Neuzugänge – November

IMG_2008Kaum ist das Weihnachtsgeld überwiesen, hat mich der Kaufrausch gepackt und ich habe Unmengen an DVDs und Büchern bestellt. Mir kommt es jedenfalls so vor. Deshalb werde ich euch zum Ende des Monats mal wieder zeigen, was die letzten Tage alles so mit der Post kam.

Da ich es mal wieder nicht geschafft habe, am Hugendubel vorbei zu gehen hier meine Ausbeute vom Freitag:

Starters von Lissa Price.

  1. Vorsicht! Sie haben den Körper eines anderen Menschen gemietet.
  2. Es ist nicht gestattet, den gemieteten Körper zu verändern oder zu verletzten.
  3. Wir haften nicht für illegale oder gefährliche Aktivitäten, die Sie mit dem gemieteten Körper ausüben.

IMG_2010Doch dein Körper gehört uns!

Gelesen von Annina Braunmiller – die Synchronstimme von Kristen Steward, der Bella aus den Twilight-Filmen.

Auf dem Wühltisch hat mich das Hörbuch angelacht. Für knappe fünf Euro habe ich mir gedacht, nimm es mit! Bis jetzt habe ich mir nur kurz den Anfang angehört und muss sagen, die Geschichte klingt sehr interessant. Was mich etwas abgeschreckt hat, allerdings erst nach dem Kauf, war die Sprecherin, Annina Braunmiller. Da ich so meine Probleme mit Twilight und Kirsten Steward habe, war ich ziemlich skeptisch, doch wenn man das Bild mal überwunden hat, klingt es ziemlich gut und auch nicht so nervtötend, wie ich erwartet hatte. Weiterlesen

NaNoWriMo – FERTIG

Meine Statistik *___*

Meine Statistik *___*

Mann, und vor allem ich, mag es kaum glauben, aber ich habe es tatsächlich geschafft

Innerhalb von 16 Tagen habe ich 50.000 Wörter geschrieben. Für mich ist das mehr als nur eine Meisterleistung. Letztes Jahr habe ich drei Tage länger gebraucht und damals war es für mich unfassbar anstrengend. Ich musste mich zwingen jeden Tag zu schreiben und hab wohl auch dauernd deswegen gejammert. Noch viel zu gut kann ich mich an die Wochenenden erinnern, an denen ich mir 15.000 Wörter als Ziel gesetzt hatte und beinahe daran verzweifelt wäre. Jeden Tag musste ich mich an den Laptop quälen und es war wirklich hart. Weiterlesen

NaNoWriMo #Woche 2

Ein weiteres NaNoWriMo-Update. Ich hoffe ihr könnt etwas damit anfangen. Bis der NaNoWriMo rum ist, wird es wohl erst mal etwas dauern mit den Rezensionen^^

Die Fragen kommen wieder von der lieben Tinka, die HIER verlinkt ist.

→Wie lief es in dieser Woche? Hast du geschafft, was du dir vorgenommen hast? Bist du noch im Plan?

Bei mir ist es diese Woche richtig gut gelaufen. Ich habe jeden Tag meine 1600 Wörter geschafft, meistes sogar deutlich mehr. Letztes Jahr habe ich viel mehr gejammert, wurde mir gesagt und das kann ich auch nur bestätigen. Dieses Jahr läuft es viel besser und ich bin mehr als nur im Zeitplan. Das gibt mir ein richtig gutes Gefühl und macht mich wirklich glücklich.

→Sträuben sich deine Charaktere oder sind sie brav?

Bis jetzt sind meine Charakter noch sehr lieb. Das Einzige was mir etwas Probleme bereitet ist die Anzahl der Nebencharakter. Diese steigt nämlich rasant und ich werde die meisten davon auch längerfristig behalten müssen.

Auch musste ich schon einige Ideen wieder verschieben, weil meine Portas anderer Meinung waren, aber meistens kam was Gutes dabei raus. Weiterlesen

NaNoWriMo – Playlist

Heute möchte ich euch mal meine NaNoWriMo-Playlist vorstellen. Zum Schreiben höre ich meistens Musik. Oft es ist es eine bunte Mischung. Dieses Mal habe ich mir Mühe gegeben, meine Playlist der Geschichte die ich schreibe anzupassen. Fangen wir einfach mal von oben an:

Wie ich – Kraftklub: Vom neuen Album „In Schwarz“ habe ich mir dieses Lied gemopst. Es geht um Selbstzweifel und darum, dass man weniger wie man selbst sein möchte. Das Lied handelt von Veränderungen der Persönlichkeit. Mir gefällt es sehr gut und ich kann mich auch gut damit identifizieren. Meine Protagonistin kann das auch sehr gut. Kraftklub schafft es einfach immer wieder, uns beiden aus der Seele zu sprechen.  Weiterlesen

NaNoWriMo 2014 #Woche 1

Mein zweiter NaNoWriMo hat letzten Samstag begonnen. Für alle die es nicht kennen, NaNoWriMo steht für National Novel Writing Month und der findet jedes Jahr im November statt. Das Ziel ist es 50.000 Wörter in 30 Tagen zu schreiben, das heißt, jeden Tag muss man 1.667 Wörter schreiben. Es gibt Tage da sind es sehr viele Wörter und dann gibt es Tage, da schafft man doppelt oder dreimal soviele Wörter.

Die liebe Tinka Beere hat diese Fragen in einer Facebook-Veranstaltung gestellt und ich dachte mir, vielleicht interessiert euch dieses Thema auch:

Weiterlesen