Neuzugänge – November

IMG_2008Kaum ist das Weihnachtsgeld überwiesen, hat mich der Kaufrausch gepackt und ich habe Unmengen an DVDs und Büchern bestellt. Mir kommt es jedenfalls so vor. Deshalb werde ich euch zum Ende des Monats mal wieder zeigen, was die letzten Tage alles so mit der Post kam.

Da ich es mal wieder nicht geschafft habe, am Hugendubel vorbei zu gehen hier meine Ausbeute vom Freitag:

Starters von Lissa Price.

  1. Vorsicht! Sie haben den Körper eines anderen Menschen gemietet.
  2. Es ist nicht gestattet, den gemieteten Körper zu verändern oder zu verletzten.
  3. Wir haften nicht für illegale oder gefährliche Aktivitäten, die Sie mit dem gemieteten Körper ausüben.

IMG_2010Doch dein Körper gehört uns!

Gelesen von Annina Braunmiller – die Synchronstimme von Kristen Steward, der Bella aus den Twilight-Filmen.

Auf dem Wühltisch hat mich das Hörbuch angelacht. Für knappe fünf Euro habe ich mir gedacht, nimm es mit! Bis jetzt habe ich mir nur kurz den Anfang angehört und muss sagen, die Geschichte klingt sehr interessant. Was mich etwas abgeschreckt hat, allerdings erst nach dem Kauf, war die Sprecherin, Annina Braunmiller. Da ich so meine Probleme mit Twilight und Kirsten Steward habe, war ich ziemlich skeptisch, doch wenn man das Bild mal überwunden hat, klingt es ziemlich gut und auch nicht so nervtötend, wie ich erwartet hatte.

Charlie und die Schokoladenfabrik

Klappentext: Der gefeierte Regisseur Tim Burten („Big Fish“, „Planet der Affen“) entführt uns mit seiner fantasievollen Umsetzung des gleichnamigen Buch Klassikers von Roald Dahl in die Traumwelt des exzentrischen Schokoladenfabrikanten Willy Wonka (Jonny Depp).

Wonka, selbst in höchst skurrilen Familienverhältnissen groß geworden, startet ein weltweites Gewinnspiel, um einen Erben für sein Schokoladenimperium zu finden. Fünf glückliche Gewinner, darunter auch der klIMG_2013eine Charlie, der mit seiner verarmten Familie im Schatten von Wonkas wundersamer Fabrik wohnt, erhalten durch „Goldene Tickets“, die sie in ihren Wonka-Schokoladenriegeln finden, die einmalige Chance zu einer Führung durch die legendäre Schokoladenfabrik, die seit 15 Jahren kein Fremder mehr betreten hat. Von den erstaunlichen Erlebnissen völlig überwältigt, dringt Charlie immer tiefer in Wonkas fantastisch süßes Reich ein…

Einer meiner absoluten Lieblingsfilme, vor allem zur Weihnachtszeit. Auch wenn ich mich gerade beim Schreiben ziemlich über diesen völlig unnötig langen Schachtelsatz aufgeregt habe. Doch das tut dem Film keinen Abbruch. Charlie und die Schokoladenfabrik ist einer meiner absoluten Lieblingsfilme mit Jonny Depp und ich werde nicht müde, ihn mir anzusehen. Warum ich ihn mir erst jetzt auf DVD gekauft habe, weiß ich gar nicht. Es war definitiv längst überfällig und ich freue mich schon sehr darauf, ihn mir anzusehen. Am besten wäre es, wenn es dazu schneien würde, aber ich will ja nicht gleich übertreiben.

Frühstück bei Tiffany

Klappentext: DieIMG_2012 Namen von Audrey Hepburn und Holly Colightly sind synonym, seit Truman Capotes erfolgreicher Roman zu dieser sprühenden, romantischen Komödie umgestaltet wurde. Holly ist ein zauberhaft-exzentrisches New Yorker Playgirl, das sich in den Kopf gesetzt hat, einen brasilianischen Millionär zu heiraten. George Peppard spielt ihren nächsten Nachbarn, einen Schriftsteller, der von der reichen Patrieia Neal unterstützt, aber auch überanstrengt wird.

Als sie ihre gegenseitigen Vorzüge und Fehler entdecken und sich über komische Verwicklungen näher kennenlernen, beginnt eine leidenschaftlich heitere Romanze.

Dieser Film ist aus einem ganz einfachen Grund in meiner Tüte gelandet: Ich muss ein Referat darüber in der Berufsschule halten und haben den Film zuvor noch nie gesehen. Das wird sich aber bald ändern. Gespannt bin ich auf jeden Fall, wie mir der Film gefallen wird, da ich bereits sehr gespaltene Meinungen dazugehört habe. Mal sehen, wann ich es schaffe ihn mir anzusehen.

