Du oder die große Liebe

Du oder die große Liebe

von Simone Elkeles

Erschienen: Mai 2012
Taschenbuch Ausgabe 379 Seiten
ISBN: 978-3-5703-0808-0
Preis 8,99 € DE

Inhaltsangabe

Eigentlich wollte Luis Fuentes auf der Hochzeit seines Bruders Alex und dessen Freundin Brittany einfach nur Spaß haben – aber dann trifft er Nikki und verliebt sich postwendend in sie. Doch das Letzte, was Nikki will, ist, sich nach dem Fiasko mit Marc auf einen weiteren Latino-Macho einzulassen, und so gibt sie Luis einen Korb. Blöd nur, dass der überaus attraktive Luis ihr seit ihrem ersten Treffen nicht mehr aus dem Kopf geht …

Meine Meinung

Der dritte und letzte Fuentes-Bruder soll unter die Haube gebracht werden. Luis und seine Mutter sind zurückgekommen, Brittany und Alex haben geheiratet und wollen ebenfalls zurück in ihre Heimatstadt ziehen. Carlos ist beim Militär und alles scheint gut, denkt man jedenfalls. Doch Luis wäre kein Fuentes, wenn er es nicht schaffen würde sich in Schwierigkeiten zubringen.

Nikki ist im Gegensatz zu Kiara und Brittany eine Latina, allerdings die Tochter eines reichen Arztes. Außerdem will sie nichts mehr mit Latino-Machos zu tun haben. Doch Luis ist anders, denkt sie jedenfalls und wird sofort wieder kopfüber in ein Gefühlschaos gestürzt.

Luis ist auf den ersten Blick tatsächlich anders. Wie gesagt, nur auf den ersten Blick. Kaum zurück aus Mexico schließt er sich Alex alter Gang an und verletzt damit nicht nur Nikki, sondern auch seine Brüder und seine Mutter.
Doch Luis hat andere Beweggründe. Er findet heraus, dass der Mann, den er für seinen Vater gehalten hat und der schon lange Tod ist, nicht sein Vater ist. Er macht sich auf die Suche nach dem Mann, der sein leiblicher Vater ist.

Wie ja in den ersten beiden Büchern schon deutlich heraustrat, ist Luis eigentlich intelligenter als seine beiden Brüder. Doch davon merkt man in seinem Buch reichlich wenig. Genau so bereitwillig wie Carols und Alex wirft er seine Schulbildung beiseite und schließt sich der Gang an. Das hat mich schon ziemlich enttäuscht. Ich hatte mich gefreut endlich etwas von dem Fuentes-Bruder mit dem meisten Grips zu lesen. Doch leider entpuppt er sich als genauso verdreht wie seine Brüder.

Auch wenn es ein wirklich sehr schönes Buch war und mir die Geschichte gut gefallen hat, muss ich trotzdem sagen, dass mir dieser Punkt nicht ganz so gepasst hat. Trotzdem würde ich sagen, es ist ein schöner Abschluss der Trilogie und man kann das Buch nach dem Lesen mit einem guten Gefühl schließen, dass alle drei Geschichten sehr schön zu Ende erzählt wurden.

Wertung (4/5)

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s