnell stellt diese jedoch fest, das bei der Familie Watkins etwas ganz und gar nicht stimmt.
Matt Watkins, der Nerd, ist die meiste Zeit unausstehlich und scheint Julia fast schon zu hassen.
Celeste, seine kleine Schwester, schleppt die ganze Zeit eine Pappfigur ihres großen Bruders mit sich herum und mit die ganze Zeit, meine ich vierundzwanzig Stunden am Tag. Finn, so heißt ihr großer Bruder der gerade auf einer Weltreise ist, begleitet sie überall hin. Er sitzt neben Celestes Bett und geht mit ihr in die Schule. Das sorgt unteranderem auch dafür, dass die 13-jährige von ihren Mittschülern ausgegrenzt wird. Julies Aufgabe ist es unteranderem auf Celeste auf zupassen und sich um sie zu kümmern. Für alle aus der Familie ist es normal, dass Celeste die Pappfigur immer mit sich herumträgt.

Julie gibt sich alle Mühe und versucht Celeste und Papp-Finn voneinander zu trennen. Matt ist weiterhin unausstehlich und die Eltern Watkins versuchen so zu tun, als wäre alles normal.
Zwischen den vielen Statusupdates auf Facebook, Nachrichten von Finn und Streits mit Matt versucht Julie zu studieren und Celeste wieder auf die richtige Spur zu bringen.

Die Autorin erzählt ihre Geschichte so herrlich leicht, dass ich dieses Buch in einem Rutsch gelesen habe und es absolut liebe. Ich hatte die Bilder vor meinem inneren Augen und mochte die vielen Beschreibungen und den herrlichen Witz der Autorin unglaublich gerne. Von ihr könnte ich jeder Zeit ein weiteres Buch lesen.

Allgemein lässt sich sagen, dass Buch hat mir sehr gut gefallen. Ich habe einerseits sehr viel gelacht, da Julie wirklich nicht auf den Mund gefallen ist. Das Buch sprüht nur so vor Witz und Charme. Mir haben die Unterhaltungen zwischen Matt und Julie sehr gut gefallen und es hat nicht lange gedauert, bis ich Celeste ins Herz geschlossen hatte. Andererseits hat mich dieses Buch auch zu Tränen gerührt und zur Verzweiflung gebracht.
In meinen Augen ist es ein unglaublich süßes Buch und sehr empfehlenswert.

Wertung (4/5)

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s