Dark Love von Lia Habel

IMG_2015Klappentext: „Wir sind die Kinder eines neuen goldenen Zeitalters. Feuer und Eis haben die Welt verheert. Doch uns gibt es immer noch. Unser Volk hat sich zum Überleben entschlossen.“

Mein Name ist Nora Dearly und ich wurde dazu ausersehen, die Menschheit vor einer dunklen Bedrohung zu retten. Doch ich habe mich entschlossen, die Seite zu wechseln.

Ebenfalls auf dem Wühltisch habe ich dieses Buch gefunden. Das Cover hat mich bereits ziemlich angesprochen und ich hatte es schon ein paar Mal wieder weggelegt, ehe ich es mehr oder weniger kurz entschlossen doch mitgenommen habe. Die Geschichte klingt sehr interessant, und sobald ich meine aktuelle Reihe beendet habe, werde ich sicherlich bald damit anfangen.

Neben diesem kleinen Shopping-Trip habe ich auch mal wieder das Internet bemüht, um mir einiges zu bestellen.

Das wandelnde Schloss

IMG_2029Klappentext: Das Mädchen Sophie arbeitet als Hutmacherin im Geschäft ihres verstorebenen Vaters. Bei einem Besuch in der Stadt lernt sie zufällig den Zauberer Hauro kennen. Sie verliebt sich in ihn und wird darauf hin von deiner eifersüchtigen Hexe mit einem Fluch belegt. Plötzlich muss sich Sophie im gebrechlichen Körper einer 90-Jährigen zurechtfinden. Da sie sich für ihr neues Aussehen schämt, verlässt sie unerkannt ihre Heimatstadt und zieht in die Ferne. Sie findet Zuflucht in einem geheimnisvollen „wandelnden Schloss“, das dem Zauberer Hauro gehört, und arbeitet dort als Putzfrau. Feuer-Teufel Calcifer der das Haus bewacht, und Hauros kindlicher Assistent Markl werden bald ihre Freunde – nur Hauro schenkt ihr kaum Beachtung.  Als er vom König berufen wird, sein Land vor dem drohenden Krieg zu retten, zögert Hauro zunächst. Aus Liebe zu Sophie und um sie zu beschützen, übernimmt er schließlich doch Verantwortung. Sophies wachsende Liebe zu Hauro vermag schließlich ihren Fluch zu lösen, sie beide zu retten und die Welt vor Zerstörung zu bewahren.

Mir ist bewusst geworden, was für ein unfassbar toller Film das eigentlich ist. Gemocht habe ich ihn schon vom ersten Mal sehen vor ein paar Jahren, doch erst an diesem Wochenende ist mir aufgefallen, wie unglaublich schön ich ihn finde. Zweimal habe ich ihn mir in den letzten beiden Tagen angesehen und am liebsten würde ich ihn sofort wieder einlegen und noch ein drittes Mal anschauen. Das gleiche Bedürfnis hatte ich, nach dem ich ihn das erste Mal zu Ende gesehen hatte. Der Film berührt mich und macht mich auch unglaublich glücklich, er fesselt mich jedes Mal sehr stark. Mit anderen Worten, es ist ebenfalls einer meiner Lieblingsfilme.

The Big Bang Theory – Die komplette zweite Staffel

IMG_2030Klappentext: Die Wissenschaft des Humors geht in die nächste Runde! Beruflich erobern die Physiker Leonard und Sheldon mit ihren fachidiotischen Kollegen den Kosmos. Doch privat werden sie vom wahren Leben immer wieder überrumpelt – vor allem im Umgang mit dem weiblichen Geschlecht. Doch in dieser Staffel findet Leonard eine Freundin. Und auch Sheldon. Sheldon?! Howard steuert dagegen den Mars-Rover in einen Graben und Raj baggert einen Terminator an. Die bildschöne Nachbarin Penny wird süchtig nach dem Videogame „Age of Conan“ und die hochintelligente, äußerst selbstbewusste Leslie Winkel macht aus Männern rückgratlose Quallen. In den 23 Gag-geschichten Episoden der Serienschöpfer Chuck Lorre (Two and a Half Men) und Bill Prady (Dharma & Greg) beweisen die talentierten Darsteller mit ihrem astronomisch hohen Comedy-IQ mathematisch exakt, warum Big Bang zum Riesenhit wurde.

Eine der besten Serien, die in den letzten Jahren gestartet ist (einschließlich Game of Thrones… damit kann ich bis jetzt überhaupt nichts anfangen!). Ich mag Leonard und Sheldon unfassbar gerne und liebe es, ihnen beim völligen Versagen zu zuschauen. Die vier Wissenschaftler und Penny bringen mich immer wieder so richtig zu lachen und das genieße ich sehr.

