Eragon – Die Weisheit des Feuers

Eragon - Die Weisheit des Feuers

von Christopher Paolini

Erschienen: Oktober 2008
Gebundene Ausgabe 864 Seiten
ISBN: 978-3-570-12805-3
24,90 € DE

Inhaltsangabe

Wir sind ein uraltes Volk und unser Können und Wissen übersteigt bei Weitem das der Sterblichen. Galbatorix und seine Verbündeten mögen sich hüten, denn wir Elfen sind im Begriff, ,unseren Wald zu verlassen, und wir werden im Triumph zurückkehren oder gar nicht.

Treue und Verrat …
Freiheit und Tyrannei …
Licht und Dunkelheit …

Die Schlacht auf den Brennenden Steppen haben die Rebellen gewonnen – aber der Sieg hätte Eragon und seinen Drachen Saphira fast das Leben gekostet. Doch schon lauern im finsteren Helgrind neue Gefahren, wo Rorans geliebte Katrina gefangen gehalten wird. Allerdings fordert nicht nur Roran seine Unterstützung, auch die Rebellen brauchen Eragons Stärke und magische Fähigkeiten verzweifelt wie nie. Als unter den verbündeten Zwergen Clan-Kriege auszubrechen drohen und Galbatorix einmal mehr versucht, ihn zum Spielball seiner finsteren Interessen zu machen, muss der junge Drachenreiter handeln: Seine Mission führt ihn bis über die Grenzen des Königreichs, als ein schreckliches Opfer alles verändert …

Eragon ist die letzte Hoffnung der freien Völker Algaesias. Doch kann er allein die Elfen, Varden und Zwerge einen und den schwarzen Tyrannen stürzen?

Meine Meinung

Im dritten Teil von Eragon spielen die Schlachten, die er und Saphira zu schlagen haben, eine viel größere und bedeutendere Rolle als in den zwei vorhergehenden Bänden. Sowohl Eragon und Saphira, als auch Roran werden in einen Kampf nach dem anderen verwickelt und kommen mehr oder weniger unbeschadet aus jedem hervor. Die beiden retten zusammen Katrina und Eragon belegt Sloan mit einem Fluch, der ihn zu den Elfen bringt.
Auch reisen sie noch einmal zu den Zwergen und Elfen. Dort vor allem zu Oromis und Glaedr. Die beiden haben dem jungen Reiter und seinem Drachen noch einiges zu lehren und Glaedr überreicht Eragon ein wirklich wertvolles Geschenk.

Der dritte Teil von Eragon ist nicht schlecht, allerdings auch nicht besser als die ersten beiden. Er zieht sich etwas in die Länge und man hat das Gefühl immer wieder dieselbe Schlacht zu lesen, auch wenn sie wirklich schön geschrieben sind.

Mir persönlich hat Murtagh immer so leidgetan. Dessen Schicksal hat mir wirklich Kopfschmerzen bereitet und ich war einfach nur traurig deswegen. Er hat so viel mehr verdient, als er bekommt. Mir hat es sehr leid getan, dass er und Eragon sich so hassen.

Mir hat der dritten Teil nicht ganz so gut gefallen wie die ersten beiden. Es hat mir zuvieles gefehlt, obwohl das Buch sehr in die Länge gezogen worden war. Meiner Meinung nach hätte es eine Trilogie absolut getan.
Trotzdem ist „Eragon – Die Weisheit des Feuers“ ein lesenswertes Buch und eine guter Folgeband.

Wertung (3/5)

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s