Ich – Einfach unverbesserlich

IMG_2016Klappentext: Inmitten einer farbenfrohen Vorstadtidylle aus gepflegten Gärten und aufgeräumten Anwesen hockt ein schwarzes Haus mit einem verwahrlosten Rasen davor. Hier befindet sich das Geheimversteck des gruseligen Gru, der mit einer Arme kleiner gelber Minions DIE GANZE WELT EROBERN WILL!

Sein neuster Plan: Er will den Mond KLAUEN! Gefrierstrahler, Schrumpfkanone und andere wahnwitzige Waffen sollen ihm helfen, jeden Gegner ratzfatz aus dem Weg zu räumen. Als aber drei kleine Waisenmädchen auftauchen, die ihn unbedingt als ihren Papi wollen, gerät Grus guter Ruf als SUPERSCHURKE ernsthaft in Gefahr…

Ich – Einfach unverbesserlich 2

IMG_2017Klappentext: Ex-Superschurke Gru lebt ein beschauliches Leben mit seinen Adoptivtöchtern Margo, Edith und Agnes. Als mysteriöse Dinge in der Stadt passieren, vermutet die „Anti-Verbrecher-Liga“ fiese Machenschaften eines neuen Bösewichts dahinter und bitten Gru um Hilfe: Zusammen mit der cleveren Agentin Lucy soll er die Welt retten. Seine hoch motivierten gelben Minions unterstützen ihn dabei nach besten Kräften. Allerdings sorgt ihre blinde Begeisterung für jede Menge Chaos…

Wer liebt sie nicht: die kleinen und unfassbar süßen Minions. Ich für meinen Teil finde sie unglaublich, wahnsinnig, fantastisch niedlich und komme kaum noch aus dem Quietschen heraus. Alleine wegen dieser knuffigen Wesen könnte ich mir die Filme in Dauerschleife ansehen. Allerdings gibt es da ja noch eine nur unwesentlich niedlichere Story im Film. Die ganzen Figuren und der Aufbau der Welt sind unglaublich gut gelungen und haben mich von Anfang an in den Bann gezogen.

Chihiros Reise ins Zauberland

IMG_2018Klappentext: Die zehn Jahre alte Chihiro ist gar nicht begeistert, mit ihren Eltern von Tokio in einen kleinen Vorort umzuziehen und dabei alle ihre Freunde hinter sich zu lassen. Auf dem Weg zu ihrem neuen Zuhause verirrt sich die Familie und stößt dabei auf einen geheimnisvollen Tunnel. Sie wissen nicht, dass sich auf der anderen Seite des Tunnels die Zauberwelt Aburaya befindet – eine Welt, die noch nie zuvor ein Mensch gesehen hat. Sie kommen in eine verlassene Stadt und finden ein leeres Restaurant, wo Chihiros Eltern sich gierig auf das Essen stürzen – und in Schweine verwandelt werden. Plötzlich erscheint ein geheimnisvoller Junge namens Haku, der Chihiro erklärt, dass es nur eine Möglichkeit gibt, ihre verzauberten Eltern zu retten: Sie muss in den Dienst der bösen Hexe Yubaba treten, die nicht nur die Zauberwelt von Aburaya beherrscht. Chihiro stellt sich dieser Herausforderung und macht sich auf eine Reise, auf der sie ungeahnten Mut, eine bisher nicht gekannte Willenskraft und Ausdauer beweisen muss…

Ebenfalls ein Film, den ich mir unglaublich gerne ansehe, weil er mich auch zum Nachdenken bringt. Er besteht nicht nur aus einer schönen und bunten Landschaft, sondern transportiert auch eine ernste Botschaft hinter den Bildern. Die Geschichte fasziniert mich einfach immer wieder und ich sehe mir den Film sehr, sehr gerne an.

Das Schloss im Himmel

IMG_2019Klappentext: Im silbernen Licht des Vollmonds gleitet ein Luftschiff über ein Meer aus Wolken. Muska, ein Geheimagent der Regierung, bringt das Mädchen Sheeta zur Festung Tedis. Plötzlich wird das Schiff von Piraten angegriffen.

Die Piraten und der Regierungsagent verfolgen beide dasselbe Ziel: Sie wollen das Geheimnis des Kristals ergründen, den Sheeta an einer Kette um den Hals trägt. Der Kristall ist der Schlüssel zum Geheimnis der verborgenen Stadt Laputa, einer Insel, die im Himmel schwebt, erbaut von einem sagenumwogenen Volk, das schon lange von dem Planeten verschwunden ist. Birgt Laputa tatsächlich Schätze und Reichtümer, jenseits aller Vorstellungskraft oder befindet sich dort eine geheimnisvolle Technologie, die so fortschrittlich ist, dass wer auch immer sie beherrscht auch die Welt beherrschen könnte?
Sheeta findet in dem Jungen Pazu einen Freund, der ihr hilft, ihren Verfolgern zu entkommen und der sie auf ihrer Suche nach der Lösung des Rätsels des schwebenden Schlosses begleitet. Gemeinsam fliehen Sheeta und Pazu vor den Piraten und reisen nach Laputa. Was sie an diesem seltsamen und geheimnisvollen Ort finden, ist ein Schatz, wertvoller als die Macht, die Welt zu beherrschen.

Das ist der Anime von Hayao Miyazaki, der mir am wenigsten gefällt. Trotzdem finde ich den Film schön. Er fesselt mich nicht so sehr wie die anderen und doch schaue ich in mir immer wieder gerne an. Was genau mir daran gefällt, kann ich gar nicht so genau sagen. Es ist einfach die gesamte Geschichte, die mich nicht so mitreist, wie bei zum Beispiel „Das wandelnde Schloss“.

Prinzessin Mononoke

IMG_2020Klappentext: Vor langer, langer Zeit, als Japan noch von Göttern regiert wurde, lebte ein Mädchen namens San in einem riesigen Wald. Aufgezogen von Wölfen und bei den Einheimischen als Prinzessin Mononoke gefürchtet, lebt sie im Einklang mit der Natur. Doch das friedliche Miteinander zwischen Menschen und Natur wird bedroht: Immer weiter frisst sich die Zivilisation in die Natur hinein. Erstmals werden Waffen aus Eisen geschmiedet, Gewehre, deren Kugeln bereits den Panzer einer Samurai-Rüstung durchschlagen können. Nun wollen die Menschen die alte Ordnung endgültig umstürzen und machen Jagd auf den mächtigen Waldgott. Die Tiere aber wollen sich nicht kampflos ergeben und sammeln sich zu einer letzten großen Schlacht. Mitten hinein in diesen tödlichen Konflikt gerät der junge Krieger Ashitaka. Er und San finden sich zwischen den Fronten wieder – und nur in ihren Händen liegt die Macht, die drohende Katastrophe abzuwenden…

Jedes Mal wenn ich diesen Film sehe, hat es für mich einen fahlen Beigeschmack. Er spiegelt so gut wider, was wir auch heute mit unserer Umwelt tun. Der Film macht mich ziemlich traurig und auch ängstlich. Ich möchte nicht so sein wie die Menschen in diesem Film. Es regt mich zum Nachdenken an und ich beginne zu hoffen, dass unsere gewohnte Ordnung (Unordnung) zerstört und das natürliche Gleichgewicht wieder hergestellt wird.

Anne auf Green Gabels / Anne in Avonlea von Lucy Maud Montgomery

IMG_2021Klappentext: So hatten sich Marilla und Matthew Cuthbert das nicht vorgestellt. Einen kräftigen Jungen wollten sie adoptieren, der ihnen bei der Arbeit auf der Farm tüchtig zur Hand gehen sollte. Stattdessen steht ein dreizehnjähriges Mädchen mit feuerroten Haaren vor der Tür. Und in kürzester Zeit wirbelt dieser quirlige Rotschopf das beschauliche Leben auf Green Gables ordentlich durcheinander.

Die hinreisende Geschichte des Waisenkindes Anne sowie deren Fortsetzung, in der erzählt wird, wie die ungestüme Anne als sechzehnjährige in dem verschlafenen Städtchen Avonlea für Aufregung sorgt.

Dieses Buch ist einfach nur eine unglaublich schöne Kindheitserinnerung von mir. Früher habe ich sie mir fast schon regelmäßig von meiner Cousine ausgeliehen und gelesen. Es gab auch eine tolle Serie dazu, die mir ebenfalls sehr gut gefallen hat. Die Bücher haben mir allesamt sehr, sehr gut gefallen und ich freue mich richtig darauf, sie mir alle einzeln selbst zu kaufen. Leider werden sie nicht mehr gedruckt, was bedeutet, dass ich sie mir gebraucht kaufen werde/muss. Trotzdem freue ich mich schon unglaublich, sie alle in meinem Regal stehen zu haben und endlich wieder lesen zu können.

So das war meine Ausbeute von den letzten drei Tagen. Mehr als ich eigentlich kaufen wollte, doch ich musste einfach alles haben. Vielleicht ist ja die eine oder andere kleine Anregung für euch dabei.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s